Ellen White: Plagiats-Vorwurf

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Elli59 schrieb:

    Gebt mir bitte Zeit hier zu forschen.
    Gerne. Was notwendigerweise schon viel früher von dir gemacht werden sollte, bevor du hier wiederholt und beharrlich (böse) Unterstellungen machst. Aus deinen Beiträgen habe ich ganz sicher verstanden, dass du dich höchstens von ein paar "kritischen" Quellen informiert hast, ohne es ausgewogen studiert zu haben. Das Leben und die Historie von Ellen White und den damaligen Ereignissen kennst du nicht wirklich.

    Bis dahin schließe ich den Thread. Die Diskussion soll auf solider Grundlage fortgesetzt werden und nicht auf heisser Luft. Sobald du die Sache ausführlich für dich recherschiert und studiert hast, melde dich bei den Mods, damit du deine Studiumergebnisse präsentieren kannst.
    Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
  • Klarstellung zum Thread Plagiats -Vorwürfe, der geschlossen wurde.

    Jakob der Suchende schrieb:

    Gerne. Was notwendigerweise schon viel früher von dir gemacht werden sollte, bevor du hier wiederholt und beharrlich (böse) Unterstellungen machst. Aus deinen Beiträgen habe ich ganz sicher verstanden, dass du dich höchstens von ein paar "kritischen" Quellen informiert hast, ohne es ausgewogen studiert zu haben. Das Leben und die Historie von Ellen White und den damaligen Ereignissen kennst du nicht wirklich.

    Bis dahin schließe ich den Thread. Die Diskussion soll auf solider Grundlage fortgesetzt werden und nicht auf heisser Luft. Sobald du die Sache ausführlich für dich recherschiert und studiert hast, melde dich bei den Mods, damit du deine Studiumergebnisse präsentieren kannst.
    Nein, ich habe mich vor ein paar Jahren nicht nur von ein paar kritischen Quellen informiert.Ich bin in der Lage auch die Gegendarstellungen zu lesen
    Wie kannst du das behaupten, du kennst mich nicht.
    Nur weil ich hier angebe, dass ich die Angaben von Bemo noch genauer betrachten möchte...Was soll das, ich bin kein Kind und du bist auch nicht mein Lehrer in der Grundschule.
    Auf jede Menge meiner Beiträge wurde eurerseits nicht geantwortet, müsst ihr auch nicht. Mir aber zu unterstellen, ich hätte nicht genug recherchiert, nur weil ich jetzt noch mehr recherchieren will...ist ein starkes Stück und weil du den Thread geschlossen hast, somit dann auch andere User sich nicht mehr beteiligen können, verabschiede ich mich jetzt hier.
    Eure Selbstgerechtigkeit spricht eine eigene Sprache.

    Tschüß

    PS: Ich finde es auch auffällig und schade, dass du als Mod nicht in der Lage bist, Geschwister, die mich hier niveaulos beleidigen und den Glauben absprechen müssen, zurechtzuweisen.
    Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
    (Matthäus 19, 26)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Elli59 ()

  • Elli59 schrieb:

    Eure Selbstgerechtigkeit spricht eine eigene Sprache.
    ?
    Finde ich nicht selbstgerecht, wenn man möchte , dass mit einer verstorbenen Person gerecht umgegangen wird......
    Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
  • Elli59 schrieb:

    Klarstellung zum Thread Plagiats -Vorwürfe, der geschlossen wurde.

    Jakob der Suchende schrieb:

    Gerne. Was notwendigerweise schon viel früher von dir gemacht werden sollte, bevor du hier wiederholt und beharrlich (böse) Unterstellungen machst. Aus deinen Beiträgen habe ich ganz sicher verstanden, dass du dich höchstens von ein paar "kritischen" Quellen informiert hast, ohne es ausgewogen studiert zu haben. Das Leben und die Historie von Ellen White und den damaligen Ereignissen kennst du nicht wirklich.

    Bis dahin schließe ich den Thread. Die Diskussion soll auf solider Grundlage fortgesetzt werden und nicht auf heisser Luft. Sobald du die Sache ausführlich für dich recherschiert und studiert hast, melde dich bei den Mods, damit du deine Studiumergebnisse präsentieren kannst.
    Eure Selbstgerechtigkeit spricht eine eigene Sprache.

