Bild des Tieres und die Zahl seines Namens 666

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Tier aus dem Meer

      Hallo Ingeli,

      ich nehme an, Du meinst das Tier aus dem Meer in Offenbarung 13, welchem ein Bild errichtet wird?

      Möchtest Du eine schnelle Antwort (dagegen wird es heutzutage wohl viele Widersprüche hageln, zumal sich die offizielle STA-Sicht nach außen schon verändert hat, um ökumenefähig zu sein), oder möchtest Du Werkzeuge zum Studium?
      Oder eine kurze Zusammenfassung?
      Es ist schon eine extrem wichtige Sache, diese Prinzipien zu verstehen, weil nach Offenbarung 14 ja in gewisser Weise das ewige Heil davon abhängt.

      LG
      Jeremia 6:16
      16. So spricht der HERR: Tretet hin an die Wege und schaut und fragt nach den Pfaden der Vorzeit, welches der gute Weg ist, und wandelt darauf, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen! Sie aber sprechen: »Wir wollen nicht [darauf] wandeln!«
    • Hallo,

      Dass das Tier Satan sein soll, sollte uns klar sein, Viel interessanter finde ich die Frage, wer der Prophet des Tieres ist! Sind es die Ungläubigen? Ich denke nicht, da diese extra erwähnt werden. Ist es der Papst? (Grad sponanter Gedanke). Ich weiß es nciht. Aber ich wenn ich nachher meinen Stick gefunden habe, schau ich mal was nach.

      Zum Zeichen: Als der Strichcode aufkam, dachten viele konservative STA, das wäre das Zeichen, und kauften nichts mit Strichcode. Denn das Zeichen solle uns vom Kaufen udn Verkaufen abhalten. Heute wäre es nicht möglich, etwas ohne Strichcode zu kaufen, der müsste von Subsistenzwirtschaft leben. Gut, vllt. sind wir alle verloren, weil wir das nciht erkennen udn Zeug mit Strichcode kaufen? Wootfewf Heute vermuten manche Leute, dass es der Chip ist, mit dem alle gekennzeichnet werden sollen. Oder auch der neue Ausweis, in dem z.B. der Fingerabdruck gespeichert werden kann. Ich hab jetzt nen neuen Beantragt und mich dagegen entschieden, einfach, weil ichs unsinnig finde. Aber ist es das alles wirklich? Ich denke nicht. Schauen wir doch einmal in den Text: (Ich find die Stelle grad nicht, vllt. kann die jmd. nachreichen!?)

      Jedenfalls heißt es dort, dass wir das Zeichen an der HAND und an der STIRN tragen werden. Ich glaube, dass das kein wörtliches Zeichen ist, sondern symbolisch gesehen werden muss, so wie (fast) alles in der Offb. Hinter der Stirn ist das Gehirn. Dass wir das Zeichen auf der Stirn haben, bedeutet eine Einstellung zu haben. Die Einstellung gegen Gott, für Satan. Dass wir das Zeichen an der Hand haben, symbolisiert die Handlungen, die aus der Einstellung folgen. Die Handlung gegen Gott, vielleicht Christenverfolgung, vielleicht kleine Dinge im Alltag.
      So sehe ich das!

      Anbetung des Tieres = Götzendienst. ^^

      Liebe Grüße

      Kathrin

      PS.: Ok, das Tier=Satan bin ich mir nicht mehr ganz sicher, als ich eben den anderen Text gesucht hab. Der Drache ist Satan, und Satan gibt dem Tier Macht. Hm... Ich werd mal schauen, was mein Stick dazu sagt.
      Lass mich am Morgen hören Deine Gnade, denn ich hoffe, HERR, auf Dich. Tu mir kund den Weg, den ich gehn soll, denn mich verlangt nach Dir. (Ps 143,8 )

    • sanfterengel schrieb:

      Hallo,
      Zum Zeichen: Als der Strichcode aufkam, dachten viele konservative STA, das wäre das Zeichen, und kauften nichts mit Strichcode. Denn das Zeichen solle uns vom Kaufen udn Verkaufen abhalten. Heute wäre es nicht möglich, etwas ohne Strichcode zu kaufen, der müsste von Subsistenzwirtschaft leben.


