Moderne Bibelübersetzungen: Erfahrungen, Vorlieben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die beste Bibel zum Lesen ist ohne Zweifel Die "Hoffnung für alle - Die Bibel in großer Schrift"!

      Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die beste Bibel zum Lesen - auch zum zügigen/schnellen Lesen - Die "Hoffnung für alle
      - Die Bibel in großer Schrift", Brunnen Verlag, Basel und Gießen, 3.Auflage 2012
      (Ich weiß nicht, ob es schon eine revidierte Fassung
      gibt!) ist! Denn die HfA ist in einem sehr guten heutigem Deutsch geschrieben, die sich sehr gut - v.a. sehr leicht und verständlich lesen
      lässt! Diese Bibel kaufte ich mir 2013 (Preis: knape 38 EURO!), um alle Messianischen Prophetien im AT, die auf Jesus als Messias hinweisen,
      schnell zu finden. Angefangen habe ich am Samstag, 13. April 2013 und war bereits am Pfingstmontag, 20.5.2013 mit dem kompletten AT fertig.
      Also habe ich in nur 38 Tagen pro Tag im Durchschnitt 28 Seiten gelesen (AT hat 1062 Seiten!)
      Mit dem NT habe ich mir mehr Zeit genommen (NT: 390 Seiten): Beginn: 28.5.2013 - Ende: 1.12.2013(1.Advent) Dauer: 188 Tage:
      pro Tag ca. 2 Seiten gelesen. Also für Einsteiger, die sich schnell einlesen wollen, gibt es m.E. nichts besseres!

      Zur Konfirmation erhielten wir die Luther-Bibel, Fassung von 1956 + 1964, wo leider sehr viele veraltete Ausdrücke, die heute kein
      Mensch mehr versteht, drinstanden. Auch war sie oft falsch übersetzt!

      Für Studierzwecke sind die Elberfelder und die Schlachter 2000 sehr gut. Auch die Neue Genfer Übersetzung des NT
      finde ich sehr gut, weil hier in den Anmerkungen viele andere alternative Übersetzungsmöglichkeiten angegeben sind!
      Auch die Gute Nachricht Bibel(GNB) enthält viele Anmerkungen zum Text und ist in heutigem Deutsch verfasst - wie ich finde
      aber kein so flüssiges Deutsch wie bei der HfA!

      Die Sprachkraft der Luther-Bibel ist natürlich unerreicht - und ich hoffe, dass die allerneuste Revision der Lutherbibel zum
      500 Jahre Reformationsjubiläum 2017, die am 31.10.2016 veröffentlicht werden soll und die ca. 12.000 Bibelverse
      neu übersetzt hat, ihre Sprachkraft behält.

      Wer hat noch gute Erfahrungen mit der Hoffnung für Alle - Bibel gemacht?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Leider ist die Hoffnung für alle an unzähligen Stellen verfälscht. Sicherlich ist sie "schön" zu lesen - aber dass sollte nicht das Ziel sein. Die NGÜ ist nicht ganz so schlimm, aber immer noch eine Übertragung - d.h. die Meinung des Übersetzers.
      Josua 24,15:
      Gefällt es euch aber nicht, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: den Göttern, denen eure Väter ... gedient haben, oder den Göttern ..., in deren Land ihr wohnt. Ich aber und mein Haus wollen dem HERRN dienen.

      Alle Bibelstellen, soweit nicht anders angegeben, aus NeueLuther-Bibel.