    Ja, Daß Elli als unkompetent eingestuft wird, ist schon klar.
    Aber Heimo hat auch einiges dazu geschrieben.
    Aber anscheinend hat auch er keine Ahnung!?

    Aber das widerholte Schließen von unbequemen E.W-Threads zeigt ganz deutlich, welche Macht sie auch heute noch ausübt.


    Schaut doch einfach den Tatsachen ins Auge! Ihr wißt doch, wie es ist!

    Das ständige "um-den-Brei-rumreden" von Jacob und Bogi beweißt das doch deutlich.
  • Elli59 schrieb:

    Ich werde hier im Forum, wann auch immer ich die Person EGW in den Himmel gehoben sehe, sie als Betrügerin bezeichnen..
    Eli bisher habe ich Deine christliche Einstellung geschätzt. Aber mit diesem Satz zeigst Du Dein wahres Gesicht!
    Ich denke hier ist von allen Seiten sehr offen über die Entwicklung von EGW und anderen Pionieren geschrieben worden.


    +++editiert, bitte keine persönlichen Angriffe oder Auseinandersetzungen, noch dazu zu einem geschlossenen Thema!***

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

  • Pfingstrosen schrieb:

    Elli59 schrieb:

    Es ist ersichtlich, dass Kritik gegen eure Prophetin sehr persönlich genommen wird. Der Grund liegt wohl in der Annahme, sie wäre mit Gottes Wort gleichzusetzen.
    Ich habe das starke Gefühl, dass du nur dich selbst und deine Meinung ernst nimmst, denn alle anderen Stimmen hast du wohl überlesen.Außerdem gleitest du in eine sture und dramatisierende Haltung ab, die ich so von dir gr nicht kenne.
    Also ich fände es schade, wenn du nicht weiter an den biblischen Fragen arbeiten würdest, ich hatte noch nie das Gefühl, dass hier Menschen schreiben, die sich von einem Menschen wie EGW abhängig machen wollen....sie liefert nur Themen und Formulierungen, die es auch zu überdenken wert sind....
    Ich denke wir kämpfen nicht gegen Personen(EGW), sondern wenn dann gegen falschen Einfluss und der muss sachlich begründet sein, oder?
    Wollt ihr mich nicht verstehen oder könnt ihr das nicht.?
    Das ist es ja, dass ihr immer wieder nach Situation, EGW anders darstellst.
    Ihr seid nicht ehrlich.... Auf meine Erklärung, warum ihr nicht ehrlich seid, kann auch keiner eingehen. Meine Begründungen bleiben unbeantwortet. Ihr geht mit keinem Wort darauf ein...

    Hätte ich hier unlogische Erklärungen gebracht, wären schon Argumente gekommen...
    Ob einer von EGW abhängig ist oder nicht, ist nicht das entscheidende Thema. Das darf doch jeder meinen wie er will.

    Ich sage, dass ihre Lehren nicht mit der Bibel konform gehen, ja und, wo ist hier das Problem.Ich sage auch, dass sie betrogen hat, ja und, kann euch doch egal sein, was ich denke!

    Hat hier Yppsi auch gut auf den Punkt gebracht, man sieht das ihr wisst, und euch windet oder angreifen müsst.

    Lest doch bitte meine Beiträge. Es geht aus meiner Sicht einfach nicht, dass EGW mit Jesaja gleichgesetzt wird..Hier wird Gott verspottet. Es geht hier nicht um Tee oder Kaffe, Eier, Käse, Beinkleider, Fleisch oder dergleichen....

    Es geht darum, dass je nach belieben mit den Propheten des AT gleichgesetzt wird. Einmal schon, dann wieder nicht

    Jesus ist das Wort. Er ist die Wahrheit. Seine Wahrheit ist der Geist...EGW gehört nicht auf diese Stufe Gottes gestellt. Bitte steht doch dazu, dass ihr das macht. Diejenigen die das nicht so sehen, sollten dazu stehen...und Andere die wieder anders denken, sollten dazu stehen.
    Zu meinen Einwenden diesbezüglich wird nicht geantwortet. Stattdessen, wie ich mich hier aufführe...Sachlich, liebevoll und mit viel Sanftmut, ist bei euch zwecklos, prallt alles ab.

