Ellen G. White - Endpunkt der Prophetie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stofi schrieb:

      Je mehr man im Wort Gottes studiert, desto klarer und leichter ist es, die Lüge von der Wahrheit zu unterscheiden. So schnell kann ein falscher Geist oder falscher Prophet dir dann nichts anhaben. Es wäre schön, wenn man die persönlich gerichteten Spitzen hier weg lassen würde, Herr Bogi... oder bist du ein getauftes Glied der STA Gemeinde.
      Stofi für Dich ist, so verstehe ich Dich, das Wissen über die Theorie / Theologie die Wahrheit und Sicherheit um nicht zu sündigen.
      Ich verstehe Jesu Auftrag für uns, aus einer Liebesbeziehung zu IHM, Gottes Erlösungstat zu predigen, zur Gemeinschaft mit IHM aufzurufen und sich der Armen, Verzweifelten und Verlorenen anzunehmen und ihnen nachzulaufen.. und seine Schafe/Herde zu weiden!
      Zu Deiner Beruhigung, nach über 10 Jahren als Gemeindeleiter bin ich einiges gewohnt... und nicht wenige haben den Untergang unserer Gemeinde prophezeit...
      Leute die mit der Lupe nach Unkraut suchen und ausreißen, pfuschen Gott ins Handwerk, weil sie keine Geduld dem Wachstum Gottes geben.
      Sieh meine Spitzen als liebevolle Anstöße zum Nachdenken an.
      Einen gesegneten Sabbat.
    • Stofi schrieb:

      ... und frag mal, wie vele von den Pfarrern und geistlichen Führern und Theologen überhaupt noch an Gott glauben, an die Schöpfung, der Bibel, usw....


      .
      Hi

      Um das geht es hier nicht und das kann ich auch nicht beurteilen, ich sehe zu wenig in diese Strukturen rein, aber ich kenne einige, die sind sehr engagiert. Tatsache ist aber, dass hier unter anderem von Dir, Geistliche als falsche Propheten bezeichnet werden obwohl sich diese nicht einmal selbst als Propheten ansehen.
      Daher wäre interessanter sich mal mit der Frage zu beschäftigen, was macht denn einen Propheten überhaupt aus anstatt über Andere herzuziehen. Ich glaube nämlich, dass man oftmals von einem Propheten etwas völlig falsches erwartet und dann vielleicht enttäuscht ist, weil es diesen Propheten aktuell lebend nicht gibt.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • John Q. Public schrieb:

      Liebe Moderatoren,

      da m.M.n. ab dem 2.Teil von Beitrag Nr.33 bis Beitrag Nr.66 mindestens ein neues Thema gestartet wurde (katholische Kirche, usw., Gemeinschaft/Ökumene unter Christen, etc.) folgende Bitte:

      Diese Themen/Beiträge in einen neuen Thread schieben oder zu den bereits bestehenden Threads anfügen...
      Vielmals Danke :-)


      [...]

      Zur Auffrischung:
      Das ursprüngliche Thema hier ist der Bereich "Prophetie" bzw. "Prophetentum".
      Anfangs unter dem Blickwinkel, "ob Ellen G. White die einzige/letzte prophetisch-begabte/-berufene Person ist (vor der Wiederkunft)"...

      Liebe Grüße,
      franz

      Guten Morgen,

      Ich habe oft den persönlichen Eindruck hier im STA-Forum, dass ihr euch oft+gerne mit "dem/n Gegner(n)" selbst beschäftigen möchtet... über Meinungen debattieren/streiten möchtet ...
      Diesen Eindruck werde ich nicht los, ich denke/vermute, dass ihr das "lieber" macht als sich mit Gott+Jesus selbst zu beschäftigen.

      (Was das Herz voll ist geht bekanntlich der Mund über... Lk 6,45b / Mt 12,34b).

      Das dürft ihr.
      (Ob es klug+sinnvoll ist, ist eine andere Frage...)

      -------------------------------------

      Zum Thread zurück:
      Jedenfalls schickte Gott+Jesus bereits Propheten und wird es m.M.n. weiter tun
      (wenn wir bereit dafür sind).

      Vielleicht wäre es gut den göttlichen Ratschlag an alle 7 Gemeinden zu beachten und auf Gottes Geist+Führung (u.a. durch Propheten) zu hören.
      Nämlich auf "Altes und Neues" (Mt 13,52b):


      Offb 2, 7 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!
      Offb 2,11 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt! [...]
      Offb 2,17 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt! [...]
      Offb 2,29 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!
      Offb 3, 6 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!
      Offb 3,13 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt
      Offb 3,22 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!