      Da sieht man wieder ein trauriges Beispiel dafür, dass Verschwörungstheorien bei bestimmten Menschen sehr gut ankommen. Es ist nur sehr schade, dass das oft Gläubige sind. :(
      Liebe Grüße, Heimo
    • Offenbarung - Grundlagen

      Hallo Ingeli,

      Du schreibst:
      "
      so meine ich es nicht als Prüfungsfrage, einfach zusammen tragen, wer weiß es, wenn nicht die Adventisten, die ja auf Daniel bauen.
      Wenn kein Echo kommt, dann ist es auch gut. Wenn man nicht darüber schreiben und diskutieren will.
      "

      Also, es ist schon so, dass wir Adventisten wahrscheinlich mehr zu diesem Thema zu sagen haben irgend eine andere Glaubensgemeinschaft auf der Welt. Es mangelt nicht an Antworten, es war nur die Frage, wie viel willst Du lesen? Man kann dieses Thema mit einigen wenigen Bibeltexten abhandeln, aber man kann sich für das Studium auch jahrelang Zeit nehmen und immer mehr in die Tiefe gehen - und man wird dennoch nicht zuende kommen. Dafür ist dieses Forum hier wohl nicht geeignet.

      Aber die großen Linien, die für das Grundverständnis wichtig sind, die kann man schon in Kürze wieder geben. Und ich halte das auch für sehr wichtig. Es ist ja ein Teil unserer Identität als Adventisten.
      Es gibt darin Dinge, die leicht verständlich sind, aber es gibt auch Details, die ein tieferes Studium erfordern.

      Zunächst also einige Grundlagen, die wichtig sind zum Verständnis der biblisch-prophetischen Symbolsprache:

      - es handelt sich im Grunde um leicht nachvollziehbare Grundprinzipien, die eigentlich jeder verstehen kann, der Gott als den eigentlichen Autor dieser Bilder und Symbole akzeptiert, so dass ein Text den anderen erklärt und sich insgesamt ein schlüssiges Gesamtbild ergibt. Es sind also keine undurchdringlichen Geheimnisse, sondern wichtige Botschaften, die von dem Volk Gottes, welches ihm treu ist, verstanden werden können.

      Offenbarung 1:1-3 (Sch2000)
      1. Offenbarung Jesu Christi, die Gott ihm gegeben hat, um seinen Knechten zu zeigen, was rasch geschehen soll; und er hat sie bekannt gemacht und durch seinen Engel seinem Knecht Johannes gesandt,
      2. der das Wort Gottes und das Zeugnis Jesu Christi bezeugt hat und alles, was er sah.
      3. Glückselig ist, der die Worte der Weissagung liest, und die sie hören und bewahren, was darin geschrieben steht! Denn die Zeit ist nahe.

      - Wir gehen dann auch weiterhin davon aus, dass Gott hier tatsächliche Ereignisse schildert, die die Wirklichkeit wiederspiegeln (teilweise noch zukünftig), nicht allegorisch (d.h. Satan wäre dann nur das personifizierte Prinzip des Bösen usw.). Auch lehnen wir die "historisch-kritische" Auslegungsmethode ab, die alles ohne einen lebendigen und persönlichen Gott erklären will.
      Ebenso lehnen wir den Präterismus ab, der diese ganzen geschilderten Ereignisse als längst vergangen deutet.
      Ebenso lehnen wir den Futurismus ab, der alle diese Ereignisse einem in der fernen Zukunft aufkommenden Gewaltherrscher zuschreibt.
      Beiden Auslegungsmethoden ist gemeinsam, dass sie die Zeit des Mittelaltern frei halten wollen von irgendwelchen konkreten Vergleichen, die auf das Papsttum schließen lassen. Diese beiden Auslegungsmethoden wurden von 2 Jesuiten im Zuge der Gegenreformation in die Welt gesetzt. Heute halten sich fast alle (auch die protestantischen Kirchen) an eine dieser beiden Auslegungsprinzipien, obwohl beide rein katholischen ursprungs sind.
      Die Methode, die ich hier vertreten werde, könnte man biblisch-historische Methode nennen.

      - Das Buch Daniel und das Buch Offenbarung verhalten sich dabei zueinander so ähnlich wie Schlüssel und Schloss oder wie Benutzername und Passwort. Einzeln sind sie kaum brauchbar. Aber in der Zusammenschau können diese Prophezeiungen eine ungeheure Kraft entwickeln.

      - die unten genannten Grund-Symbole können je nach konkretem Zusammenhang auch Überschneidungen haben, aber die Grundrichtung können wir schon so voraussetzen.