    Es wirkt so auf mich, als würdet ihr mich nicht im Geringsten verstehen wollen
    Ihr solltet damit umgehen lernen, auch Kritik aushalten zu können. Wenn die Verfolgung kommt, müssen wir alle wesentlich mehr aushalten...

    Die Behauptung, dass Gott der eigentliche Autor ihrer Bücher ist, ist aus meiner Sicht, abzutun, nicht zulässig und zu verwerfen. Ja, ich bin diesbezüglich erregt und stur.
    Meine Ansichten habe ich mehrmals versucht sachlich zu begründen, während hier geschwiegen und rumgeeiert wird.
    Immer wieder wurde um den wunden Punkt herumgetanzt. .

    Wann immer ich hier lesen sollte, dass EGW's Lehren mit einer direkten göttlichen Anweisung gleichzusetzen ist, werde ich das benennen, egal ob euch das gefällt oder nicht.
    Dass wieder andere von euch das anders verstehen, ist mir bewusst, aber hört bitte auf, als würdet ihr nicht wissen auf welche Stufe sie in euren Reihen gesetzt wird.
    Wieso und warum ich das tue, könnte jeder verstehen, der mich verstehen will.

    LG
    Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich
    (Matthäus 19, 26)
  • Elli59 schrieb:

    Jesus ist das Wort. Er ist die Wahrheit. Seine Wahrheit ist der Geist...EGW gehört nicht auf diese Stufe Gottes gestellt. Bitte steht doch dazu, dass ihr das macht. Diejenigen die das nicht so sehen, sollten dazu stehen...und Andere die wieder anders denken, sollten dazu stehen.
    Zu meinen Einwenden diesbezüglich wird nicht geantwortet. Stattdessen, wie ich mich hier aufführe...Sachlich, liebevoll und mit viel Sanftmut, ist bei euch zwecklos, prallt alles ab.
    Warum soll man als angesprochenes "dass Ihr das macht" zu etwas stehen, das man gar nicht macht. Verstehe ich nicht, was du da behirnst. Das heißt ich verstehe schon was du denkst, ich kann aber meine Erfahrungen nicht so verallgemeinern wie du. Wenn schon besprochen wurde, dass es Menschen gibt, die Menschen vergöttern....und dann aus EGW auch mehr machen wollen, als sie ist.......dann findet das aber doch auch keine Akzeptanz in den Gemeinden. Sonst würde darüber dort ja auch nicht "gestritten" werden. Hab ich noch nie erlebt, dass ein Mensche, der diese Tendenz hatte, ohne Widerspruch handeln konnte.

    Ich sag mal der Gesamteinfluss der Schriften von EGW hat zu einer Theologie geführt, die bisher Raum für Reformen unter dem Geist Gottes möglich gemacht hat.....fern von den kirchenpolitischen Bestrebungen der RKK.....alle anderen unter ihren "heidnischen" Schirm zu bekommen.
    Das wird mittlerweile immer öfter vergessen.


    Elli59 schrieb:

    Ihr solltet damit umgehen lernen, auch Kritik aushalten zu können. Wenn die Verfolgung kommt, müssen wir alle wesentlich mehr aushalten...
    Muss ich lachen....du kreidest "uns" das Stille sein und Hoffen ja an.....was sonst sollte man, sehr von Emotionen geleiteter ,Kritik entgegensetzen?

    LG auch.
    Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
  • Pfingstrosen schrieb:

    Muss ich lachen....du kreidest "uns" das Stille sein und Hoffen ja an.....was sonst sollte man, sehr von Emotionen geleiteter ,Kritik entgegensetzen?

