Ellen White - kritischer Blick

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • freudenboten schrieb:

      Das Dilemma, dass alle Reformatoren (auch E. White) ihre frühen z. T. kritikwürdigen Äußerungen später nicht revidiert haben.

      Luther kann man auch nach seinem Tod (nach fast 500 Jahren) noch "mit der Heiligen Schrift" korrigieren. Ob die Verehrer E. Whites das bei ihren Schriften zulassen?
      Hab' Dank für Deine Antwort, freudenboten :)

      Jetzt versteh' ich Dich schon etwas besser. Ja, man kann Luther in einigen Punkten freilich korrigieren. Seine Wandlung und sein Werdegang im Glauben waren ein starker und beeindruckender Prozess. Luther war ein fehlbarer Mensch wie jeder andere auch, nur wird sich Luther leichter korrigieren lassen, weil Luther niemals den Anspruch erhob ein Prophet zu sein. Das hartnäckige Verehrer einer Ellen White jegliche noch so gut gemeinte Korrektur nicht zulassen, kann ich mir gut vorstellen.
      Ich wünsche Dir Mauern für den Sturm, ein Dach für den Regen, Getränke neben dem Feuer, Gelächter um Dein Herz zu wärmen, Diejenigen in Deiner Seele und Nähe die Du liebst. Mögest Du schon am Morgen der Hilfe des Himmels gewiss sein und über den Tag in der Sicherheit sein, dass Jesus Dich in Seiner Hand hält. Céad míle fáilte !
    • Stofi schrieb:

      James, es war nicht persönlich
      Ich hab's auch nicht persönlich aufgefasst.

      Stofi schrieb:

      Nur gefallen mir manchmal nicht die eingeübten Floskeln, die man so automatisch benutzt und meint, damit einen guten Kommentar zu geben. Und dass man EGW so versucht zu denunzieren und mundtot zu machen.. um jeden Preis.
      Niemand versucht Ellen White zu denunzieren oder mundtot zu machen. Was andere Menschen über Ellen White denken, betrifft ja nicht Deinen Glauben oder den Stellenwert den sie für Dich hat. Es handelt sich bei Ellen White ja nicht um eine "Heilsnotwendigkeit", daher kann man auch verschiedene Meinungen so stehen lassen, ohne das diese das eigene Glaubensleben betreffen müssen. Letztendlich entscheidet jeder für sich selbst, ob er eine "Kritik" an Ellen White persönlich nimmt oder nicht und welche Bedeutung diese "Kritik" für ihn persönlich hat.

      Wenn jemand eine abweichende Meinung zu Ellen White hat, die Du als "Kritik", "Denunzieren" oder "Mundtot machen" empfindest, denke bitte daran : Kritik ist nicht (immer) böse gemeint.
      Das ist nur die Sicht eines anderes Menschen, selber kann man es komplett anders sehen.
      Ich wünsche Dir Mauern für den Sturm, ein Dach für den Regen, Getränke neben dem Feuer, Gelächter um Dein Herz zu wärmen, Diejenigen in Deiner Seele und Nähe die Du liebst. Mögest Du schon am Morgen der Hilfe des Himmels gewiss sein und über den Tag in der Sicherheit sein, dass Jesus Dich in Seiner Hand hält. Céad míle fáilte !
    • Stofi schrieb:

      James, es war nicht persönlich. Nur gefallen mir manchmal nicht die eingeübten Floskeln, die man so automatisch benutzt und meint, damit einen guten Kommentar zu geben. Und dass man EGW so versucht zu denunzieren und mundtot zu machen.. um jeden Preis.

      Und ja, auch während des Schreibens kann man beten... oft. grade deswegen.

      .
      Na ja, mir bereitet das selektionierte Zitieren der "Prophetin" Unbehagen. 19. Jhd., Mittelwesten, USA : Ruf an die Jugend. "Wir spielen n icht HAlma !! Schwester White schreibt das ! Damit ist das Thema erledigt, eine Infragestellung der "nuen"Spiele am Bildschirm kommt garnicht auf.


