Lieblingsverse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Epheser 1,18

      Und
      er gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu
      welcher Hoffnung ihr von ihm berufen seid, wie reich die Herrlichkeit
      seines Erbes für die Heiligen ist
      19 und wie überschwänglich groß seine Kraft an uns, die wir glauben, weil die Macht seiner Stärke bei uns wirksam wurde,
      20 mit der er in Christus gewirkt hat.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • 5.Mose 4,2: Ihr sollt nichts hinzufügen zu dem Wort, das ich euch gebiete, und sollt nichts davon wegnehmen, damit ihr die Gebote des Herrn, eures Gottes, haltet, die ich euch gebiete. 5.Mose 13,1: Das ganze Wort, das ich euch gebiete, das sollt ihr bewahren, um es zu tun; du sollst nichts zu ihm hinzufügen und nichts von ihm wegnehmen!
    • Psalm 15
      1 Ein Psalm Davids. HERR, wer darf weilen in deinem Zelt? Wer darf wohnen auf deinem heiligen Berge?
      2 Wer untadelig lebt und recht tut und redet die Wahrheit von Herzen;
      3 wer mit seiner Zunge nicht verleumdet, / wer seinem Nächsten nichts Arges tut und seinen Nachbarn nicht schmäht;
      4 wer die Verworfenen für nichts achtet, / aber ehrt die Gottesfürchtigen; wer seinen Eid hält, auch wenn es ihm schadet;
      5 wer sein Geld nicht auf Zinsen gibt / und nimmt nicht Geschenke wider den Unschuldigen. Wer das tut, wird nimmermehr wanken.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Liebe Brüder, meines Herzens Wunsch ist und ich flehe auch zu Gott für sie, dass sie gerettet werden.
      Denn ich bezeuge ihnen, dass sie Eifer für Gott haben, aber ohne Einsicht.
      Denn sie erkennen die Gerechtigkeit nicht, die vor Gott gilt, und suchen ihre eigene Gerechtigkeit aufzurichten
      und sind so der Gerechtigkeit Gottes nicht untertan.
      Denn Christus ist des Gesetzes Ende; wer an den glaubt, der ist gerecht.
      (Römer 10,1-4)
      denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn.
      (Hebräer 11,27b)
    • Die Leute von Ninive werden auftreten beim Jüngsten Gericht mit diesem Geschlecht und werden es verdammen;
      denn sie taten Buße nach der Predigt des Jona. Und siehe, hier ist mehr als Jona.
      Die Königin vom Süden wird auftreten beim Jüngsten Gericht mit diesem Geschlecht und wird es verdammen;
      denn sie kam vom Ende der Erde, um Salomos Weisheit zu hören. Und siehe, hier ist mehr als Salomo.
      (Mt 12,41.42)

      Als Jesus geboren war in Bethlehem in Judäa zur Zeit des Königs Herodes,
      siehe, da kamen Zeichendeuter aus dem Morgenland nach Jerusalem und sprachen:
      Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern gesehen im Morgenland und sind gekommen, ihn anzubeten.
      (Mt 2,1.2)

      - So offenbarte der Herr von Anfang an den Fremden, den Heiden, durch Zeichen, was den Gelehrten des Volkes Israel durch ihre Prophetie hätte offenbar sein sollen.
      denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn.
      (Hebräer 11,27b)
    • Liebe Kinder, ich bin noch eine kleine Weile bei euch.
      Ihr werdet mich suchen. Und wie ich zu den Juden sagte, sage ich jetzt auch zu euch: Wo ich hingehe, da könnt ihr nicht hinkommen.
      Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander lieb habt.
      Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.
      (Joh 13,33-35)
      denn er hielt sich an den, den er nicht sah, als sähe er ihn.
      (Hebräer 11,27b)