    Sie hat abgeschrieben!
    Ich bin überzeugt, alle STA wissen darüber Bescheid.
    Aber anstatt zu sagen, "wissen wir, ist uns aber egal, bzw damit können wir leben", wird einerseits auf ziemlich peinliche Weise versucht, dies schönzureden, oder gar abzustreiten.
    Weil das natürlich nicht wirkt, wird dann ziemlich weit unterhalb der Gürtellinie angegriffen.
    Erst damit kamen bei Elli die Emotionen hoch! Weil sie angegriffen wurde, weil ihr u.a.der Glauben abgesprochen wurde.
    Und jetzt wird ihr vorgeworfen, man könne auf ihre vor Emotionen geleitete Kritik nicht antworten.
  • Yppsi schrieb:

    Sie hat abgeschrieben!
    Ich bin überzeugt, alle STA wissen darüber Bescheid.
    Yppsi dieser Glaube ist ein irtum und ein rumeiern wie Du anderen unterstellst!

    Wer mit Allgemeinplätzen arbeitet und Lügenvorwürfen anklagt, ja konsequenzen hier fordert,braucht sich nicht zu wundern das er missverstanden wird
    und entsprechenden Gegenwind bekommt.

    Mittlerweile sind Informationen gebracht worden, die ich nicht kannte und mich überascht haben.

    Trotzdem ist EGW in meinen Augen keine Lügnerin,oder jemand der falsch Zeugniss redet, um sich wichtig zu machen !

    Leider verstehst Du meine genannten Unterscheidungsmermale nicht, sonst würdest Du nicht ständig von rumeiern reden!

    Es wäre auch sinnvoller von Dir zum Thema EGW beizutragen als sich in die Beobachterecke des Schiedsrichters zu begeben.
    Ich denke Jeder hat verstanden um was es geht und der Geist Gottes wird jedem neue Einsichten schenken...so man IHN lässt.

    Wenn ich von Äpfeln und Birnen sprach meinte ich die Bewertung aus der sicht eines Juristen aus heutiger Zeit, oder eines Menschen der nach einer

    Glaubensenttäuschung die wichtigste Aufgabe sah und von Gott getrieben wurde,der Gemeinde,Halt,Frieden,Hoffnung und Stärkung zu geben...
  • Elli59 schrieb:

    Hätte ich gewusst, welchen Stellenwert sie bei euch hat, wäre ich niemals in die Adventgemeinde gegangen und hätte ihre ( oder andere) Bücher niemals gelesen.
    Unabhängig davon, ob Frau White abgeschrieben hat oder nicht [sie hat - das ist wohl hier im Forum eindeutig belegt worden - besonders in Sachen Kirchengeschichte in ihrem Hauptwerk "Der Grosse Kampf"!] find ich ihre Bücher dennoch lesenswert - auch "Der Grosse Kampf" - obwohl ich nicht mit allem einverstanden bin, was z.B. den Seelenschlaf und Ablehnung einer unsterblichen Geistseele betrifft.

    Pfingstrosen schrieb:

    Ich sag mal der Gesamteinfluss der Schriften von EGW hat zu einer Theologie geführt, die bisher Raum für Reformen unter dem Geist Gottes möglich gemacht hat.....
    Das halte ich für gar nicht schlecht - so wurde ja ursprünglich die Trinität abgelehnt - auch vom Manne der Ellen Gould, James White z-B.! - aber so ab 1888 wurde sie unter dem Einfluss von Frau White schließlich ab 1931 zur offiziellen Lehre erhoben.

    Was ich mir wünschen würde in Sachen Reformen bei den ST-Adventisten wären folgende Punkte:

    1. Überprüfung der Lehre in Sachen >>Unsterblichkeit der Seele<< auf Grund der Worte Jesu aus Mt.10,28, Lk.16,19ff und Lk.23,43 und auf Grund von 1. Sam.28
    2. Überprüfung der Lehre des Seelenschlafes auf Grund der o.g. Worte Jesu und auf Grund der Worte des Apostels Paulus aus Phil.1,21+23 und 2.Kor.5,1
    3. Zulassung der Frauen zum Predigtamt auf Grund des Paulus - Wortes aus Gal 3,28
    4. Überprüfung der Lehre des Untersuchungsgerichtes seit 1844 auf Grund von Hebr 9,12, Hebr 9,26 und von Hebr 9,27

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

  • Norbert Chmelar schrieb:

    Was ich mir wünschen würde in Sachen Reformen bei den ST-Adventisten wären folgende Punkte:

