Die unsterbliche Seele

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verzichtet auf griechische Kirchenväter und Bibelkommentare, eure ganze Diskussion ist durcheinander!

      Zwischen dem griechischen Hades und dem hebräischen Scheol besteht ein großer Unterschied.

      Lukas 16:26. was mag wohl die "große Kluft" sein, schon mal darüber nachgedacht.
      Hier wird viel Nachgeplapper und Rechthaberei getrieben. Selber Denken macht weiser.
    • Kisehel schrieb:

      philoalexandrinus schrieb:

      Der Leib ist lediglich durch die Nerven verbunden? - Bitte, das ist trivaler Quatsch. Von wo nach wohin verläuft diese Nervenbahn?
      Lieber @philoalexandrinus

      nein, dass die Seele mit dem Leib durch die Nerven verbunden ist, ist nicht unbedingt ein trivialer Quatsch. Das Geistige und das Materielle ist nahtlos miteinander vereint. Als Arzt weißt Du doch, dass zum Beispiel Ärger Magengeschwüre auslösen kann. Dabei ist Ärger nichts körperliches, sondern geistiges, nein, seelisch. Magengeschwüre aber sind rein körperlich. Solche Beispiele, wie die Nerven einesteils mit dem Leib, andernteils aber (mit dem feinen Ende) mit der Seele verbunden sind. Auch dazu ein Beispiel. Augen haben Sehnerven, welche die Informationen vom materiellen Auge in die geistigen, nein, wieder seelischen, Gedankenwelt transportieren. Ich weiß nicht, ob der Mensch tausende oder Millionen Nerven hat, aber das ist letztlich egal. Ist der Mensch tot, findet keine "Datenübertragung" vom Auge zur Gedankenwelt der Seele mehr statt.

      Ärzte und andere Wissenschafter haben von Natur aus Mühe, Geistiges und Natürliches auseinanderzuhalten. Geistiges lässt sich nicht ursächlich beweisen, das ist unmöglich, höchstens von seiner Wirkung her. Natürliches lässt sich hingegen leicht beweisen, messen und wiegen.

      Geistiges und Natürliches lässt sich aber andererseits nur schwer voneinader trennen, weil letztlich auch Materielles rein Geistiges ist - nur in einer anderen Form. Dass solches für Wissenschaftler triviale Quatsch ist, habe ich Verständnis. Erst die Quantenphysik kommt der Sache auf den Grund.

      Lieben Gruß
      Hans
      Also bitte Vorsicht mit der Erklärng des Psychosomatischen. En Ärger muss man zunächst einmal haben - - - aber das Rauchen ist schuhuld, aber neien, unter den Entwurzelten (Heimatvertriebenen, Displaced Persons) ist das Magengeschwür häufig -

      so, und heute schaun wir da Labor an, fnden den Helicobacter, und behandeln antibiotisch . ! Und sehen ? - Das Gesehene wahrnehmen udn verarbeiten ? - eineigenes KApitel :Flacketrlichtprovokation eines pi - Anfalles, evozierte Potentiale - -
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • philoalexandrinus schrieb:

      Also bitte Vorsicht mit der Erklärng des Psychosomatischen
      Dass es der Untersuchung nach rein somatische Erkrankungen gibt, derer wir nicht einfach Herr werden können, hat nichts damit zutun, dass es nicht auch geistig ist.
      Es geht ja nicht um den verkürzten Stress - Bauchschmerzen - Zusammenhang; das sagt man halt heute gerne.

      Aber der Ursprung all dessen ist ja der Geist: Und Eva sah, dass von dem Baum gut zu essen wäre, und seine Früchte waren ihr begehrlich anzusehen;
      es beginnt alles mit einer falschen Erkenntnis. Erst dann wird der Leib verflucht.
      Was wir heute haben und zu behandeln versuchen, ist ja nun schon tausende Jahre nach diesem Garten Eden und der Gemeinschaft mit Gott.
      Zudem schließen Medizin und Wissenschaft von vornherein eine gewisse Sichtweise aus und wollen Natur mit Natur therapieren.
      Das hindert zwar nicht daran, dass unzählige Arzneimittel (wenn man sich die Hersteller mal genau anschaut) beklopft, beschüttelt und besprochen werden,
      aber wir glauben den Unsinn ja, dass es "Wissenschaft" sei und kaufen den Mist.

      Begonnen hat alles im Geist.
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Yppsi schrieb:

      Das hat vor ein paar Wochen ein Adventist hier geschrieben! Widersprochen von anderen Adventisten wurde ihm nicht, deshalb gehe ich davon aus, daß das so gelehrt wird.
      Das ist unzulässig!

      Hier wird viel geschrieben, was nicht in unsere Lehre passt (auch von STA!) - es ist schier unmöglich auf jede problematische oder falsche Behauptung zu reagieren. Das wäre ein full-time job!
      Liebe Grüße, Heimo