Blut

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein derzeitiges Verständnis zum Begriff "BLUT", das ich aus den angeführten Bibelzitaten gewonnen habe, ist, dass die Bibel diesen ausschließlich mit "LEBEN" definiert. Wenn es jedoch einen gegenteiligen Bibeltext gibt, den ich übersehen habe, dann bitte ich höflichst darum, damit ich meine Sicht der Dinge zum Begriff "BLUT" ergänzen bzw. korrigieren kann.

      Was den Begriff "BLUT JESU" betrifft, verstehe ich deinen Ansatz zu meinen Ausführungen nicht, da ich mehrmals den Begriff folgendermassen definiert habe:

      ....

      Um es nochmals in Worte zu kleiden, der Begriff "BLUT JESU" bedeutet für mich sein "VOLLKOMMENES LEBEN BIS ZUM TOD", wobei ich das Schwergewicht auf das "LEBEN JESU" lege,...


      Mein Ansatz erwähnst du sogar in deinem Beitrag. Sowie ich schon des öfteren mit Bibelzitaten gezeigt habe, wird das Blut immer in Verbindung mit dem Tod gebracht. Wo Blut ist, da ist Leben das getötet wird. Jesus hat sein vollkommenes Leben bis zum Tod gegeben. Sein Blut steht für sein Leben was er für uns geopfert hat. Du kannst deshalb das Blut nicht nur auf das Leben beschränken. Wie soll ich dir das erklären. In der Bibel findet man buchstäblich gesehen für das Blut wirklich nur die Definition, dass das Blut das Leben ist. Aber wenn du dir dann immer den Kontext anschaust in welchem du das Blut wiederfindest, dann kommt immer der Tod mit ins Spiel.

      Ein Beispiel:
      (Habakuk 2:12) 12 Wehe dem, der Städte mit Blut baut und Ortschaften auf Ungerechtigkeit gründet!

      Hier kann man das Blut nicht gleich mit Leben wiedergeben. Das macht keinen Sinn. "Wehe dem, der Städte mit Leben baut..." Wenn ich das so stehen lasse, was soll denn daran so schlecht sein? Städte werden erst lebendig, werden erst richtig gebaut wenn sie mit Leben gefülllt werden, mit Leben/Menschen eben gebaut werden. Wenn man jedoch hier das Blut mit getötetem Leben wiedergibt, dann ergibt das ganze einen Sinn. "Wehe dem, der Städte mit getötetem Leben baut und Ortschaften auf Ungerechtigkeit gründet!" Erst mit dieser Definition versteht man den Sinn hinter diesem Satz. Geh die ganze Bibel durch und du wirst merken, dass Blut immer mit Leben (da hast du auch recht) wiedergegeben werden muss aber immer im Sinne, dass dieses Leben fast immer getötet wird und das in der Symbolik des fließenden Blutes dargestellt wird.

      Wenn du noch immer nicht mit dieser Definition einverstanden bist Suchender, dann geh bitte auf meine Gedankengänge ganz konkret ein und zeig mir auf wo meine Denkfehler sind. Danke. :)
    • Hallo Jonajim!

      Ich denke, jetzt hast du mich verstanden, es geht mir um die grundsätzliche Definition vom Begriff "BLUT", wie ich es auch in der Überschrift zum Eingangsposting versucht habe zu vermittelln. Den Text aus Habakuk kann ich für eine grundsätzliche Definition des Begriffes "BLUT" auch nicht heranziehen, wohl aber damit aufzeigen, so wie du es auch getan hast, dass Blut, welches ausfließt, den Tod bringen kann. So war es ja auch bei Jesus der Fall, als er auf Golgatha hinterhältig ermordet wurde. Ich habe niemals bestritten, dass der Begriff "BLUT JESU" nichts mit dem Tod zu tun hätte, da ich das ja immer erwähnt habe, jedoch war m. E. der Tod Jesu nicht unbedingt von Gott zur Erlösung der Menschheit geplant bzw. benötigt wurde, sondern ein tragischer Umstand, den Gott stets durch Apelle an die Vernunft der Menschen - unter Berücksichtigung des freien Willens - zu verhindern suchte.

      Wenn es nun heisst, dass wir durch das "BLUT JESU" erlöst sind, dann geht es hier für mich in erster Linie um das Leben Jesu, das zu meinem werden soll, um erlöst zu sein. Der Tod Jesu, ein schrecklicher und ungerechter Mord, kann, wie die AT-Tieropfer, als abschreckender Umstand nur sühnende Wirkung auf mich haben, damit ich die Tragweite der Sünde erkenne, wo Rebellion gegen den Schöpfer hinführt, damit ich mich erlösen lasse und das Leben Jesu von der Krippe bis zum Kreuz als Fußtapfen zur Nachfolge erkenne und dadurch von jeglicher Sünde ablasse, damit Jesus vollkommen in mir Gestalt annimmt.

      Nun wissen wir aber, dass fast die gesamte Christenheit den Begriff "BLUT JESU" mit dem stellvertretenden Tod befüllt, den Gott nach adventistischer Sichtweise sogar per Gesetz benötigt hat, um sich das Recht zur Sündenvergebung zu erkaufen. Das zerstört m. E. das vollkommene Opfer Jesu komplett und raub ihm noch dazu jegliche Freiwilligkeit! sadewfrg

      Gruß Suchender

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Suchender ()

    • Suchender schrieb:

      @HeimoW.:

      Gibt es bei dir etwas anderes als Polemik auch noch?





      Bei mir schon, was ist mit Dir?



      Ich weise auf etwas hin und Du nennst es Polemik, warum ist es polemisch eine korrekte Ausdrucksweise einzufordern?


      und obwohl ich dich darauf aufmerksam gemacht habe bleibst du bei Deiner schlampigen Wortwahl:

      Suchender schrieb:

      Hallo Jonajim!

      Ich denke, jetzt hast du mich verstanden, es geht mir um die grundsätzliche Definition vom Begriff "BLUT", wie ich es auch in der Überschrift zum Eingangsposting versucht habe zu vermittelln. Den Text aus Habakuk kann ich für eine grundsätzliche Definition des Begriffes "BLUT" auch nicht heranziehen, ....
      Gruß Suchender


      .
      Liebe Grüße, Heimo