    1. Überprüfung der Lehre in Sachen >>Unsterblichkeit der Seele<< auf Grund der Worte Jesu aus Mt.10,28, Lk.16,19ff und Lk.23,43

    2. Überprüfung der Lehre des Seelenschlafes auf Grund der o.g. Worte Jesu und auf Grund der Worte des Apostels Paulus aus Phil.1,21+23 und 2.Kor.5,1

    3. Zulassung der Frauen zum Predigtamt auf Grund des Paulus - Wortes aus Gal 3,28

    4. Überprüfung der Lehre des Untersuchungsgerichtes seit 1844 auf Grund von Hebr 9,12, Hebr 9,26 und von Hebr 9,27
    Das offizielle Verständnis der Kirche ist folgendes:

    - Ellen White ist eine Prophetin Gottes, und nicht bloss ein "Martin Luther" (darunter meine ich jeden gebildeten Theologen und Reformator). Die Besonderheit eines Propheten ist, dass Gott direkt zu ihm in Visionen spricht und die Bilder zeigt, die der Wahrheit entsprechen. Gott sprach zu Ellen White in Visionen genau so wie zu biblischen Propheten. Hier gibt es keinen Unterschied.

    - Der Prophet schreibt das Gesehene (in allermeisten Fällen) - mit eigenen Worten (!) - auf. Das bedeutet, Gott diktiert die Worte (in solchen Fällen) nicht, sondern der Prophet wählt die Worte und Formulierungen selbst, um das Gesehene zu beschreiben. Das Ziel dabei ist es, das Gesehene möglichst genau wiederzugeben. Der Prophet kann sich dabei der Worte und Formulierungen anderer Menschen/Autoren bedienen, soweit diese treffende Beschreibung bieten.

    - Auch beim Aufschreiben befinden sich der Prophet im Zustand der Illumination, sodass der Heiligen Geist den Prophet inspiriert und leitet, die Gedanken, Worte und Formulierungen richtig abzuwägen, zu selektieren, zusammenzustellen und niederzuschreiben. Das Entscheidende ist im Endeffekt nicht die Formulierung selbst, sondern der Inhalt, der mittels der Worte zum Ausdruck gebracht wird.

    - Die in Visionen erhaltenen Wahrheiten und Prinzipien werden als solche vom Propheten mehrmals zur Sprache gebracht.

    Was bedeutet das für diese vier genannten Punkte?

    - Ellen White hat (viele) Visionen zu Unsterblichkeit der Seele, Seelenschlaf und Heiligtumslehre bekommen. Diese sind somit zu unverrückbaren Statuen der adventistischen Lehre geworden und können nicht "abgeschafft" werden. Es können lediglich die Details dieser Lehren überdacht und neuformuliert werden, aber nicht ihre Grundsätze im Allgemeinen. Würde man eine von diesen Lehren völlig ändern bzw. "abschaffen", hätte es theologisch gesehen zur Folge, dass Ellen White dann keine Prophetin ist.

    - Die Zulassung von Frauen zum Predigtamt ist nicht das Problem. Auch Frauen predigen bei uns heute. Fraglich ist, ob das Amt eines Pastors in seiner ganzen Fülle einer Frau verliehen werden kann/darf. Der Beschluss findet auf demokratischem Wege statt.
    Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
  • Ich danke für die klaren Worte!

    Endlich ist die Katze aus dem Sack!

    Jacob der Suchende schrieb:

    - Ellen White hat (viele) Visionen zu Unsterblichkeit der Seele, Seelenschlaf und Heiligtumslehre bekommen. Diese sind somit zu unverrückbaren Statuen der adventistischen Lehre geworden und können nicht "abgeschafft" werden. Es können lediglich die Details dieser Lehren überdacht und neuformuliert werden, aber nicht ihre Grundsätze im Allgemeinen. Würde man eine von diesen Lehren völlig ändern bzw. "abschaffen", hätte es theologisch gesehen zur Folge, dass Ellen White dann keine Prophetin ist.

    Hier wurde somit zugegeben, dass Frau White in besagten von mir zitierten Bibelversen damit der Heiligen Schrift widerspricht, bzw. diese in ihrem Sinne "uminterpretiert" und damit die angeblich ihr von Gott gegebenen Visionen über den Wortlaut der Bibel hinausgehen.