      Heute im Andachtsbuch "Wirken des Heiligen Geistes" von EGW:
      Wir sind Botschafter Christi, 4. Juni
      [...] Wir sind Botschafter Christi und sollen nicht unseren Ruf retten, sondern Menschen vom Verderben. [...]

      [...] Der Heilige Geist ist ein göttlicher Lehrer. Wenn wir seine Lektionen beachten, werden wir weise zur Erlösung werden. Aber wir müssen gut auf unser Herz achten, denn allzu oft vergessen wir die himmlischen Unterweisungen und versuchen, den natürlichen Neigungen unseres ungeheiligten Denkens zu folgen. Jeder muss seinen eigenen Kampf gegen die Selbstsucht ausfechten. Achtet auf die Lehren des Geistes. Wenn ihr das tut, werden sie immer wieder wiederholt, bis die Eindrücke sich so einprägen, als würden sie in einen Felsen gemeißelt."


      Das Wirken des Heiligen Geistes, Seite 162 (4. Juni) -- Ellen G. White Writings

      (PS: die ganze Andachtsseite ist lesenswert)


      Schönen+gesegneten Sabbat noch,
      franz

      » Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei!« (Johannes 8:36)

      Team: » Entweder heilen wir als Team, - oder wir gehen als Individualisten / Einzelgänger unter.«

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von John Q. Public ()

    • John Q. Public schrieb:

      [...] Wir sind Botschafter Christi und sollen nicht unseren Ruf retten, sondern Menschen vom Verderben. [...]
      Wir sollen nicht unsere Lehren in den Mittelpunkt stellen sondern Jesus und seine Erlösungstat an uns!

      Das versuchte EGW auch als sie es später erkannte.

      Ein wahrer Prophet ist ein Lautsprecher im Auftrag Jesu.
    • John Q. Public schrieb:

      Was das Herz voll ist geht bekanntlich der Mund über
      Oder : Was einem quält, dazu schreit man

      Mich haben sie nicht viel gedroschen mit diversen Zitaten, gegen die ein Widerspruch gleich Sünde wider den Heiligen Geist war. Ich bin glücklicherweise erzkonservativ. Aber das Prügeln anderer mitanzusehen - schon in der Kindersonntagschule (Religionsunterricht für alle Wiener Kinder in der Gemeinde WIen 15 ! - besonders der Mädchen, denen wird nämlich viel mehr aufoktroyiert als uns Knaben. Vom Bettelarmband bis zum Bikini und zum bunten Kleid!!)! Ich bin auch nicht vor den Aussschuss gestellt worden, weil ich schwanger wurde...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

    • Bogi111 schrieb:

      Stofi schrieb:

      Je mehr man im Wort Gottes studiert, desto klarer und leichter ist es, die Lüge von der Wahrheit zu unterscheiden. So schnell kann ein falscher Geist oder falscher Prophet dir dann nichts anhaben. Es wäre schön, wenn man die persönlich gerichteten Spitzen hier weg lassen würde, Herr Bogi... oder bist du ein getauftes Glied der STA Gemeinde.
      Stofi für Dich ist, so verstehe ich Dich, das Wissen über die Theorie / Theologie die Wahrheit und Sicherheit um nicht zu sündigen.Ich verstehe Jesu Auftrag für uns, aus einer Liebesbeziehung zu IHM, Gottes Erlösungstat zu predigen, zur Gemeinschaft mit IHM aufzurufen und sich der Armen, Verzweifelten und Verlorenen anzunehmen und ihnen nachzulaufen.. und seine Schafe/Herde zu weiden!
      Zu Deiner Beruhigung, nach über 10 Jahren als Gemeindeleiter bin ich einiges gewohnt... und nicht wenige haben den Untergang unserer Gemeinde prophezeit...
      Leute die mit der Lupe nach Unkraut suchen und ausreißen, pfuschen Gott ins Handwerk, weil sie keine Geduld dem Wachstum Gottes geben.
      Sieh meine Spitzen als liebevolle Anstöße zum Nachdenken an.
      Einen gesegneten Sabbat.


      @Bogi111, irgendwie beißt sich die Katze in den Schwanz. Warum denkst du so schlecht über mich? Das Halten (das LEBEN) der Gebote Gottes IST DIE GELEBTE LIEBE zu GOTT UND ZUM NÄCHSTEN. In meinem Beitrag ging es um die Unterscheidung von falschen und echten Propheten und Geistern. Das ist nicht meine Meinung, das lehrt uns Jesus direkt selber. Ohne Interprätation!
      Du benutzt in deinem Post allgemeine Phrasen, die nichts aussagen. Ich habe nichts dergleichen, wie Lupensuche getan, du müsstest meine Beiträge nur langsam und richtig lesen.

      Und deine Spitzen sind alles andere, als liebevoll und haben grade das Gegenteil zum Effekt, als du hier scheinheilig versuchst darzustellen, aus meiner fast 10-Jährige STA-Forum Praxis, kenne ich dich nicht anders. :Aha:



      .
    • John Q. Public schrieb:

      ich denke/vermute, dass ihr das "lieber" macht als sich mit Gott+Jesus selbst zu beschäftigen.
      Denke und vermute ruhig. Unsere Lehrerstunde - mit Altroutiniers, welche durch Fragen der Neugetauften "aufgeschreckt sind", sind mir lieb und wert. Die Diskussionen über jene "Heiligung", der wir nachjagen sollen, weil ohne sie niemand Gott schauen wird, sind mir wertvoll und mich mahnend und lehrreich - sofern nicht "kein Essig, kein Pfeffer, kein Senf - - " eingefordert wird., sondern die Arbeit am Charakter. Sofern wir über das "miteinander wohnen" uns Gedanken machen, sofern wir uns ernstlich fragen, wie wir Jeremia 33, 13 uns umgesetzt erträumen - -
      Was ist - außer niedergeschlagener Augen, flüsternder Stimme und geschmackloser Kleidung Gottes Wille für mich - für Dich, für uns ? wie zeige ich - außer niedergeschlagenen Augen, flüsternder Stimme und geschmackloser Kleidung Jesus beim Billa oder in der Straßenbahn ?,

      Die leibliche Übung ist wenig nütze, die Gottseligkeit aber ist zu allen Dingen nütze, und hat die Verheißung dieses und des zukünftigen Lebens ( 1. Tim. 4, 8.)

      Meine Meditation über 1. Korinther 15, 34. - nach dem Grundtext, wie den Text die Korinther verstanden haben - hat mich monatelang mich selbst in Frage stellen lassen , ja tief beunruhigt.. Deren Ausführung wäre hier zu umfangreich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()


    • Yokurt schrieb:

      Wundere mich auch, -- wieso Norbert da im unklare ist--- bei seinen theologischem überblick Y
      Wegen dem vielen - ich will es mal so nennen - "katholischem Brimborium" - wie Marienverehrung, Messopfer, Transubstantiation(=Wandlung), Wallfahrten und Prozessionen, Stellung des Papstes etc...

      Das sind Dinge der kath. Tradition, die seit ca. 600 n.Chr. aufgekommen sind, welche uns Evangelische sicher von den Katholiken unterscheiden, die man - hart ausgedrückt - als "Götzendienst" bezeichnen könnte!
      Dennoch verbindet uns doch hoffentlich mehr als uns trennt - oder nicht ? (z.B. gemeinsames "Vaterunser" , gemeinsames Glaubensbekenntnis, gemeinsamer Glaube an Jesus Christus als unserem Erlöser...)

      In einem Vortrag über Papst Franziskus von unserem evang. Pfarrer am Do.,2.6.2016 wurde gesagt, dass der Papst die Aussage gemacht habe, "dass im Verhältnis >Schrift und Tradition< immer die Heilige Schrift den Vorrang geniesse!" Dies sind innerhalb der RKK ganz neue Töne, die sehr an Martin Luthers >sola scriptura< = >Allein die Schrift!< erinnern; seither war es innerhalb der RKK nicht klar, wer im Verhältnis "Schrift - Tradition" den ersten Rang einnahm; vor dem II. Vatikanischem Konzil hatte immer die Tradition die Oberhand über die Schrift! Seit dem II.Vatikanum galt Schrift und Tradition gleichberechtigt! Nun - und ich gehe davon aus dass die Äußerung von Papst Franziskus tatsächlich gefallen ist - hat die Schrift den Vorrang vor der Tradition! ===> Damit müsste logischerweise auch der Kirchenbann über Luther aufgehoben werden!
      Mein früherer Religionslehrer im Gymnasium, der bei diesem Vortrag auch anwesend war, sagte anschließend im kleinen Kreis: "Darauf lässt sich - ökumenisch - aufbauen...!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Norbert Chmelar schrieb:

      In einem Vortrag über Papst Franziskus von unserem evang. Pfarrer am Do.,2.6.2016 wurde gesagt, dass der Papst die Aussage gemacht habe, "dass im Verhältnis >Schrift und Tradition< immer die Heilige Schrift den Vorrang geniesse!"
      Das halte ich für eine Märchengeschichte----immer noch gilt, was die rkk bisher offiziell bezeugt hat. (Katechismus)

      ---und danach wird auch imm er noch gehandelt----
      y.
    • DIE PROPHETIN FÜR UNSERE ZEIT - GABRIELE
      Das Heimholungswerk Jesu Christi behauptet, dass es >>eine Prophetin der Jetzt-Zeit<< gäbe, deren Namen G A B R I E L E ist. Diese stünde in der Tradition aller vorherigen Propheten und Prophetinnen.

      Was halten Adventisten von Gabriele?

      Es gibt auch einen Fernsehsender von denen, mit dem Namen DIE NEUE ZEIT! Hier kommen sehr oft sehr kirchenkritische Sendungen und viel Kritik an kath. und evangel. Kirche. (Zum Teil gefallen mir diese Sendungen, manchmal halte ich sie sehr für übertrieben!) V.a. wird der Mord an Tieren abgelehnt!

      Der Sender behauptet, dass sie das wahre Wort Jesu Christi und die 10 Gebote und die Bergpredigt Jesu des FREIEN GEISTES vertreten. Was ist davon zu halten?
    • Yokurt schrieb:

      Norbert Chmelar schrieb:

      Was ist davon zu halten?
      Nichts
      y.
      Lieber Yokurt,
      das ist mir zu pauschal!
      Auch hier gilt das Wort des Apostels Paulus: "Prüfet aber alles und das Gute behaltet!" (1.Thess.5,21)

      Die im TV-Sender geäußerte Kritik an Dogmen(die sind z.B. gegen eine ewige - endlose Verdammnis und gegen die Priesterkaste der Kirchen) und Aufzeigen der Verbrechen der Kirchen (kath + evang.!) ist m.E. durchaus berechtigt.
    • Yokurt schrieb:

      -immer noch gilt, was die rkk bisher offiziell bezeugt hat. (Katechismus)
      Es ist zu hoffen , dass diese Aussage des Papstes - "Die Schrift steht über der Tradition bzw. im Zweifelsfalle gilt zuerst die Schrift und dann erst die Tradition!" (- ich werde im Internet mal googeln um die genaue Quelle zu erfahren!) auch Konsequenzen bzgl. des Katechismus der Katholischen Kirche (KKK) haben wird, so dass in einer baldigen Neuauflage dies dann im Sinne von Papst Franziskus auch geändert wird und damit "kirchenamtlich" wird!
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Es ist zu hoffen , ------auch Konsequenzen bzgl. des Katechismus der Katholischen Kirche (KKK) haben wird, so dass in einer baldigen Neuauflage------
      ich werd´s erwarten können--dein Bericht im anderen Thread ist völlig veraltet, es gilt was der aktuelle Katechismus bezeugt.
      y.
    • .
      Joh 17,11 Ich bin nicht mehr in der Welt; sie aber sind in der Welt, und ich komme zu dir. Heiliger Vater, erhalte sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, dass sie eins seien wie wir.
      Joh 17,21-23 ...damit sie alle eins seien. Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir, so sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaube, dass du mich gesandt hast.
      Und ich habe ihnen die Herrlichkeit gegeben, die du mir gegeben hast, damit sie eins seien, wie wir eins sind,
      ich in ihnen und du in mir, damit sie vollkommen eins seien und die Welt erkenne, dass du mich gesandt hast und sie liebst, wie du mich liebst.


      .
    • Stofi schrieb:

      Joh 17,21-23 ...damit sie alle eins seien. Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir, so sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaube, dass du mich gesandt hast.
      Wie tröstlich, das das die Aufgabe des HL.Geistes ist und wir die Menschen nicht zu der Kirche oder Gott

      prügeln müssen...sondern sie weiden zu der Quelle des Lebens.
    • Yokurt schrieb:

      Norbert Chmelar schrieb:

      Lieber Yokurt,
      das ist mir zu pauschal!
      Auch hier gilt das Wort des Apostels Paulus: "Prüfet aber alles und das Gute behaltet!" (1.Thess.5,21)
      zu pauschal?---damit wirst Du leben müssen. Adventisten äußern sich nicht zu jedem Unsinn.y
      Na, aber zu fast jedem ! Dürfen wir Blue Jeans tragen ? "Functional jewelry" - erlaubt, nun muss man sie noch definieren. - Ich müsste einmal alte Jugendstundeprogramme herausuchen, Du darfst "Salvatin&Service" genau lesen : Der neue Dresscode - - .