Hat die endzeitliche Drangsal begonnen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Blume
      Ich denke, dass die Drangsal schon für die Gemeinde bestimmt ist. Zumindest sollten wir uns darauf vorbereiten. Denn es ist absolut nicht sicher, dass wir vorher entrückt werden. Auch wenn die ganzen Ausführungen auf Berufung von soundso wunderbar ausgeführt worden sind an anderer Stelle....In der Offb. heißt es, dass einige als Märtyrer bestimmt sind.
      Eine Teilentrückung zu erfinden finde ich unbiblisch und unsicher. Außerdem läßt sich stark annehmen, dass mit der Entrückung der Gläubigen auch der Heilige Geist von der Erde genommen wird. Ich habe mich ausführlich mit vielen Nachfragen mit einem Pastor unterhalten, und ich war seeehr bereit, seine Ausführung anzunehmen. Aber es schien mir theologisch so unschlüssig und so kompliziert, dass ich tief in mir - obwohl ich es an und für sich verstanden habe - gesagt habe, das kann ich nicht annehmen. Mein Verstand hat die Ausführungen nachvollziehen können, aber in meinem Herzen und Gewissen fühlte ich mich eher überredet.
      Wie schon an anderer Stelle gesagt, ich denke, die Drangsal werden wir Christen vor der Entrückung erleben. Wenn meine Auffassung falsch ist, ich aber treu erfunden werde in meinem Glauben, Dienst und Gebet....dann kann ich mich glücklich schätzen, davor entrückt zu werden....
    • Blume schrieb:

      Liebe ingeli, denke doch daran, Lot musste Sodom zuerst verlassen bevor das Gericht über diese Stadt erging.
      @Blume, denke du dafür daran, dass die 3 Kammeraden vom Daniel in die "Drangsal" gehen mussten. Jesus hat sie aber IN DER DRANGSAL BEWAHRT, so dass kein einziges Haar von ihnen versengt wurde.


      .Gruß
    • Also:Ob die Gemeinde vor,nach oder in der Mitte der Trübsalszeit entrückt wird:Wir müssen auf den HERRN JESUS CHRISTUS vertrauen.ER wird uns davor bewahren.Denn GOTTes Volk wird nicht in dieses Strafgericht hineingezogen werden.Entweder,durch vorherige Entrückung oder durch "Versiegelung".
    • Nun binich, du ja hast insbesondere geschrieben:

      Denn GOTTes Volk wird nicht in dieses Strafgericht hineingezogen werden.Entweder,durch vorherige Entrückung oder durch "Versiegelung".


      Nun ,von dieser Vermutung ließt man aber in 1.Thessalonicher 4 nichts, von daher kann man es ausschließen.

      16 Denn der Herr selbst wird mit gebietendem Zuruf, mit der Stimme eines Erzengels und mit der Posaune Gottes herniederkommen vom Himmel, und die Toten in Christo werden zuerst auferstehen;
      17 danach werden wir, die Lebenden, die übrigbleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden in Wolken dem Herrn entgegen in die Luft; und also werden wir allezeit bei dem Herrn sein.



      Grüsse, Blume :)
    • Und was ist wenn es dann heißt << ich kenne dich nicht >>
      Wird die Gemeinde noch gereinigt, gerüttelt, geschüttelt bzw. ausgesiebt.
      Denn nicht alle die Christus Rufen, wird Christus kennen oder spielt das gar keine Rolle.
      Werden nur die versiegelten entrückt bzw. wer ? Die die der Gemeinde Gottes anghören?
    • Blume schrieb:

      Nun binich, du ja hast insbesondere geschrieben:

      Denn GOTTes Volk wird nicht in dieses Strafgericht hineingezogen werden.Entweder,durch vorherige Entrückung oder durch "Versiegelung".


      Nun ,von dieser Vermutung ließt man aber in 1.Thessalonicher 4 nichts, von daher kann man es ausschließen.

      16 Denn der Herr selbst wird mit gebietendem Zuruf, mit der Stimme eines Erzengels und mit der Posaune Gottes herniederkommen vom Himmel, und die Toten in Christo werden zuerst auferstehen;
      17 danach werden wir, die Lebenden, die übrigbleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden in Wolken dem Herrn entgegen in die Luft; und also werden wir allezeit bei dem Herrn sein.