    Da kann ich nicht mitmachen - sorry!

    PS: Ist das was Jacob der Suchende als Administrator hier geschrieben hat, offizielle adventistische Lehre?
  • Norbert Chmelar schrieb:

    Hier wurde somit zugegeben, dass Frau White in besagten von mir zitierten Bibelversen damit der Heiligen Schrift widerspricht, bzw. diese in ihrem Sinne "uminterpretiert" und damit die angeblich ihr von Gott gegebenen Visionen über den Wortlaut der Bibel hinausgehen.
    Kannst du das bitte ausführlich erläutern? Ich möchte dich nicht missverstehen.
    Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
  • Jacob der Suchende schrieb:

    - Ellen White hat (viele) Visionen zu Unsterblichkeit der Seele, Seelenschlaf und Heiligtumslehre bekommen. Diese sind somit zu unverrückbaren Statuen der adventistischen Lehre geworden und können nicht "abgeschafft" werden. Es können lediglich die Details dieser Lehren überdacht und neuformuliert werden, aber nicht ihre Grundsätze im Allgemeinen. Würde man eine von diesen Lehren völlig ändern bzw. "abschaffen", hätte es theologisch gesehen zur Folge, dass Ellen White dann keine Prophetin ist.
    Fakt ist doch, dass ein Mensch, der von Gott prophetische Visionen bekommt nicht automatisch in allem was er tut und schreibt ein Prophet ist.
    Die Adventgemeinde erarbeitete sich im Studium der Schrift die genannten Lehrpunkte und die Gewichtung im Unterschied zu anderen "Kirchen".
    Dabei vergisst ein richtiger Adventist doch keinesfalls was der Inhalt des Evangeliums ist und was zu verkündigen ist, nämlich Jesus Christus.
    So gesehen muss man auch da differenzieren. Der Umkehrschluss, dass die Lehren bestimmen, ob sie eine Prophetin ist oder nicht...das finde ich falsch. Sie hatte Visionen und das für ihre Zeit. Was davon noch brauchbar in die Zukunft weist, wird gelesen und bedacht. Erfüllen muss sich das ja erst.

    Hatte hier schonmal jemand eine Vision, ein Gesicht oder einen Traum von Gott?
    Wo sind die Gaben des Geistes und wer strebt danach und bittet dafür , heute?
    Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
  • Bogi, ich bin kein und will kein Schiedsrichter sein, aber du und noch einer haben Elli auf die übelste Weise angegriffen und herabgewürdigt.
    Möglich (bzw wahrscheinlich), daß dir das gar nicht bewußt ist?

    Das hier ist ein christliches Forum, mit (hoffentlich) lauter gläubigen Christen!
    Kein Auto- Motorrad- oder Hundefutterforum!

    Und jetzt überleg mal, was wohl das Schlimmste ist, was man einem gläubigen Christen an den Kopf werfen kann?

    Wenn jemandem in einem Autoforum gesagt wird, du hast keine Ahnung von Autos, kann das bei einem Autofreak schon gewaltige Emotionen auslösen.
    Wie viel mehr kann wohl bei einem Christen auslösen, wenn man ihm den Glauben abspricht?
    (Und das nur weil er nicht an einen Menschen glaubt)
  • DonDomi schrieb:

    Aus aktuellem Anlass bez. E.White Diskussionen und deren Schliessungen möchte ich gerne wissen, was die Kriterien sind, die zu einer Schliessung einer Diskussion führen. Bis jetzt sehe ich da keinen roten Faden, sondern habe das Gefühl, dass das teilweise auf Vorlieben der Moderatoren gründet.
    hm, die Antwort findet man doch hier:

    HeimoW schrieb:

    Das Thema ist geschlossen worden, um es etwas abzukühlen. Bitte postet daher nicht in anderen topics dazu.
    ich finde das allemal besser, als dass die 'Kontrahenten' sich die Köppe einhauen.
    Wenn dann mal die glühenden Verteidiger der Dame wieder etwas zur Ruhe gekommen
    und ihre Angreifer besänftigt sind, dann könnte man vielleicht wieder einen vernünftigen Diskurs führen.
    Das wäre zumindest mein 'Hintergedanke' wenn ich die undankbare Aufgabe hätte, so ein Forum zu moderieren ...
    Nicht alles, was gezählt werden kann, zählt (Einstein)
  • Pfingstrosen schrieb:

    Fakt ist doch, dass ein Mensch, der von Gott prophetische Visionen bekommt nicht automatisch in allem was er tut und schreibt ein Prophet ist.
    Wahrscheinlich hast du diesen Satz wie folgt gemeint:

    "...nicht automatisch in allem von Gott inspiriert ist." Ein Prophet ist ein Prophet, nicht nur abends oder morgens.

