Heutige Gottesdiensterfahrung bei den Zeugen Jehovas

    • Wenn sich Menschen weigern, an Christus als den "ICH BIN" zu glauben, dann müssen sie verlorengehen

      Zeugen Jehovas - verlorene Seelen ?

      J.L. Shuler schreibt in "Der Unvergleichliche", 2. neu überarbeitete Aufl. 1993, S.52:
      "...Wenn sich Menschen weigern, an Christus als den "ICH BIN" zu glauben, dann müssen sie verlorengehen, weil es keine andere Rettungsmöglichkeit gibt. Glaubt eine Person wirklich an die Lehren Jesu Christi, wird sie auch seinen Anspruch, Gott zu sein, anerkennen..."

      Und es ist ja bekannt, dass gerade die Zeugen Jehovas eben nicht den Anspruch Jesu Christi, Gott zu sein, anerkennen, also gehen sie verloren.

      Wenn ich andere Gottesdienste besuche, dann gern die Katholische Kirchengemeinde vor Ort mit einem polnischen Priester. Die Katholiken gehen nicht verloren, denn sie teilen die Trinitätslehre mit den Adventisten. Seltsam ist es schon, das die Adventisten in dem System des Katholizismus SATAN sehen, warum nicht im System der orthodoxen Kirchen des Ostens mit ihrem Patriarchen ? Es gibt viele Möglichkeiten, sein Christsein zu leben, gewachsen durch Jahrhunderte verschiedenartiger kultureller, sozialer Einflüsse. Wichtig ist nur, dass im Kern die Botschaft Christi, das Evangelium, dasselbe ist, und dies ist bei den Zeugen Jehovas nicht mehr der Fall, auch nicht bei den Mormonen oder der MUN-Kirche (Vereinigungskirche). Letztere sind Lügensysteme und Verfälschungen, hier sollte man eher den SATAN am Werke sehen als Menschenverführer.
    • 10Veith2010 schrieb:


      Und es ist ja bekannt, dass gerade die Zeugen Jehovas eben nicht den Anspruch Jesu Christi, Gott zu sein, anerkennen, also gehen sie verloren.

      Wenn ich andere Gottesdienste besuche, dann gern die Katholische Kirchengemeinde vor Ort mit einem polnischen Priester. Die Katholiken gehen nicht verloren, denn sie teilen die Trinitätslehre mit den Adventisten. Seltsam ist es schon, das die Adventisten in dem System des Katholizismus SATAN sehen, warum nicht im System der orthodoxen Kirchen des Ostens mit ihrem Patriarchen ? Es gibt viele Möglichkeiten, sein Christsein zu leben, gewachsen durch Jahrhunderte verschiedenartiger kultureller, sozialer Einflüsse. Wichtig ist nur, dass im Kern die Botschaft Christi, das Evangelium, dasselbe ist, und dies ist bei den Zeugen Jehovas nicht mehr der Fall, auch nicht bei den Mormonen oder der MUN-Kirche (Vereinigungskirche). Letztere sind Lügensysteme und Verfälschungen, hier sollte man eher den SATAN am Werke sehen als Menschenverführer.



      Veith Veith Veith jetzt legsch ja wieder an rechten Zuig da her. Will heißen mal langsam mit den jungen Pferden.
      Ich kenne unter Zeugen Jehovas bei weitem mehr ernste Gottsuchende als in der katholischen Kirche. Ich glaube nicht dass die Zj automatisch verloren gehen denn Gott übersieht die Zeit der Unwissenheit. Das gleiche gilt für Katholiken. Also ich bzw. die Adventisten sehen in Rom nicht den Satan sondern das kleine Horn nach Daniel.
      Wohingegen sehr wohl der Satan seinen Thron in einer weltbekannten Stadt hat.
      Jeder Mensch wird separat von System geliebt. Die Systeme wird Gott alle vernichten (Zj, Rom, Utah usw aber auch sogar uns als System) übrig bleibt das Kind Gottes denn nichts wird von dieser Welt mitgenommen außer die Kinder Gottes.
      Letzten Sonntag hatte meine Nichte Kommunion und meiner Freundin und mir sowieso ist wiedermal aufgefallen wie oberflächlich die katholische Liturgie doch ist.
      Ein ZJ ist bei weitem nachdenklicher und macht sich mehr Gedanken über Gott als ein "standart" Katholik.

      Gott wird richten, wir können nur auf Jesu Göttlichkeit hinweisen und ihn als Schöpfer und Bundesschließer anbeten.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Gottesdiensterfahrung bei den ZJ

      Guten Abend zusammen,

      Lieber Veith, wenn die katholische Kirche so sehr nach Gott suchen würde wie es einige andere Kirchen tun, wäre die Zahl der Adventisten erheblich geringer. Viele der Gemeindeglieder bei den Advenits sind ehemalige Katholiken, die sich entteuscht von der kath. Kirche abgewannt haben weil ihre lehren von Rom diktiert werden und nicht von der Bibel. Ich glaube aber auch das es viele Menschen im Himmel geben wird die aus allen Religionen stammen werden.

      LG

      Hardy :)
    • Naja, man kann zwar sagen, dass sich die katholisch Kirche mehr für die Wischiwaschi-Christen geöffnet hat als vorher, was sicher auch pragmatisch ihrem Mitgliederschwund geschuldet ist. Das geht natürlich irgendwo auch auf kosten der Suche nach Gott. Die wirklichen Suchenden sind aber auch weiterhin da und davon nicht betroffen, ich denke es ist nur das gesamtbild, was sich nach aussen abzeichnet.