      Grüsse, Blume :)


      @Blume, <<und die Toten im Himmel werden zuerst auferstehen und danach werden die lebendigen............

      Das heißt, wenn ich richtig verstehe, das das das Endgericht ist, wenn die Entrückung ist ? Und wie geht es mit denen weiter, die nicht entrückt werden ?
      Glaubst du das diese von dir zitierten Bibelstellen zur Entrückung gehören ?
    • Hallo zusammen

      Unser lieber Blume legt hier Gedanken , die er auf vielen Internetseiten gelernt hat, in die Bibel hinein. D.h., er hat etwas irgendwo auf darbystischen Seiten gelesen und garniert es dann hier nachträglich mit Bibeltexten.
      Zunächst muss mal die Frage geklärt werden, wieviel Wiederkünfte Jesu es denn gibt. Eine oder zwei?

      Also lieber Blume, sage es uns: gibt es eine geheime, von der Menschheit unbemerkte Wiederkunft, plus einer zweiten Wiederkunft in Herrlichkeit?

      Einfach nur zu behaupten, es gibt eine Entrückung der Versammlung vor der letzten schweren Zeit, und das steht in 1. Thess. 4, nein Blume, das geht nicht. Das ist Eisegese und nicht Auslegung!

      benSalomo
    • Ernie Knoll und david Gates lassen grüßen!

      Hallo zusammen und shalom!

      Bitte lassen wir doch die Kirch im Dorf und tun nicht so, als wenn wir GANZ GENAU wüssten, dass die

      -Darbystische "Lehre"
      -Mac-Donaldistische" Lehre"
      -Wesleysche" Lehre"
      -adventistische" Lehre" (ich lese gerade die Offenbarungs-Auslegung des obersten adv. Traubensaft-Händlers...)

      die einzig falsche/richtige (bitte nach belieben streichen...)

      Auslegung von Prophetie ist!
      Gerade nach 1844 sollten wir da sehr vorsichtig sein.

      Fakt ist doch:

      Sach 14,7 Dann ist es immer taghell, denn der Wechsel von Tag und Nacht hört auf. Der Herr allein weiß, wann dies geschieht.



      Mt 24,36 Niemand weiß, wann das Ende kommen wird, weder die Engel im Himmel noch der Sohn. Den Tag und die Stunde kennt nur der Vater.
      Mk 13,32 "Niemand weiß, wann das Ende kommen wird, weder die Engel im Himmel noch der Sohn. Den Tag und die Stunde kennt nur der Vater.

      Also, wenn ER, der Höchste es nicht einmal seinem Sohn verrät, warum dann gerade uns????

      Wer hier Endzeit predigt und damit seinen Nächsten dazu veranlasst, Haus und Hof zu verkaufen, übernimmt der auch die Verantwortung, wenn es nicht so kommt und wir noch zwei oder drei Jahrhunderte länger warten müssen?????

      Wer immer noch nicht genug hat, darf sich gerade in die aktuelle Auseinandersetzung zwischen Knoll und Gates einarbeiten- oder, sich mal von seinen Großeltern erzählen lassen, wie es hier 1941-1945 zuging- damals glaubten die Menschen auch, dass Jesus jeden Augenblick hier erscheinen würde....



      Gruss und GOTTEs Segen!

      DKM
    • DKM, (der Haupttext spielt aber nicht auf deine Aussagen an sondern ist generell gemeint)

      keine Ahnung was du mit Knoll und David Gates jetzt meinst aber zum Thema Endzeit ist es immer eine zweischneidige Sache.

      Leider gibt es Adventisten die Wilsons Aussagen zu Jesu wiederkunft als "gefährliche Naherwartung" bezeichnen und gerade die dies tun geben die Naherwartung zum Teil auf. Dann gibt es sogar Prediger die an die Evolution glauben und diese dann in der Gemeinde auch streuen.
      Was ist denn besser, bewusst dazu aufzurufen Jesus kann bald kommen ,seid wachsam und konzentriert euch auf die wirklich wichtigen Dinge oder dass Jesus ja so oder so wahrscheinlich so noch laaange nicht wiederkommt?