    Und hier stimme ich völlig zu: nicht alles, was Ellen White geschrieben hat, ist inspiriert. Sie selbst hat geschrieben, dass in ihren Schriften Texte enthalten sind, die nicht inspiriert sind ("Für die Gemeinde geschrieben", Band 1, Kapitel 1-5).

    Und genau hier unterscheiden sich die Adventisten in der Frage: was ist grundsätzlich bei Ellen White inspiriert und was nicht? Und ich finde es auch gut und richtig, dass wir diese Frage nicht eindeutig und entgültig klären können, damit wir Ellen White's Schriften nicht zu einer Norm für Glauben und Lehre hervorheben.
    Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
  • Yppsi schrieb:

    Bogi, ich bin kein und will kein Schiedsrichter sein, aber du und noch einer haben Elli auf die übelste Weise angegriffen und herabgewürdigt.
    Möglich (bzw wahrscheinlich), daß dir das gar nicht bewußt ist?
    Yppsi schade das Du den Spieß umdrehst.

    Wer hat die Behauptung aufgestellt das EGW eine Lügnerin ist?

    Wer deduktiv vorgeht,etwas behauptet und dann bei Gegenwind kleckerweise Fakten beibringt ,
    der muss damit rechnen das es logischerweise Leute gibt die andere verteidigen!

    Schön wäre es gewesen, Elli hätte induktiv den Vorwurf angegangen, Fakten beigebracht und eine Bewerung für sich abgegeben. Ohne Forderungen und Beschimpfungen.

    Du hast ein gutes Beispiel mit dem Auto gebracht. Ich will es aufgreifen.

    Ich habe einen VW Golf mit einer alten Karosse. Die gefällt mir nicht. Ich baue mir eine neue Karosse,benutze aber die Räder,den Motor und noch
    paar Einzelheiten.

    Befestige mein Zeichen am Grill mit "BOGI" . Behaupte jetzt, ich habe etwas neues geschaffen,ja modernisiert.

    Nenne ihn einen "BOGI" ,jetzt kommt ein anderer ,fährt mit ihm ,ist begeistert, macht die Motorhaube auf, sieht den VW Motor und nennt mich einen Betrüger!

    Bin ich dann einer???
  • Bogi111 schrieb:

    Bin ich dann einer???
    Bogi, hier will ich was sagen, auch wenn Autoliebhaber mir vielleicht dann den Kopf abreißen wollen:

    ein Auto, eine Maschine oder irgendein Gerät umzubauen, zu tunen, Teile auszuwechseln, oder was auch immer,
    ist etwas anderes, als in fremde Texte hineinzuschreiben, bzw. fremde Texte in die seinen hineinzuschreiben.
    Das ist geistiges Eigentum. Und von der Rechtsfrage abgesehen (um die geht es mir eigentlich weniger): der Text ist meine Sprache, mein Stil, meine Art und Weise, auszudrücken und mit Worten umzugehen.

    Schlimmer als irgendeine copyright-Frage ist für den Schriftsteller der Gedanke, dass sein Stil nahtlos und unmarkiert im Textfluss eines anderen steht.
    Das ist etwas, was Leute, die nicht schöpferisch schreiben vielleicht nicht nachvollziehen können; die würde vielleicht das mit dem Auto eher stören. Aber so ist es.
    Denn das Geschriebene ist für den Schriftsteller alles, was er hat. Das ist er selbst.

    Daher empfinde ich das als Unterschied. Dieses Thema sollte auch nicht zur Sach- und Rechtsfrage hinuntergestuft werden.
    und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar.
    (Psalm 23)