      - Tiere bedeuten in der biblisch-prophetischen Symbolsprache Weltreiche

      - Köpfe bedeuten Regierungsformen oder Herrscher

      - Hörner bedeuten Macht und Einfluss

      - Kronen oder Throne bedeuten Regierungsgewalt

      - Meer bedeutet Völker oder Menschenmassen

      - Wind bedeutet Unruhen, Kriege oder Gottesgerichte

      Kannst Du da schon so weit mitgehen, oder muss das noch erklärt werden?
      (Es ist nicht so, dass es dafür keine Begründungen gibt - die kosten aber etwas Zeit)

      LG
      Jeremia 6:16
      16. So spricht der HERR: Tretet hin an die Wege und schaut und fragt nach den Pfaden der Vorzeit, welches der gute Weg ist, und wandelt darauf, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen! Sie aber sprechen: »Wir wollen nicht [darauf] wandeln!«
    • danke @Elia02 für deine Mühe, ja, ich kann so weit mitgehen.
      Es ist auf der einen Seite ein intressantes Thema und auf der anderen Seite auch ein Wichtiges Themea, inso fern das es richtig ausgelegt wird, denn es sind ja auch einige Nicht-Adventisten die es sicher intressiert sind und ein klares Bild darüber zu bekommen.
    • Elia, bist du der, den ich seit über acht Jahren aus jesus.de kenne? Wenn ja, ich freue mich, dich zu sehen. deine Beiträge haben stets Tiefe und fundiertes Wissen. Wenn nein, dann sehe dies einfach als Kompliment meinerseits....

      Man kann dieses Thema mit einigen wenigen Bibeltexten abhandeln, aber
      man kann sich für das Studium auch jahrelang Zeit nehmen und immer mehr
      in die Tiefe gehen - und man wird dennoch nicht zuende kommen. Dafür ist
      dieses Forum hier wohl nicht geeignet.
      ich denke, wenn man dies zwanzig Jahre studiert hat, stellt man erst fest, dass man weitere zwanzig Jahre studieren kann... nicht wahr?!

      lieben Gruß
      seeadler
    • Das Tier aus dem Meer (1)

      @ Seeadler: alle Fragen mit ja beantwortet :) .

      @ allgemein:

      ingeli schrieb:

      ja, ich kann so weit mitgehen.

      gut, dann würde ich vorschlagen, dass wir uns zuerst die Beschreibung dieses Tieres anschauen, und dann die Textstellen, in denen noch so ein ähnliches Tier vorkommt, allerdings mit kleinen Varianten. Irgend etwas wichtiges muss das ja dann miteinander zu tun haben oder es hilft uns, dieses Tier aus dem Meer von der Zeit und von den Umständen her besser einzugrenzen.
      Und wenn wir diese Bibeltexte miteinander vergleichen, dann werden wir auch nebenbei einige Antworten auf die Grundsätzlichen Fragen finden, die ich im letzten Posting einfach vorausgesetzt habe.

      Wir tun gut daran, diese Verse mit klarem, nüchternen Verstand zu lesen und Gott in demütiger Haltung um Verständnis durch seinen Geist zu bitten. Das ist nämlich kein Konsum-Roman, sondern ein Reality-Krimi, der die ganze Aufmerksamkeit fordert.

      Offenbarung 13:1-2 (Sch2000)
      1. Und ich sah aus dem Meer ein Tier aufsteigen, das sieben Köpfe und zehn Hörner hatte und auf seinen Hörnern zehn Kronen, und auf seinen Köpfen einen Namen der Lästerung.
      2. Und das Tier, das ich sah, glich einem Panther, und seine Füße waren wie die eines Bären und sein Rachen wie ein Löwenrachen; und der Drache gab ihm seine Kraft und seinen Thron und große Vollmacht.

      Offenbarung 13:15 (Sch2000)
      15. Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres einen Geist zu verleihen, so dass das Bild des Tieres sogar redete und bewirkte, dass alle getötet wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten.

      Offenbarung 14:7-11 (Sch2000)
      7. Der sprach mit lauter Stimme: Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre, denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen; und betet den an, der den Himmel und die Erde und das Meer und die Wasserquellen gemacht hat!
      8. Und ein anderer Engel folgte ihm, der sprach: Gefallen, gefallen ist Babylon, die große Stadt, weil sie mit dem Glutwein ihrer Unzucht alle Völker getränkt hat!
      9. Und ein dritter Engel folgte ihnen, der sprach mit lauter Stimme: Wenn jemand das Tier und sein Bild anbetet und das Malzeichen auf seine Stirn oder auf seine Hand annimmt,
      10. so wird auch er von dem Glutwein Gottes trinken, der unvermischt eingeschenkt ist in dem Kelch seines Zornes, und er wird mit Feuer und Schwefel gepeinigt werden vor den heiligen Engeln und vor dem Lamm.
      11. Und der Rauch ihrer Qual steigt auf von Ewigkeit zu Ewigkeit; und die das Tier und sein Bild anbeten, haben keine Ruhe Tag und Nacht, und wer das Malzeichen seines Namens annimmt.

      Offenbarung 15:2 (Sch2000)
      2. Und ich sah etwas wie ein gläsernes Meer, mit Feuer vermischt; und die, welche als Überwinder hervorgegangen waren über das Tier und über sein Bild und über sein Malzeichen, über die Zahl seines Namens, standen an dem gläsernen Meer und hatten Harfen Gottes.

      Aus diesen Versen geht auch hervor, dass dieses Tier und sein Bild bis zum Ende existiert - solange bis Gottes Gericht stattfindet.
      Und der weltweite Anspruch auf Anbetung wird sowohl von den Tier (bzw. von seinem Bild) erhoben, als auch vom Schöpfergott - da ist ein Konflikt vorprogrammiert, den es bisher in diesem Ausmaß noch nie gegeben hat. Ich denke, so viel ist klar...

      Offenbarung 17:3-18 (Sch2000)
      3. Und er brachte mich im Geist in eine Wüste. Und ich sah eine Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen, das voll Namen der Lästerung war und sieben Köpfe und zehn Hörner hatte.
      4. Und die Frau war gekleidet in Purpur und Scharlach und übergoldet mit Gold und Edelsteinen und Perlen; und sie hatte einen goldenen Becher in ihrer Hand, voll von Gräueln und der Unreinheit ihrer Unzucht,
      5. und auf ihrer Stirn war ein Name geschrieben: Geheimnis, Babylon, die Große, die Mutter der Huren und der Gräuel der Erde.
      6. Und ich sah die Frau berauscht vom Blut der Heiligen und vom Blut der Zeugen Jesu; und ich verwunderte mich sehr, als ich sie sah.
      7. Und der Engel sprach zu mir: Warum verwunderst du dich? Ich will dir das Geheimnis der Frau sagen und des Tieres, das sie trägt, das die sieben Köpfe und die zehn Hörner hat.
      8. Das Tier, das du gesehen hast, war und ist nicht mehr, und es wird aus dem Abgrund heraufkommen und ins Verderben laufen; und die auf der Erde wohnen, deren Namen nicht geschrieben stehen im Buch des Lebens von Grundlegung der Welt an, werden sich verwundern, wenn sie das Tier sehen, das war und nicht ist und doch ist.
      9. Hier ist der Verstand [nötig], der Weisheit hat! Die sieben Köpfe sind sieben Berge, auf denen die Frau sitzt.
      10. Und [es] sind sieben Könige: Fünf sind gefallen, und der eine ist da – der andere ist noch nicht gekommen; und wenn er kommt, muss er für eine kurze Zeit bleiben.
      11. Und das Tier, das war und nicht ist, ist auch selbst der achte, und es ist einer von den sieben, und es läuft ins Verderben.
      12. Und diezehn Hörner, die du gesehen hast, sind zehn Könige, die noch kein Reich empfangen haben; aber sie erlangen Macht wie Könige für eine Stunde zusammen mit dem Tier.
      13. Diese haben einen einmütigen Sinn, und sie übergeben ihre Macht und Herrschaft dem Tier.
      14. Diese werden mit dem Lamm Krieg führen, und das Lamm wird sie besiegen – denn es ist der Herr der Herren und der König der Könige –, und mit ihm sind die Berufenen, Auserwählten und Gläubigen.
      15. Und er sprach zu mir: Die Wasser, die du gesehen hast, wo die Hure sitzt, sind Völker und Scharen und Nationen und Sprachen.
      16. Und die zehn Hörner, die du auf dem Tier gesehen hast, diese werden die Hure hassen und sie verwüsten und entblößen, und sie werden ihr Fleisch verzehren und sie mit Feuer verbrennen.
      17. Denn Gott hat ihnen ins Herz gegeben, seine Absicht auszuführen und in [einer] Absicht zu handeln und ihr Reich dem Tier zu geben, bis die Worte Gottes erfüllt sind.
      18. Und die Frau, die du gesehen hast, ist die große Stadt, die Herrschaft ausübt über die Könige der Erde.

      Daniel 7:3-8 (Sch2000)
      3. und vier große Tiere stiegen aus dem Meer empor, jedes verschieden vom anderen:
      4. Das erste glich einem Löwen und hatte Adlerflügel. Ich schaute, bis ihm die Flügel ausgerissen wurden und es von der Erde aufgerichtet und wie ein Mensch aufrecht auf seine Füße gestellt wurde und wie ihm ein menschliches Herz gegeben wurde.
      5. Und siehe, das andere, zweite Tier glich einem Bären; und es war nur auf einer Seite aufgerichtet und hatte drei Rippen in seinem Maul zwischen seinen Zähnen; und es wurde zu ihm so gesprochen: Steh auf, friss viel Fleisch!
      6. Danach schaute ich weiter und siehe, ein anderes [Tier] wie ein Panther; das hatte vier Vogelflügel auf seinem Rücken; auch vier Köpfe hatte dieses Tier, und ihm wurde Herrschaft verliehen.
      7. Nach diesem sah ich in den Nachtgesichten und siehe, ein viertes Tier, furchterregend, schrecklich und außerordentlich stark; es hatte große eiserne Zähne, fraß und zermalmte und zertrat das Übrige mit den Füßen; es war ganz anders als alle vorherigen Tiere und hatte zehn Hörner.
      8. Während ich achtgab auf die Hörner, siehe, da stieg ein anderes, kleines Horn zwischen denselben auf, und drei der vorherigen Hörner wurden vor ihm ausgerissen; und siehe, dieses Horn hatte Augen wie Menschenaugen und ein Maul, das große Dinge redete.