      "Raus aus den Städten" - Das Wiener Adventhaus, beste Lage in Innenstadtnähe und stadtbekanntes Symbol, wurde verscherbelt. Kaum war man "draussen am Land", kommt "Hinein in die Städte!" - - Da wurde Jesus wahrscheinlich mehrmals gesalbt - Höflichkeit dem Gast gegenüber ! - Aber doch mindestens zweimal (Iin Galiläa, von der Sünderin, und in Judäa - Betahnien von Maria, der Schwester der Martha und des Lazarus. (Soweit Gerhard Pfandl auf einer Predigertagung) - Aber (Pfandl weiter) EGW schreibt nur von einer Salbung, also gibt es nur EINE. Und imProgramm vo San Antonio wrde zu den Menümöglichkeiten jeweils extra vermerkt, dass der Salat mit Zitroe ndressing angemcht sein... schuast Du inadventist.online : Die halten dort Essig"genuss" - die paar Spritzer als Würze - für Sünde.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • freudenboten schrieb:

      Ihre Nachlassverwalter mussten aber dem Original treu bleiben und unterstützten die Auffassung, die Schriften E. Whites seien ebenso inspiriert wie die Bibel.

      Mit diesem Dilemma müssen alle leben, die E. Whites Bücher als Bibelauslegung benutzen.
      Ersteres geht gar nicht! Wer sagt >>Ellen White = Bibel!<< , der steht nicht mehr auf Reformatorischem Boden und der leugnet die Aussage "Allein die Schrift!" Auf EGW können sich diese aber selbst nicht berufen, denn Sie selbst
      sagte in Ihren eigenen Schriften: "Wenn meine Lehre der Bibel widerspricht, dann verwerft sie!"

      Selbstverständlich kann man die Bücher von Ellen White auch als Bibelauslegung benutzen! Das tue ich ja auch! Ob das im "Grossen Kampf"(DGK) oder in dem Buch "Der Auftakt" in Sachen Auflehnung Luzifers gegen Gott vor der Schöpfung des Universums ist. Auch die Kirchengeschichte kann in DGK gut nachvollzogen werden und auch die prophetischen Aussagen zu Daniel 7/Offenbarung 13.

      Aber klar muß sein, im Zweifel hat die Bibel Vorrang vor den Schriften von Frau White!

      Stofi schrieb:

      Und dass man EGW so versucht zu denunzieren und mundtot zu machen.. um jeden Preis.
      Keiner denunziert EGW! Was ich hier oben ja auch klar zum Ausdruck gebracht habe! Man muss unterscheiden zwischen berechtigter Kritik und unberechtigter Denunziation und Verleumdung! Hief schließe ich mich James Gabriel an, denn ...

      James Gabriel schrieb:

      Niemand versucht Ellen White zu denunzieren oder mundtot zu machen.
      ...
      Es handelt sich bei Ellen White ja nicht um eine "Heilsnotwendigkeit", daher kann man auch verschiedene Meinungen so stehen lassen, ohne dass diese das eigene Glaubensleben betreffen müssen. Letztendlich entscheidet jeder für sich selbst, ob er eine "Kritik" an Ellen White persönlich nimmt oder nicht und welche Bedeutung diese "Kritik" für ihn persönlich hat.


      Wenn jemand eine abweichende Meinung zu Ellen White hat, die Du als "Kritik", "Denunzieren" oder "Mundtot machen" empfindest, denke bitte daran : Kritik ist nicht (immer) böse gemeint.
    • Pfingstrosen schrieb:

      philoalexandrinus schrieb:

      Die halten dort Essig"genuss" - die paar Spritzer als Würze - für Sünde.
      Wenn das mal stimmt. :whistling:
      Dann schaue in der Diskussionsplattform adventist.online nach! Oder suche Dir den Speisezettel der GK von St. Antonio heraus. Oder frage alte STA hierorts !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • philoalexandrinus schrieb:

      Dann schaue in der Diskussionsplattform adventist.online nach! Oder suche Dir den Speisezettel der GK von St. Antonio heraus. Oder frage alte STA hierorts !
      Das tu ich mal lieber nicht, sonst zweifle ich noch mehr an der Intelligenz der Adventisten als vorher ;)
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Pfingstrosen schrieb:

      philoalexandrinus schrieb:

      Die halten dort Essig"genuss" - die paar Spritzer als Würze - für Sünde.
      Wenn das mal stimmt. :whistling:
      Der Speiseplan zur GK San Antonio - im Internet abrufbar. erklärt ausdrücklich, dass die Salate mit Zitrone als Dressing angemacht sind. adventist.online bringt ein Posting unter mehreren, Senf zu verbieten: Senf (in der Tube) sei unter anderem mit Essig angemacht und Zitrone übersäure den Organismus nicht, Essig sehr wohl! (Säuretod - ältere Therie über das Absterben - krebsige Narben - - durch Übersäuerung wie etw durch Weißmehl, weißen Zucker weisses Brot, Kaffee - -


      Grundsätzlich zeigt sich beim "Essigproblem" Ineterssantes: Ich konte nur drei Stellen aus ihren Schriften dazu auftreiben. Inhatlich : Unsinn. Der Säuregrad im leeren Magen ist bei ph2.5 - jeder, der schon einmal nüchtern erbrochen hat, weiss das aus eigener Erfahrung. essig - reiner essig - hat einen ph-wert von 2.8. So. davon ein Spritzer also in die Mariande - und dann wird er geniessbar. Der durch den Speiebrei schon verdünnte Magensaft bekommt durch den Salat ein minimales Anheben des Säurewertes auf etwa 4, 5. (geschätzt, ja hoch geschätzt).


      EGW : Reizt die Magenwand, die Gefässe in der Magenwand - allse entzündet, Blut vergiftet - - Gärung - - - - Aslo : Genug Gründe , Essig als sündhaft zu erklären.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Vielleicht geht es bei dem Hinweis auf Essig mehr um das Histamin und den negativen Folgen, die bei zuviel davon oder bei Unverträglichkeit auftreten können.............
      Histamin – Wikipedia
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Neu

      Pfingstrosen schrieb:

      Vielleicht geht es bei dem Hinweis auf Essig mehr um das Histamin und den negativen Folgen, die bei zuviel davon oder bei Unverträglichkeit auftreten können.............
      Histamin – Wikipedia
      Nein, es geht um die Entzündung der Magenwand durch die Säure , die Vergiftung des Blutes - - -


      Geh bitte , nicht mit "Vielleichrt - - " kommen, wenn erstens der farglic e Text klar ist, er zweitens auf CDROM zu findne ist - - - und der Reality Check kein derartig bestätigendes Ergebnis zeigt ?

      Aber, Pfingstroen, da komme ich nicht mit : Skifahren (Hochsölden asl "Porno alpin" - so Noltze), gefährlich, teuer, alkoholnahe (Skiwasser, Jagatee, Kurvengeist -und , landcshaftszerstörend (RAdstädter TAuern vor 60, vor 40 Jahren und heute !) sauteuer und gefährlich. Glaubst Du, ich komme damit durch, der GK wirkungsvoll zu raten, deshalb eien 29. Gllaubenspunkt einzuführen und in Uganda mit dessen Propaganda zu beginnen ? - - aber ein würzender Spritzer essig - NEIN ! WIR HABEN UNSERE GRUNDSÄTZE ! IN PLATIN GEFRÄST !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Neu

      philoalexandrinus schrieb:

      Geh bitte , nicht mit "Vielleichrt
      Du kritisierst, dass sich unrichtige Kleinigkeiten aus vergangener Zeit nicht korrigieren lassen, aber gedankenlos andere Lebensstilfragen hingenommen werden.
      Ich halte das Einmischen in Lebensstilfragen generell für falsch. Das ist eine Sache zwischen dem Menschen und dem Geist Gottes.
      Niemand hat was gegen Infos.
      Wir haben heute eine ganze Wirtschaft, die sich um Ernährung dreht......scheint ja ein Bedürfnis zu sein.
      Wenn ich einen Text von EGW lese, frag ich mich halt , was hinter stehen könnte. Deshalb das Histamin, bei vergorenen oder anderen Lebensmitteln....
      So wie man beim Hai die Purinsäure findet, das mach dann Sinn etwas zu lassen.Es als unrein zu deklarieren.
      Mit Sünde setze ich das nicht in Verbindung.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Neu

      Pfingstrosen schrieb:

      philoalexandrinus schrieb:

      Geh bitte , nicht mit "Vielleichrt
      Du kritisierst, dass sich unrichtige Kleinigkeiten aus vergangener Zeit nicht korrigieren lassen, aber gedankenlos andere Lebensstilfragen hingenommen werden.Ich halte das Einmischen in Lebensstilfragen generell für falsch. Das ist eine Sache zwischen dem Menschen und dem Geist Gottes.
      Niemand hat was gegen Infos.
      Wir haben heute eine ganze Wirtschaft, die sich um Ernährung dreht......scheint ja ein Bedürfnis zu sein.
      Wenn ich einen Text von EGW lese, frag ich mich halt , was hinter stehen könnte. Deshalb das Histamin, bei vergorenen oder anderen Lebensmitteln....
      So wie man beim Hai die Purinsäure findet, das mach dann Sinn etwas zu lassen.Es als unrein zu deklarieren.
      Mit Sünde setze ich das nicht in Verbindung.
      Histamin, HISTAMIN!! HISTAMIN!!! - Das Neueste der "wissenschaft" gegen Essig. Histamin haben wir alle im Körper, ein Zuviel (auch phsiologisch und ohne ESsig) wird druch das (messbare) Histaminopexiephänomen abgepuffert. Und ich habe noch ie - nie - nie von Histaminüberreaktionen bei Blattsalat, Gurkensalat, erdäpfelsalat, MAjonnaise, Senf asu der Tube - - gehört oder gelesen, geschweige denn ein mir bekanntes phänomen beobachte. .

      Ach ja, wie schön,dass es Histamin gibt : Das können wir gegen Schweinefeisch auch gleich isn Treffen fürhren, wenn einer 3. Mose 11 und 5. Mose 14 nicht gölauben will !

      Wen einem da nocht so viele absurditäten aufs Auge egdrückt würden ! Pfeffer : Nein. Irgend eine exotische Nuss : In "Lebe und Gesundheit : JA, nur nicht für Kinder, Herzkranke, Nierenkrane - - . - - - Ud bitte, , das hat sich noch nicht herumgesprochen : Kein Peteril mehr ! Wrze für Petersilkartoffel in klienen Dosen, harntreibend in grössern Dosen, noch ein bisser mehr : Aphrodisiakum, noch ein biser mehr : Abortivum. . Reizmittel !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Neu

      Liebe Pfingstrose.

      Essig wurde von den Hausfrauen in den USA z.Zt. Ellen Whites selbst hergestellt. Rezepte dazu gab es in jeder Zeitung. Dieser Essig wies aber noch noch ziemlich viel Alkohol-Prozente auf, denn er wurde ja aus Whisky und anderen Branntweinen hergestellt.

      Ellen White hatte an sich selbst bemerkt, dass sie auf Essig süchtig wurde und konsequent daraufhin den Essig gemieden und der Gemeinde ebenfalls empfohlen, auf Essig zu verzichten. Meine Mutter hat mir das auch von Kindesbeinen an bei gebracht: Essig sei gaaaanz ungesund.

      Was Ellen White nicht ahnte: Der Essig hatte sie alkoholsüchtig gemacht. Aber sie hat ihr Problem in einer eigenen Entziehungskur schnell in den Griff bekommen, denn Alkohol trank sie ja sowieso nicht.

      Unberührt von diesem Hintergrund ist der käufliche Essig in Europa. Der hat Null Prozent Alkohol.

      Liebe Grüße von benSalomo.
    • Neu

      Rosen schrieb:

      HeimoW schrieb:

      Also ich weiß ja nicht, woher Du Dein "Wissen" beziehst
      Hab ich doch angegeben, oder liest Du meine Beiträge gar nicht? Ich habe diese Informationen aus den Abhandlungen langjähriger Adventisten.Es geht konkret darum, dass die Lehre der Trinität nicht über die Versammlungen ging sondern von einer Gruppe von wenigen Leuten unter Umgehung dieser Versammlungen postuliert wurde. So schreiben es die beiden oben von mir verlinkten Autorden, die viele Jahre Adventisten waren oder sind. Und ich glaube nicht, dass sie sich damit leichtfertig ohne gründliche Recherche an die Öffentlichkeit gewagt haben.
      Also as Sekundrquellen. Ich hate Sekundärquelle Numer1 aus etwa 1930 ud eine neuaulae so jetzt um 2000 : Da wirs't Dich wun dern, was da inswiscen herauseditiert worden ist. Übrigens : Diese "verbesserte" Neuaflage kam nichti enem ST A- Verlag heraus.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Neu

      philoalexandrinus schrieb:

      Also as Sekundrquellen. Ich hate Sekundärquelle Numer1 aus etwa 1930 ud eine neuaulae so jetzt um 2000 : Da wirs't Dich wun dern, was da inswiscen herauseditiert worden ist. Übrigens : Diese "verbesserte" Neuaflage kam nichti enem ST A- Verlag heraus.
      Wie ist das Philo, was wird denn so herauseditiert, macht sich das an Themen fest, die durch"Wissenschaft" überholt sind oder theologische Aussagen? Was bedeutet dir EGW? Was ist für dich an ihr prophetisch?
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Neu

      benSalomo schrieb:

      Liebe Pfingstrose.

      Essig wurde von den Hausfrauen in den USA z.Zt. Ellen Whites selbst hergestellt. Rezepte dazu gab es in jeder Zeitung. Dieser Essig wies aber noch noch ziemlich viel Alkohol-Prozente auf, denn er wurde ja aus Whisky und anderen Branntweinen hergestellt.

      Ellen White hatte an sich selbst bemerkt, dass sie auf Essig süchtig wurde und konsequent daraufhin den Essig gemieden und der Gemeinde ebenfalls empfohlen, auf Essig zu verzichten. Meine Mutter hat mir das auch von Kindesbeinen an bei gebracht: Essig sei gaaaanz ungesund.

      Was Ellen White nicht ahnte: Der Essig hatte sie alkoholsüchtig gemacht. Aber sie hat ihr Problem in einer eigenen Entziehungskur schnell in den Griff bekommen, denn Alkohol trank sie ja sowieso nicht.

      Unberührt von diesem Hintergrund ist der käufliche Essig in Europa. Der hat Null Prozent Alkohol.

      Liebe Grüße von benSalomo.
      Kritische Frage : Essigrezept aus Whisky - gut. Und was noch ? Verdünnt mit Wasser ? Ich werdemich noch mit Gärungsfachleuten auseinandersetzen, ob bei Essiggärung aus wein 0.x Vol.% übrigbleiben oder bei höherem alkholgehalte mehr - Wann stoppt die a(aerobe) >essiggärung ? - Bs genug Esiig in der Lösung ist oder bis fastaller Alkohol vergoren ist ? (Es wird wohl s wie bei der alkoholishen Grun laufen : eine gewisse Menge an Vlums%, dann hrt die Gärung bei noch svielüberschüssiem Zuckerauf. (Meine Nanahme zunächst)

      Weiss Du, ich bin gerde in den letzten Tagen auf eine wilde Raubers`g'schicht daufgekommen : Du, was die STA alles im Schmweinefleisch ( warum nicht im Pferdefleisch vom Peihacker? sehen - ud was NICHT drinnen ist ! aber erzählt und gedruckt wird ! Ja, eine hat es sogar selbts im Mikroskp gesehen ! (Und damit "missioniert" !) (Kontakte mit derVeretriäruniversität und dem Hygieneinstitut der Med Uni Wien)


      Und die EntZugsgeschichte kenne ich WÖRTLICH : Gestorben wäre EGW fast daran - klingt wie ein delirium tremens. : Nur ist Esiig simpel sehr sauer- um mit unserem oder deren essig auf jene tägliche alkoholmenge zu kommen, welche für einen derart heftigen Entzug reicht, ist aber schon sehr fraglich. - Genügen doch ein par Spritzer als Dressing für den Salat. Und bei ihr reizt er die Magenwand, entzündet die Gefässe, vergiftet das Blut - -das bringt der Huberbauer nicht einmal mit seinem sebsrtgebrannten Zirbenschnaps pur, mehrmals täglich, zusammen - ausser, dass er dauernd leicht "angehierselt" ist. und die Leber sich bald in die Zirrhose verabschiedet.


      Aber die Kinder, sie hören es gerne !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -