Ellen G. White - Endpunkt der Prophetie?

    • Vor dem ersten "1. Schöpfungstag" existierte "nichts" außer der Gottheit, keine Zeit, kein Raum, keine Energie/Materie. Engel wurden erst als "Diener" in der Genesis erschaffen. Engelverehrung ist "gnostisch"/außerbiblisch. Das war auch das Problem von E. White, "Engelverehrung", egal wie viel sie schrieb.
      Genesis 1:1. ist "Prolog" vergleiche Johannes 1:1.

      Mose war inspiriert, Zarathustra nicht.
    • Hi

      Vor dem Anfang existierte nur Gott. Wie lange die Erschaffung von Himmel und Erde vor dem ersten Schöpfungstag war, wissen wir nicht. Mit dem Moment als Gott sprach: "Es werde Licht." beginnt die Zählung der Woche in sieben Tagen. Wie lange der Geist auf der Finsternis schwebte, keine Aussage dazu. LG
    • freudenboten schrieb:

      Vor dem ersten "1. Schöpfungstag" existierte "nichts" außer der Gottheit
      Das entspricht nicht dem biblischen Bericht, soweit sich aus dem überhaupt solche Dinge ableiten lassen, denn "vor" dem ersten Schöpfungstag existierte - nach dem Bericht in Genesis - jedenfalls die Erde, wüst und leer ... und der Geist Gottes schwebte über dem Wasser.

      Abgesehen davon erschließt sich mir nicht, warum die Schöpfung der Erde - wie in Genesis beschrieben - voraussetzen sollte, dass es im Universum (oder außerhalb des dem Menschen sichtbaren Universums) "nichts" geben sollte.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Musst du den Verstand einschalten. 1.Mo.1.1.
      Außerdem reden wir nicht in Worten, sondern in Sätzen. Da weiß man dann auch was du sagen willst.

      Ich denke aber immer noch, das wir hier sehr weit vom Thema abkommen.
      Prophetische Rede hört auf, sagt der Kor. Brief. Ich denke aber nicht , das sie mit White aufgehört hat, sondern ihre Erfüllung bei der 2. Wiederkunft Christie findet.

      Und noch ein kurzer Abstecher zu PhiloAlexandrinus: wenn du 1. kor. 13,9 liesst, wirst du feststellen, das Paulus sagt: das "unser Wissen und unser PROPHETISCHS REDEN Stückwerk ist. Das müssen wir auch E.G.White zugestehen.
      Muss ein Prophet immer Recht haben - muss er nicht - siehe Jona, aber Gott sagt: "Ein Prophet, der Träume hat, der erzähle Träume; wer aber mein Wort hat, der predige mein Wort recht. Wie reimen sich Stroh und Weizen zusammen?, spricht der HERR." - da kommen wir zum Kern der Sache.
      Ist White ein wahrer oder ein falscher Prophet - da muss man Stellung beziehen, und kann sich nicht heraus reden.

      Frage an alle die das lesen. Ist sie ein wahrer oder falscher Prophet? - von deiner Antwort, hängen deine Konsequenzen ab.
    • HeimoW schrieb:

      DerEwigeStudent schrieb:

      Die Bibel sagt, dass vor dem Anfang existierte nur Gott
      Wo?
      Das ist doch logisch da GOTT JHWH (= JEHOVA/JAHWEH) DER EWIGE ist und schon immer existiert hat und immer existieren wird!!! ====> siehe meinen Artikel im Blog:

      DIE EWIGKEIT GOTTES!

      Norbert Chmelar 2. August 2016
    • DerEwigeStudent schrieb:

      Die Bibel sagt, dass vor dem Anfang existierte nur Gott
      Ich denke, dass das aus Genesis 1 nicht abzuleiten ist, sondern von Dir hineingelesen wird. Genesis 1 macht nur eine Aussage über unsere Erde nicht aber über das Universum. Und wenn vom "Himmel" die Rede ist, dann geht es wohl in der Regel um die Atmosphäre... Siehe auch diesen Beitrag.
      Liebe Grüße, Heimo
    • Das ist der entscheidende Punkt: Genesis ist kein menschlicher "Bericht" sondern "Gedicht", prophetische Rede durch Mose also auch Sinnbild-Sprache.

      Vor dem 1. Schöpfungstag existierte nur "Tiefe" = "Finsternis" = "Wasser" = tohu wa bohu = nichts und leere (außer Gott selbst)

      tohu bedeutet nicht Durcheinander/Chaos (platonisch) sondern nichtig = "null" nichtexistent (mosaisch). Vgl. Hiob 26:7.

      tohu wa bohu = null und nichtig = nichtig und leer Nicht "formlos"