      So, das genügt für die erste Session.
      Nun, jetzt müssen wir im Buch Daniel die Auslegung dieser 4 Tiere anschauen, und dann kommen wir auch ganz leicht auf das vierte Tier.

      Ist das so weit nachvollziebar?

      LG
      Jeremia 6:16
      16. So spricht der HERR: Tretet hin an die Wege und schaut und fragt nach den Pfaden der Vorzeit, welches der gute Weg ist, und wandelt darauf, so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen! Sie aber sprechen: »Wir wollen nicht [darauf] wandeln!«
    • Bild des Tieres und die Zahl seines Namens 666

      Die ganze Woche habe ich mir wärend der Arbeit über mp3 Player Vorträge von Pfandl und Renz angehört.
      Dabei bin ich für mich auf interessante Gedankengänge gestoßen. Ich stell jetzt einfach mal meine Überlegungen hier rein und bitte um Korrektur und Tips und Verbesserungsvorschläge eurerseits.
      Ich setze dabei allerdings vorraus dass das Tier aus dem Meer das Papstum im Mittelalter und das Tier aus der Erde die Vereinigten Staaten von Amerika sind. Aber ich bitte nicht um diesen Sachverhalt Diskussionen zu führen.
      Mir wärs mal wichtig darüber hinaus weiterzu denken ohne ständig auf andere Basics zurückzufallen (dass man einmal etwas weiter kommt). ok?


      ok hier nun der Offb. Text
      Offb 13,11 Und ich sah ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen; und es hatte zwei Hörner gleich einem Lamm, und es redete wie ein Drache.
      12 Und die ganze Macht8 des ersten Tieres übt es vor ihm aus, und es veranlasst die Erde und die auf ihr wohnen, dass sie das erste Tier anbeten, dessen Todeswunde geheilt wurde.
      13 Und es tut große Zeichen, dass es selbst Feuer vom Himmel vor den Menschen auf die Erde herabkommen lässt;
      14 und es verführt die, welche auf der Erde wohnen, wegen der Zeichen, die vor dem Tier zu tun ihm gegeben wurde, und es sagt denen, die auf der Erde wohnen, dem Tier, das9 die Wunde des Schwertes hat und wieder lebendig geworden ist, ein Bild zu machen.
      15 Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres Odem10 zu geben, so dass das Bild des Tieres sogar redete und bewirkte, dass alle getötet wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten.
      16 Und es bringt alle dahin, die Kleinen11 und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, dass man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt;
      17 und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.
      18 Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis12 hat, berechne die Zahl des Tieres! Denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist 66613.


      Also mir ist natürlich die Auslegung dass das Bild des Tieres die Mischung von Staat und Kirche darstellt auch bewusst und klar,aber Prophetie kann ja auch interesante andere Aspekte beinhalten.
      Wir wissen dass das Tier aus der Erde sehr viel Macht ausübt. Diese Macht gilt für Alle und Alle müssen sich unterwerfen.

      So jetzt schau ich mir die USA an und was ihre Hauptmission erstmal ist.
      http://www.welt.de/print-welt/article198339/USA_wollen_Demokratisierung_des_Iran_foerdern.html
      http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/arabische-welt-obama-will-demokratie-bewegung-foerdern_aid_628889.html

      Also Demokratie ist in unserem Denken heute ja gut. Man vergleiche einmal die Lebensumstände von Peking und Washington bzw. Teheran und New York als Beispiel.
      Soweit so gut, doch was ist Demokratie vom Grundgedanken?.
      Demo=Volk kratie=Herrschaft. Zuerst mal ist die Demokratie die Herrschaft des Volkes. Jetzt wissen wir dass aus Demokratien gesunde Staaten hervorgehen können.
      Auch eine Diktatur wäre grundlegend mal gesehen auch lebensfähig wenn der Chef dort für das Volk regieren würde. Leider gibt es dort recht wenig Beispiele.....

      ok zurück zu meinen Überlegungen. Die Macht die die USA ausübt ohne dass kein Mensch kaufen oder Verkaufen kann hab ich mir auch mal anders vorgestellt.
      Ich glaube daran dass der SAbbat eine absolute Kernstellung einnehmen wird am Ende, aber heute ist es ja noch sehr liberal gesehen das ganze Geschäft.


      Aber wo versteht die USA und die Welt zur Zeit keinen Spaß? Mit ihren Führern,Diktatoren müssen weg!!!! Man siehe sich mal den Arabischen Frühling an und die ganzen Weltweiten Bestrebungen überall und in jede Regierungsform die Demokratie einzuführen, wenns sein muss auch mit Gewalt. Da wird dem Iran unterstellt die Bombe zu haben um Druck aus zuüben. Da wurde IRAK unterstellt Massenvernichtungswaffen zu haben und wurde Zwangsdemokratisiert. Das gleiche in Afghanistan. In Vietnam wurde ess ja auch versucht. Es gibt zig Beispiele wo die Demokratie mit Waffengewalt durchgesetzt wurde oder wird. Wer dort nicht auf den Zug der Demokratie mit aufspringt der wird dann auch schon mal boykottiert oder es werden Sanktionen verhängt. Der Verteidigende Angriffskrieg ist von den USA zum Normalfall erkoren worden.

      Meine These ist nun was die Zahl 666 angeht dass es jetzt nichts mit dem Papst zu tun hat in meinen Gedanken sondern auf die gesamte Menscheit sprich im speziellen auf die USA anzuwenden ist. Willst du keine Demokratie kannst du nix kaufen bzw wird dein Staat versucht auszuhungern. Hast du Demokratie dann ist dein Staat kein Mitglied in der Achse des Bösen.
      Die Zahl 6 ist die Zahl des Menschen oder der Menschheit. Am 6ten Tag geschaffen knapp unter der 7 der Zahl Gottes. Die 666 bezeichnet auch die Macht der Menschen über sich selbst. Der Menschliche Wille die Menschliche Entscheidung und der menschliche Verstand stehen über Allem.

      Das Bild des Tieres vor dem sich alle Menschen niederwerfen ist zur Zeit die Demokratie wie die USA der Welt sie vorschreibt.

      Versteht mich nicht falsch ich bin froh dass es eine Demokratie in Deutschland gibt und nicht dass es die Zustände um 1931-1945 sind, aber wenn man es nüchtern betrachtet ist eine Demokratie nicht Gottes Plan sondern basiert auf dem menschlichen Willen allein. Gottes Regierungsform wäre ja dass Christus bzw. der Vater als Führer erkannt und annerkannt würde(wie in Israel zeitweise gewesen) Oder Gott würde Menschen einsetzen bewusst.

      Wieviel Blut ist um der Demokratie Willen schon geflossen? In meinen Augen ist es egal wie man es dreht und wendet egal welche Regierungsform, es wird immer Blut fließen egal ob der eine kommt und der andere geht. Wahre Regierung und Freiheit gibt es nur in Christus und durch sein Reich das hoffentlich bald kommt.

      OK soweit meine Thesen.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • RE: Bild des Tieres und die Zahl seines Namens sechshundertsechsundsechzig

      Baptist schrieb:

      Die ganze Woche habe ich mir wärend der Arbeit über mp3 Player Vorträge von Pfandl und Renz angehört.
      Dabei bin ich für mich auf interessante Gedankengänge gestoßen. Ich stell jetzt einfach mal meine Überlegungen hier rein und bitte um Korrektur und Tips und Verbesserungsvorschläge eurerseits.
      Ich setze dabei allerdings vorraus dass das Tier aus dem Meer das Papstum im Mittelalter und das Tier aus der Erde die Vereinigten Staaten von Amerika sind. Aber ich bitte nicht um diesen Sachverhalt Diskussionen zu führen.
      Mir wärs mal wichtig darüber hinaus weiterzu denken ohne ständig auf andere Basics zurückzufallen (dass man einmal etwas weiter kommt). ok?


      Wenn du so etwas voraussetzt, dann ist das schon eine entscheidende Weichenstellung


      Baptist schrieb:

      ... Da wird dem Iran unterstellt die Bombe zu haben um Druck aus zuüben. ....


      Wenn Du solche Behauptungen wie oben aufstellst, die sachlich nicht korrekt sind, werden Deine Thesen nicht bestätigt.


      Baptist schrieb:

      ... Wieviel Blut ist um der Demokratie Willen schon geflossen? ....


