Rotes Meer oder Schilfmeer?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja ein Fingerschnipp und das Meer steht links und rechts 50 Meter hoch, und man latscht durch. Genau so war es doch auch. Gott brauchte nicht die ganze Nacht um das Meer zu teilen. Die Israeliten brauchten die ganze Nacht um hindurch zu kommen. So lange hat Gott gewartet. Und genau dies ist auch heute im Zeitalter der Gnade der Fall. Gott wartet auf jeden. Auch auf die die gerne möchten, aber sich fürchten oder ganz einfach nur langsamer sind. Erst wenn jemand sich dazu entschließt die Gnade Gottes abzulehnen (nicht durch das Wasser zu gehen), muss er auch mit dieser Entscheidung leben bzw. sterben.
      Der Urtext der Bibel ist für alle da : Hebräisches AT und Altgriechisches NT mit englischer Wort für Wort Interlinear Übersetzung.
    • Nirgendwo steht aber, dass Mose mit seinem Stab das Meer geteilt hat. Er sollte den Stab nur über das Wasser halten. Das Wasser spaltete Gott, und für diesen Vorgang brauchte er nicht die ganze Nacht, er hielt es nur die ganze Nacht aufrecht. Lies Kapitel 14 mal weiter, dann steht da, dass Gott die Teilung auch wieder aufhob, als die Ägypter im Wasser waren. Er wartete bis sie weit genug drin waren, und erst dann stürzten die Wasser zurück. Und selbstverständlich dauerte dieser Vorgang nicht eine weitere ganze Nacht (was nach deiner Logik ja dann ebenfalls so sein müsste), weil sonst die Ägypter genug Zeit zum fliehen gehabt hätten.
      Der Urtext der Bibel ist für alle da : Hebräisches AT und Altgriechisches NT mit englischer Wort für Wort Interlinear Übersetzung.
    • Adriano schrieb:

      für mich klingt der eine text so
      moses steht da, wartet von 22 uhr - 6 uhr fürhe dann ist frei und die gehen durch
      und an anderer stelle
      moses hält stab über wasser 10 sekundne später ist der durchgang frei

      ...und der Meeresboden ist in 10 Sekunden auch trocken, oder wie? 1mief8

      Aber gut, wenn Du das so verstehst, dann nimm' es doch einfach so hin! Davon hängt Deine Erlösung sicherlich nicht ab. Wo ist denn am Ende Dein Problem??? Ist doch alles in Butter! ;)
      Offenbarung 22, 20: Der diese Dinge bezeugt, spricht: Ja, ich komme bald.
    • lies doch bitte deinen eigenen beitrag, adriano, #9 noch mal genau durch.
      du zitierst dort die bibel:
      "... und so kamen die Heere die ganze Nacht einander nicht näher. Als nun Mose seine Hand über das Meer reckte, ließ es der Herr zurückweichen durch einen starken Ostwind die ganze Nacht und machte das Meer trocken, und die Wasser teilten sich. Und die Israeliten gingen hinein mitten ins Meer auf dem Trockenen, und das Wasser war ihnen eine Mauer zur Rechten und zur Linken. Und die Ägypter folgten und zogen hinein ihnen nach, alle Rosse des Pharao, seine Wagen und Männer, mitten ins Meer."

      WAS verstehst du daran nicht ???

      Mose reckte seine Hand über das Meer und Gott ließ es durch einen starken Ostwind zurückweichen. Der blies offenbar die ganze Nacht und teilte solange das Meer in Wasserwände rechts und links. Das Volk Israel benötigte ja auch genügend Zeit, um da durch zu gehen.

      Ich verstehe dein Problem nicht.... ?(
    • nö davon hängt erlösung nicht ab aber für mich ist sowas widerspruch und das führt mich dazu zu denken, dass in der bibel wie man ja weiß viel mehr widersprüche sind
      sag ich ja, die ganze nacht, siehst du?
      für mich ist das unlogisch weil an anderer stelle steht
      ausstrecken, meer geht in 10 sekunden wände raus, israeliten latschen 5 stunden lange durch oder 10 stunden und fertig
      was ich nicht verstehe
      wieso braucht bitte gott eine ganze nacht dass meer zu teilen? ist gott nicth allmächtig?
      die ganze nacht zurückweichen ist für mich sowas wie ebbe und flut in den wattgebieten in norddeutschland
    • Adriano schrieb:

      für mich ist das unlogisch weil an anderer stelle steht
      ausstrecken, meer geht in 10 sekunden wände raus, israeliten latschen 5 stunden lange durch oder 10 stunden und fertig


      dann teile doch bitte mal die entsprechende bibelstelle mit, wo das deiner meinung nach steht.
    • Adriano schrieb:

      [...]dass in der bibel wie man ja weiß viel mehr widersprüche sind
      Wer ist hier bitte "man"??? Hier hat niemand Probleme außer Dir! :cursing:

      Adriano schrieb:

      wieso braucht bitte gott eine ganze nacht dass meer zu teilen? ist gott nicth allmächtig?
      Hast Du wirklich so'n Brett vorm Kopf oder willst Du einfach nur recht haben??? Ich hab' Dich das schon mal gefragt: Was bezweckst Du? Willst Du dich hier wichtig machen? Ernsthaft diskutieren willst Du jedenfalls nicht! patschnief

      stephan schrieb:

      Ich verstehe dein Problem nicht.... ?(
      Dat is doch der Casus Knacktus! Er versteht's ja selbst nicht mal, wie sollen wir ihn dann verstehen! 1723jef
      Offenbarung 22, 20: Der diese Dinge bezeugt, spricht: Ja, ich komme bald.
    • ne ich verstehs nicht
      geschichtlich: Die Israeliten brechen von Sukkot zum Schilfmeer (dem Roten Meer oder einem nahe gelegenen See) auf und werden vom ägyptischen Heer verfolgt, da der Pharao die Erlaubnis zum Auszug bereut. Der Furcht der Israeliten begegnet ihr Gott mit der Trockenlegung des Schilfmeeres, wodurch ihnen ein Fluchtweg eröffnet wird. Die verfolgenden Ägypter ertrinken in den wieder einfallenden Wassermassen. Es folgt ein Lobgesang der Geretteten.

      jetzt lies mal das - focus.de/wissen/wissenschaft/m…er-teilte_aid_554789.html
      und sag nicht dass ist ein blödsinn

      dann guck das - welt.de/wissenschaft/article97…das-Rote-Meer-teilte.html
      und sag nicht dass ist käse

      dann lies das bazonline.ch/wissen/geschichte…e-das-Meer/story/25921873

      du weißt ja - Da nun Mose seine Hand reckte über das Meer, ließ es der HERR hinwegfahren durch einen starken Ostwind die ganze Nacht und machte das Meer trocken; und die Wasser teilten sich voneinander. 22 Und die Kinder Israel gingen hinein, mitten ins Meer auf dem Trockenen; und das Wasser war ihnen für Mauern zur Rechten und zur Linken. (Josua 4.23) (Jesaja 11.15-16) (1. Korinther 10.1) (Hebräer 11.29)

      aber da steht die ganze nacht

      Der Wind blies die ganze Nacht, teilte das Meer und verwandelte den Meeresboden in trockenes Land. 2

      gibts ja auch

      jedenfalls die ganze nacht
      so jetzt stell dir mal vor wieso sollte moses da die ganze nacht stehen und da was rausstrekcen, so nen stecken?
      gott macht schnipp, meer ist weg in 3 sekunden und isrealiten latschen durch
      wieso soll gott die ganze nacht fü rso nen wind brauchen
      verstehst du?
    • Hallo zusammen

      Also, eines ist mir an der Geschichte aufgefallen. Es steht tatsächlich in der Bibel "Schilfmeer" und nicht "Rotes Meer". Das kannten die Israeliten auch und es gab dafür einen anderen Namen.

      Wichtig ist ein botanischer Umstand: Schilf wächst nicht im Salzwasser, höchstens im Brackwasser, am liebsten im Süßwasser. Es kann sich auf Grund des Namens also niemals um das Rote Meer (hoher Salzgehalt) gehandelt habnen. Es muss einer der Seen am heutigen Suezkanal gewesen sein oder eben die heute nicht mehr bestehende Wassermasse, die im Focus-Link beschrieben wird. Dann wäre dieser Bericht ein Beweis dafür, dass es sich um einen Augenzeugen-Bericht gehandelt hat, weil der Nilarm später austrocknete.

      Im Übrigen gibt es um den Auszug aus Ägypten und der Landnahme in Palästina viele große Unbekannte. Es wäre falsch, auf Grund fehlender Informationen z. B. an Gottes Allmacht zu zweifeln. Er benutzt für seine "Wunder" häufig die Natur, und wir kleine Menschen sollten uns tunlichst davor hüten, ihm auf Grund unserer Gedanken und Vorstellungen Vorschriften zu machen, wie er zu handeln hat.

      Liebe Grüße von benSalomo.