      Es tut mir persönlich weh wenn Menschen generell Aussagen treffen wie "gefährliche Naherwartung" Mag sein dass es auf gewisse Aussagen mancher Menschen Kritik zu recht gibt aber die Naherwartung als gefährlich zu bezeichnen(als Adventist) ist für mich schizophren. Kein Adventist kann in meinen Augen glaubhaft sein und nicht hoffen und glauben dass Christus bald wiederkommt. Wer meint Naherwartung ist etwas Gefährliches der lebt in seiner eigenen kleinen heilen Welt und sieht die Welt nicht wie sie schreit,schwer atmet und langsam stirbt.

      Ich lese gerade die Apostelgeschichte und da wird mir erst wieder klar wie sehr diese Menschen sich auf eine absolute Naherwartung eingestellt hatten. Sie waren mit ihrem Herzen voll bei Christus und mit beiden Beinen mitten in der WElt um für ihn zu zeugen. Ob da eine Aussage wie "gefährliche Naherwartung" anklang gefunden hätte bei Petrus und Paulus....?
      Wie wären die Jünger heute angesehen mit ihren damaligen Meinungen zur baldigen Wiederkunft?
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Sie waren mit ihrem Herzen voll bei Christus und mit beiden Beinen mitten in der WElt um für ihn zu zeugen.
      So sehe ich das auch wie @Baptist schreibt, wir stehen fest in der Welt und sind mit vollen Herzen in Christus und Christus ist in unseren Herzen, er ist mit UNS.

      Die Aussage sind sehr irritierend und im Grunde oft ein Wunschdenken für so manchen, oft auch eine Flucht von dieser Welt. Christus möchte Menschen in dieser Welt, die Zeugnis geben und das leben was er uns vorgelebt hat.

      Licht und Finsternis, das ist der Kampf, wo viel Licht, da ist auch viel Schatten.
      Die Tatsache , dass Christus die Welt überwunden hat, das Licht stärker ist als die Finsternis, soll den Nachfolgern Christi ermutigen, sich dem Kampf gegen Sünde und Satan entschlossen zu stellen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ingeli ()

    • Baptist schrieb:


      Es tut mir persönlich weh wenn Menschen generell Aussagen treffen wie "gefährliche Naherwartung" Mag sein dass es auf gewisse Aussagen mancher Menschen Kritik zu recht gibt aber die Naherwartung als gefährlich zu bezeichnen(als Adventist) ist für mich schizophren. Kein Adventist kann in meinen Augen glaubhaft sein und nicht hoffen und glauben dass Christus bald wiederkommt. Wer meint Naherwartung ist etwas Gefährliches der lebt in seiner eigenen kleinen heilen Welt und sieht die Welt nicht wie sie schreit,schwer atmet und langsam stirbt.


      Baptist, auch wenn Dir das weh tut, es gibt auch eine ungesunde Naherwartung, die zitierten Beispiele machen das evident, sind aber leider nicht die einzigen. Nur deshalb weil wir (die Christen) in der Gefahr stehen "einzuschlafen" oder gar schon eingeschlafen sind, ist nicht jede Form der Naherwartung schon biblisch gerechtfertigt.

      Vielleicht wäre das einmal ein separates Thema, wie gesunde Naherwartung in Abgrenzung zur irreführenden oder ungesunden Naherwartung definiert (erkannt) werden kann.
      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • Gefährliche Naherwartung

      hmm,lieber Baptist, ich kann Deine Bedenken nachvollziehen, aber in den letzten 2000Jahren wurde die Naherwartung durch die Zeit immer wieder widerlegt. Diejenigen, die seit seiner Kreuzigung behaupten, dass er eben noch nicht bald kommt, haben BIS HEUTE Recht behalten....

      (nicht missverstehen, wenn es nach mir ginge, könnte Jesus sofort wiederkommen- aber, dachte nicht so auch schon mein Ururugroßvater und dann, wenn es wirklich nach ihm gegangen wäre, dann hätte ich ja gar nicht dabeiseinkönnen.....) :thumbsup:

      Gruss
    • Mit deinen Aussagen DKM müssen die Jünger ja auch geirrt haben oder?
      Ich vertrete den Standpunkt:

      Sich heute auf sein Eintreffen morgen innerlich vorzubereiten ist für mich (auch wenn ich es nicht schaffe und direkt immer mache) eigentlich sehr wichtig.
      Die Naherwartung ist REAL sie ist MORGEN möglich. Nicht unbedingt dass er wiederkommt, aber was ist wenn ich morgen sterbe, kann ich mir dann heute noch Zeit lassen?

      Ich persönlich glaube daran dass die Naherwartung ebenfalls unseren Tod mit einschließt.

      Noch ein philosophischer Ansatz der aber ebenfalls der Realität entspricht.
      Adam und Eva merken die Zeit jetzt nicht denn sie haben vor "2 Sekunden" ihre Augen geschlossen und in einer Sekunde sehen sie Jesus kommen in den Wolken. (Ich denke ihr wisst was ich dort meine denn im Seelenschlaf=Tod merken wir weder Zeit noch Gefühle) In dem Moment wenn ich sterbe werde ich in meinem Bewusstsein ausgeknipst und im gleichen Moment (nach meinem Gefühl) wieder angeknipst und ich sehe Jesus.


      Wann werden wir Jesus sehen? Die Frage ob und wann Jesus wiederkommt ist in meinen Augen genauso wichtig wie ,"bist du bereit zu sterben?"
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Dank der Naherwartung - haben Adam und Eva Buse getan, - Abraham wurde unser Glaubensvorbild ist, - die Propheten Mut gehabt, die Apostel ausgeharrt, und, und, und.

      Kein Mensch lebt 2000 Jahre. Dennoch soll in dem Leben eines jeden Menschen eine Umkehr, eine Heiligung, eine Vorbereitung auf das ewige Leben statt finden. Manche haben das "Glück" dazu 80 Jahre zu nutzen, manche aber nur 15, 23, oder 40. ......

      Es ist wie in den Tagen Noah. Noah lebte in der Naherwartung, das hat ihm und seiner Familie das Leben gerettet. Allen anderen nicht, da sie sich in der Sicherheit gewogen haben: "die Sintflut??? aber erst nach uns".

      Es ist nur weise und Gottgewollt, dass die Menschen in allen Epochen an die baldige An- Wiederkunft Jesu glaubten. Nur so konnten sie mit Gottes Hilfe ihre Charaktere ändern.

      Aber jeder Prophetie kommt irgendwann zu ihrer tatsächlichen Erfüllung. Irgendwann ist DOCH SCHLUSS. Dann gibt es 2 Gruppen: 1. die Überraschten, die nicht zur Hochzeit einkommen und 2. die Vorbereiteten

      .
    • DKM schrieb:

      hmm,lieber Baptist, ich kann Deine Bedenken nachvollziehen, aber in den letzten 2000Jahren wurde die Naherwartung durch die Zeit immer wieder widerlegt. Diejenigen, die seit seiner Kreuzigung behaupten, dass er eben noch nicht bald kommt, haben BIS HEUTE Recht behalten....
      Falsch, sie wurde erfüllt. Alle Gläubigen, die in der Naherwartung lebten, haben sich auch vorbereitet. Beim nächsten Wimperschlag werden sie Jesus sehen......Es geht nicht um die anderen, die die Jahre der anderer zählen, es geht dabei um "mich".


      .
    • Naherwartung und Todesschlaf- Bitte thematisch nicht vermischen!!

      Hallo stofi,

      Zitat baptist:

      Ich persönlich glaube daran dass die Naherwartung ebenfalls unseren Tod mit einschließt.

      hey, dass kann ich auch unterschreiben, hat aber mit diesem thread nicht wirklich was zu tun- hier geht es um die Naherwartung der NOCH LEBENDEN- die waren im "Unrecht"- dass jeder, der stirbt, danach quasi sofort Jesus sieht, ist so, aber ein ganz anderes Thema...

      Gruss euch beiden....
    • doch es gehört zwangsläufig zusammen.

      Grund:
      Wenn wir sagen Jesus kommt die nächsten 20 Jahre nicht (gut möglich) und dann sage ich aber wir haben noch Zeit. Person XY denkt sich dann ok lass ich mir zeit ich arbetie noch nicht an meinen Sünden bereuhen kann ich später dann ist das aber ein großer Fehler denn er weiß nicht ob er Jesus nicht für ihn viel früher zu sehen bekommt.

      Sorry langer komischer Satz ich weiß
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.