Stevia - DIE Alternative zu Zucker und Süßstoff?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stevia - DIE Alternative zu Zucker und Süßstoff?

      Mich würde mal interessieren, welche Erfahrungen ihr mit Stevia gemacht habt. Mittlerweile hat die EU ja - soweit ich mitgekriegt habe - Stevia grundsätzlich frei gegeben. Ist es eine wirkliche gesunde Alternative zu Zucker bzw. Süßstoff? Gibt es Nachteile (Risiken, künstlicher Eigengeschmack oder ähnliches)? Hat Stevia eurer Meinung nach das Potential sowas wie eine Revolution (nämlich sozusagen die "Entzuckerung" der Lebensmittel und Ersatz durch eine genauso süße aber ungefährliche Alternative) im Bereich der Ernährung zu bewirken. Kann man Zucker tatsächlich in allen Bereichen durch Stevia ersetzen?

      LG

      Klaus.
    • Stevia macht süßer

      Ich nutze Stevia auch schon seit Jahren,aber praktisch nur für Tees oder kalte Getränke.
      Je nach Stevia Produkt(ob einen Sud aus Blättern direkt oder eben direktes Extrakt) gibt es himmelweite UNterschiede.
      Nein man kann es meiner Meinung nach nicht komplett als Ersatz nehmen.

      Stevia hat vorallem als grünes KRaut einen sehr starken "grünen-heuigen" Nebengeschmack. Als Extrakt gibt es die viel besseren Produkte(reiner im Geschmack).
      In meinen Augen sind sie weitaus gesünder(weil eben nicht Krebserregend wie Cyclamat was ja in den USA ja schon lange verboten ist aber in Deutschland gibts das noch in Kindertees die man kaufen kann) als künstliche Süßstoffe und sinnvoller als Zucker wenn es um Getränke geht.

      Ich nutze sehr oft indem ich einfach kaltes Wasser in ne Flasche fülle dann etwas Zitronensaft rein und eben eine MEsserspitze Steviaextrakt.
      Es ist in meinen Augen Gottes natürlicher Süßstoff um kalorienbewusst zu süßen aber jeder muss sich an den Geschmack gewöhnen.
      Optimal wäre es wenn ALLE Light Getränke absofort statt Künstliche Süßstoffe nur noch mit <Stevia gesüßt werden würden. Mal sehen was sich da bald tut aber ich werde diese Produkte dann kaufen.


      Pro:
      -nicht ungesund-krebserregend
      -keine Kalorien
      -zahnfreundlich
      -nicht sonderlich teuer wenn mans übers Internet kauft (nach der Legalisierung wirds denke ich mal auch noch günstiger)
      -vielseitig einsetzbar und praktisch überall nutzbar
      -Hitzebeständig zum Backen,nicht wie div. künstliche Süßstoffe die bei 120 Grad zerfallen und ihre Süßkraft verlieren
      -Gute Extrakte kommen Zucker sehr viel Näher als künstliche Süßstoffe
      -Das Kraut kannst du auch im Sommer selbst im Garten anbauen und es wird ordentlich(aus eigener Erfahrung aus dem Treibhaus wirds noch besser)

      Contra:
      -grünes Kraut als Sud schmeckt deutlich speziell süß-grasig-heuig
      -Auch Extrakte erkennt man je nach Reinheitsgrad am mehr oder weniger Lakritzartigem Beigeschmack(leicht bittere Note)
      -schlechtes Image durch die langen Verbotsjahre(wurde ja immer nur als Kostmetikzusatzstoff verkauft)
      -gibt noch kein breites Produktsortiment von Stevia gesüßten Getränken und sonstigen Lebensmitteln(bis jetzt....)


      Gesamt dennoch ein klares JA und :thumbup: für gesunde Alternative

      Es ist nicht die Lösung aller Probleme aber ein guter Anfang für ein gutes süßes Leben ;)
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Shalom!

      Wir haben das auch zu Hause. Ich finds zu süß, da muss man echt wenig nehmen, sonst aber gut.
      Problematisch sehe ich es beim Backen, da der Zucker ja auch ein Füllstoff ist, den man nicht mit Stevia ersetzen kann. das ist mein ickes Minus.

      Lg

      Kathrin
      Lass mich am Morgen hören Deine Gnade, denn ich hoffe, HERR, auf Dich. Tu mir kund den Weg, den ich gehn soll, denn mich verlangt nach Dir. (Ps 143,8 )

    • Es soll ja gut 300 mal so süss wie Zucker sein, da wird man natürlich mit der Dosierung Schwierigkeiten bekommen.

      Aber ich fände es, wenn es denn so kommt schon mal ein Gewinn wenn z.b. bei Cornflakes oder Cerealien, die heute bei der Kinderfassung nicht gesund sondern reine Süßigkeiten und Zuckerbomben sind oder Joghurt, Pudding etc. oder Limonaden, halt all dass was heute dick macht (versteckt oder offen) Anwendung fände. Ich glaube nämlich spätestens in 20 Jahren wird Diabetes Typ II möglicherweise in Deutschland sich sehr weit verbreitet haben. Eine echte Alternative zu Zucker tut eigentlich mehr als Not und Aspartam und ähnlicher Mist ist keine Alternative sondern da macht man den Bock zum Gärtner.
    • Warum soll, Baptist, ausgerechnet des süsse Kraut ein gottgewollter Süssstoff sein und Zuckerroh sowie Zuckerrüber offenschtlich nicht ? Rohrzucker war ein Luxusprodukt von ferne her; der Rübenzucker kam als billiges einheimisches Produkt Mitte des 18. Jahrhunderts auf und wurde so 100 Jahre später zum Massenprodult.

      Seitdem überfüttert sich die westliche Welt mit unwahrscheinlichen Zuckermenhgen - es muss alles "süss" sein.

      Meinen schwarzen Kafee trinke ich ohne Zucker, in der Konditorei nehme ich einen zuckerarmen Apfelkuchen dazu, ohne ein Kostverächter zu sein - gelegentlich darf es schon feinste Konditorware sein. Aber wer will, kann ja auch seine Hochzeitstorte aus Karotten herstellen lassen - zuckerfrei, du lebst dafür 0.5 Sekunden länger.

      Nur : Ungesüsster Kaffee, ungesüsster Tee, ungesüsstes Kopott ist auch wohlschmeckend.
    • Den Post von Baptist kann ich nahezu unterschreiben. Du hast nur etwas mehr Erfahrungen mit Stevia.



      Vor ein paar Jahren, das mus so 2004 gewesen sein, habe ich mir über ebay Steviapulver bestellt. Vom Kraut war ich nicht begeistert, das war zu lakritzig. Was in der Pulver-Beschreibung bei ebay nicht stand: Das Stevia wurde direkt aus dem Ausland verschickt. Die Anbieterin, deren Kontaktadresse und das Konto waren aber deutsch. Ich habe gewartet und gewartet, aber nichts kam. Ich schrieb sie an, sie versicherte mir, sie habe es versendet. Da sie zu 100% gut bewertet war, glaubte ich ihr das mal. Zumal ich damals einen "tollen" Nachbarn hatte, der ... naja... sagen wir mal, heut würd man ihn als Stalker bezeichnen. Mir verschwand nicht nur Post, sondern auch Wäsche von der Leine. Ich schob den Steviaverlust schließlich darauf.



      Ein paar Wochen später bekam ich Post vom Zoll. Es war ein komplett zerstörtes Päckchen aus dem Ausland.

      Mit den Resten des Stevias.

      Man hätte es einer Kontrolle unterzogen und sei zu dem Schluss gekommen, das weiße Pulver sei ungefährlich. Leider habe ich den Brief nicht mehr. Das Pulver war einst verpackt gewesen in einer weißen Dose, ordentlich beschriftet. Man hätte also einfach den Deckel öffnen können. Der Zoll war aber der Meinung, man müsse das Döschen gewaltsam mit einem Messer aufschlitzen.

      Das Pulver war nicht mehr zu gebrauchen, es war total verunreinigt.



      Aber ich werde es jetzt nochmal versuchen, aber mit einem wirklich in Deutschland gekauften Produkt. :P
      Der HERR ist mir erschienen von ferne: Ich habe dich je und je geliebt; darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. (Jeremia 31,3)
    • @philoalexandrinus

      schön wäre es wenn du meinen Satz als ganzes lesen und verstehen würdest denn ich habe geschrieben:
      Es ist in meinen Augen Gottes natürlicher Süßstoff um kalorienbewusst zu süßen.....
      wie gesagt es geht hier um den kalorienbewussten UNTERSCHIED

      Rohrzucher, Honig, Ahornsirup, Agavendicksaft usw usf sind alles gute Dinge zum Süßen aber eben nur Stevia ist kalorienfrei.
      Darauf wollte ich raus.
      soweit ok?

      philoalexandrinus schrieb:

      Seitdem überfüttert sich die westliche Welt mit unwahrscheinlichen Zuckermenhgen - es muss alles "süss" sein.

      genau deswegen betone ich das kalorienbewusst.

      philoalexandrinus schrieb:

      Nur : Ungesüsster Kaffee, ungesüsster Tee, ungesüsstes Kopott ist auch wohlschmeckend.


      Bohnenkaffe? ungesüßt =wohlschmeckend?

      schiefguckenneu ist dann wohl Geschmackssache.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Naja, man kann Kaffee ja mit vielen Dingen trinken.... Zucker, Milch, Soja, Geschmacksstoffe, Alkohol.

      Ich treink sogar Carokaffee mit Milch, Espresso aber nur mit Zucker.

      Und nein, es gab keine Entschuldigung vom Zoll. Dazu lassen die sich wohl nicht herab.
      Der HERR ist mir erschienen von ferne: Ich habe dich je und je geliebt; darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. (Jeremia 31,3)
    • @ingeli: Wir warten immer noch auf die Kostproben. ;)

      Als Alternative kann ich gerade aktuell Birkenzucker empfehlen (z. B. birkengold.at/) Der enthält zwar "nur" um 40 % weniger Kalorien als Zucker, ist aber von Natur aus zuckerfrei, und süßt und schmeckt so gut wie Zucker. Und weil er von der Menge her 1:1 übernommen werden kann, ist die Staubzuckervariante auch sehr gut zum Backen geeignet, weil genug Füllstoffe vorhanden sind, um nach ganz normalen Rezepten zu backen.