      Unvergleichlich weniger, als um der Diktaturen willen!
      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • @HeimoW Schön dass du wieder so negativ kommentierst. Wie gesagt es sind Thesen die keinerlei Anspruch auf absolute Wahrheit haben.
      Aber eins möchte ich Dir und anderen schon auch noch sagen. Wir sind Adventisten. Ich kann also davon ausgehen dass gewisses Wissen als Grundwissen erstmal so stehen gelassen werden kann da es auf anderen Beiträgen bis zum Abwinken schon apologetisch diskutiert wurde. Ich möchte auch mal einen Beitrag schreiben können ohne dass dauernd gesagt wird" Ja wo sind die Bibel stellen usw"
      Meine Aussagen über das Tier aus dem Meer und der Erde sind adventistisches Grundwissen dass ich im Taufunterricht schon durchstudiert habe mit einem Friedensauer Theologen, den mochte ich sehr und es ist nunmal etwas von dem ich überzeugt bin. Wenn jeder hier für jede Aussage eines jeden Treats ein komplettes Grundlagensachstudium verlangt dann gut Nacht denn dann wird jeder Treat ungefähr 100 Seiten lang und total unüberschaubar. Deswegen habe ich gesagt "ich setze vorraus" 1. Es ist adventistisch klassische Auslegung die übernehm ich mal so "frech" wie ich bin einfach.

      HeimoW schrieb:

      Wenn du so etwas voraussetzt, dann ist das schon eine entscheidende Weichenstellung

      Oder ich möchte halt einfach mal über Grundsatzstreitgkeiten hinaus etwas besprechen.

      HeimoW schrieb:

      Wenn Du solche Behauptungen wie oben aufstellst, die sachlich nicht korrekt sind, werden Deine Thesen nicht bestätigt.

      Was ist nicht korrekt?

      HeimoW schrieb:

      Unvergleichlich weniger, als um der Diktaturen willen!

      Der negative Punkt ist dass eine Demokratie nie vor Diktaturen sicher ist. Siehe Hitler und Co. Auch im Iran haben die Menschen sich ihre Schlächter selbst ausgesucht.
      Deswegen kann man nicht blind sagen" Wir sind eine Demokratie und wir bleiben es" man muss auf die Zeichen sehr wohl auch achten.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Ich stelle mal - auch im Bezug auf die USA - eine Tatsache zur Diskussion: Die Zahl 666 kommt in der Bibel nur ein einziges mal ausserhalb der Offenbarung vor nämlich in 1. Könige 10 Vs. 14 " das Gewicht des Goldes, das alljährlich bei Salomo einging, betrug sechshundertsechsundsechzig Goldtalente. Es drückt hier also Reichtum und Pracht aus. Zufall oder hat die 666 in der Apokalypse vielleicht auch etwas mit Reichtum zu tun?
    • Hi

      Also ehrlich gesagt finde ich diese Überlegungen unabhängig davon ob die USA jetzt das Tier ist oder nicht als nicht richtig an. Die Demokratiebewegungen in Nordafrika sind nur wegen der Diktaturen so blutig verlaufen, oder verlaufen noch blutig, das lass ich daher schon mal nicht gelten. Das mit dem Iran hat meiner Meinung nach nichts mit Demokratie zu tun, denn wahre Demokratie gibt es dort nicht, dort ist es letztendlich immer noch der Wächterrat (welcher sich aus Geistlichen zusammensetzt) der regiert. Blieben noch der Irak und Afghanistan: Sind wir doch mal ehrlich, hier wurde nur Demokratie als Grund vorgeschoben, mit Demokratie hatten diese AKtionen wenig zu tun, genauso wenig wie das Kreuzrittertum mit christlichem Verständnis zu tun hatte.
      Meiner Meinung nach hinken diese Demokratievergleiche recht gewaltig.

      Gruss
      DonDomi
    • Baptist schrieb:

      @HeimoW Schön dass du wieder so negativ kommentierst.


      Warum negativ? Ich habe das überhaupt nicht gewertet - oder?

      HeimoW schrieb:

      Wenn du so etwas voraussetzt, dann ist das schon eine entscheidende Weichenstellung




      Baptist schrieb:

      HeimoW schrieb:

      Wenn Du solche Behauptungen wie oben aufstellst, die sachlich nicht korrekt sind, werden Deine Thesen nicht bestätigt.

      Was ist nicht korrekt?


      Iran
      1. hat soweit man weiss noch nicht die Atombombe.
      2. Die USA behaupten auch nicht, dass der Iran diese hätte
      3. Die Atomenergiebehörde stellt fest dass es massive Hinweise darauf gibt dass der Iran so eine Bobme entwickelt
      4. Vor allem Israel fühlt sich bedrocht, aber auch arabische Staaten wie Saudi Arabien
      5. Die meisten Europäer sind zu stumpf umdie entstehende Bedrohung zu erkennen

      Du attakierst nur die USA, ohne die Fakten zu sehen.

      Baptist schrieb:

      Aber wo versteht die USA und die Welt zur Zeit keinen Spaß? ... Da wird dem Iran unterstellt die Bombe zu haben um Druck aus zuüben.



      Baptist schrieb:

      HeimoW schrieb:

      Unvergleichlich weniger, als um der Diktaturen willen!

      Der negative Punkt ist dass eine Demokratie nie vor Diktaturen sicher ist. Siehe Hitler und Co. Auch im Iran haben die Menschen sich ihre Schlächter selbst ausgesucht. Deswegen kann man nicht blind sagen" Wir sind eine Demokratie und wir bleiben es" man muss auf die Zeichen sehr wohl auch achten.


      Ja, aber Du schreibst so, als würden die Demokratien das Blut vergiessen... Und ich bevorzuge es in einer Demokratie zu leben, aber wenn Dir Deutschland von 1933 bis 1945 oder Iran heute lieber wären, dann ist das Deine Sache. Wenn das nicht so ist, dann solltest Du nicht so schreiben, dass man so einen Eindruck bekommt. Falls es darum geht, dass Du meinst wir kämen endzeitlich in eine Diktatur, dann bitte schreib es auch.

      Wir sollten die uns von Gott geschenkte Freiheit in der wir leben dürfen nicht so gering schätzen. Viele Menschen der Erde wären froh, wenn es ihnen so ginge und nicht zuletzt auch die Glaubensfeiheit ist eine Folge der Demokratie!

      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • Gute Erklärung zum Malzeichen

      Beim Malzeichen des Tieres geht es in erster Linie um Anbetung! Bete ich Gott an oder das Tier. Bevor man also darüber spekuliert, was das Malzeichen sein könnte, muss man sich überlegen, wer oder was das Tier ist.

      Unter nachfolgendem Link kann man eine eindeutige Erklärung auf biblischer Basis zum Thema Malzeichen des Tieres finden:


    • Da in einem anderem Thema die Sprache auf das Malzeichen gekommen ist möchte ich das Thema hier einmal weiter erörtern.In Offenbarung Kapitel 15 wird erwähnt das man ohne Malzeichen nicht kaufen und verkaufen kann.
      Das sehe ich als Hinweis auf bargeldlosen Zahlungsverkehr.Bargeld wird abgeschafft und man soll sich einen Chip einplanzen lassen.Das erscheint mir weitaus logischer als ein sogenanntes " Sonntagsgesetz " .
      Wie ist eure Meinung dazu?
    • Neue Weltordnung

      Ich habe in diesem Jahr eine Menge Internetrecherchen gemacht.

      Es gibt sehr viele Bestrebungen:

      RFID und Nano-Chips
      Technische Geräte zur Überwachung, Verfolgung, Terrorisierung, Manipulierung!
      Gefährliche Psychosekte

      Wenn ich das alles schreiben würde, was mir persönlich widerfährt, dann würde
      ich viele Menschen zwar warnen, aber auch gleichzeitig in Panik versetzen und
      u.U. eine Kettenreaktion der Brutalität auslösen.

      Glaubensmäßig gesehen geht es um Gott, unserem himml. Vater,
      seinen Sohn Jesu Christi,
      die Zehn Gebote,
      wobei das vierte Gebot "Sabbatheiligung" = der Samstag, von großer Wichtigkeit ist.

      Wie das alles genau geschehen wird, kann ich mir zwar vorstellen, aber nicht wissen!

      Viele Grüße
      Flower.Child
    • Wer oder was verbirgt sich hinter der antichristlichen Zahl 666 ?

      Wer oder was verbirgt sich hinter der antichristlichen Zahl aus Offenbarung 13,18 - 6 6 6 ?

      a) Der antichristliche Kaiser NERO ?

      b) Das antichristliche PAPSTTUM ?

      c) Der antichristliche ISLAM bzw. ISLAMISMUS ?

      d) Ein zukünftiger antichristlicher Weltherrscher = " D e r ANTICHRIST " ?

      e) Etwas oder JEMAND ANDERES ?


      f) Zusatz - Frage: Wird der ANTICHRIST EIN JUDE - AUS dem Stamme DAN - sein ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Wenn ich den Gesamtkontext betrachte, denke ich bei der Zahl 666 an die unheilige Dreieinigkeit Satans.
      Im Text geht es um entweder oder.....entweder ist Gott dein Herrscher oder Satan.
      Satan hat es geschafft, die himmlische Gottheit hier auf Erden nachzuahmen. Er selbst möchte der Gott dieser Welt sein.
      Darum beansprucht er Anbetung von allen gefallenen Geschöpfen dieser Erde.

      Ich finde die unheilige Dreieinigkeit in der Bibel sehr interessant zum Studieren. Wenn Interesse bestehen sollte, könnten wir hier einen neuen Thread eröffnen - ich wäre dabei.

      LG
      Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
      (Matthäus 19, 26)