Zungenrede

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Find ich nicht unangebracht. Ich meine es genauso wie ich es geschrieben habe.

      HG = Heiliger Geist


      Joh. 7, 37
      Aber am letzten Tag des Festes, der der höchste war, trat Jesus auf und rief: Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke! Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen. Das sagte er aber[u][u] von dem Geist, den die empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn der Geist war noch nicht da; denn Jesus war noch nicht verherrlicht[/u][/u]

      Joh. 14, 15-20
      Liebt ihr mich, so werdet ihr meine Gebote halten. Und ich will den Vater bitten und er wird euch einen andern Tröster geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit: den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie sieht ihn nicht und kennt ihn nicht. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein. Ich will euch nicht als Waisen zurücklassen; ich komme zu euch. Es ist noch eine kleine Zeit, dann wird mich die Welt nicht mehr sehen. Ihr aber sollt mich sehen, denn ich lebe und ihr sollt auch leben. An jenem Tage werdet ihr erkennen, dass ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch
      Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat.
      Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt der bleibt in Gott und Gott in ihm
      1. Johannes 4, 16

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Susa ()

    • Achso, jetzt weiß ich warum du das nicht verstanden hast was ich meine.

      Ich finde, da der Heilige Geist auch ein teil der Trinität Gottes ist, sollte es auch wert sein ihn auszuschreiben und nicht abzukürzen :)

      Ist aber meine Ansicht. Ich schreibe ja auch nicht JC für Jesus Christus und G für Gott :)
    • @Susa

      Weil Satan die biblische Zungenrede imitiert und die Menschen täuscht, heißt das noch lange nicht, dass sie an sich satanisch ist. Satan vermischt immer viel Wahrheit mit bisschen Lüge, sonst wäre sein Werk klar ersichtlich.
      Du nimmst den Bezug auf die von Baptist geposteten Videos. Und damit sagst du auch nichts anderes, als dass in den Videos Gezeigte nicht von Gott ist, sondern eine Imitation von Satan. Mich würde interessieren, wie du unterscheiden kannst, was von Gott und was von Satan ist.

      Bekanntlich sprechen die "Zungen"-Sprache nicht nur gläubige Christen, sondern dieses Phänoment läßt sich sowohl in anderen Religionen, als auch bei Ungläubigen beobachten. Sind das auch Früchte des Heiligen Geistes?

      Anhand welcher Merkmale unterscheidest du, ob etwas von Gott oder von Satan kommt? Wie kann man sicher sein, dass die Zungenrede von Gott ist und nicht von Satan?

      Zungenreden wie auch andere Gaben des Geistes sind Früchte des Heiligen Geistes und diese absolut als dämonisch hinzustellen, ist Lästerung des HG.
      Weil du ja selber sagtest, dass Satan die biblische Zungenrede imitiert, brauchen wir unbedingt gute Unterscheidungsmerkmale: wie erkennst du, ob eine Zungenrede von Gott ist oder nicht?

      Weiter würde mich eine biblische Begründung interessieren, dass die "Zungenrede" im Sinne einer unbekannten, himmlischen Sprache die Frucht des Heiligen Geistes ist. Nach meinem intensiven Studium dieses Themas habe ich dies nicht erkennen können. Kannst du mir das mit einfachen Worten begründen?

      Markus 16, 17 Die Zeichen aber, die folgen werden denen, die da glauben, sind diese: In meinem Namen werden sie böse Geister austreiben, in neuen Zungen reden
      Wie ich hier in früherem Beitrag geschrieben habe, ist die Verheissung Jesu über "Zungen reden" im Kontext der globalen Evangelisation gegeben. "Zungen reden" muss nicht heissen, dass es sich um eine unbekannte, himmlische Sprache handelt. "Zungen reden" ist auch ein ganz normaler Ausdruck für gewöhnliche Rede in einer normalen Sprache (zum Vergleich siehe Konkordanz des Wortes "glossa" = "Zunge"). Es macht Sinn, dass Jesus den Jüngern neue - bekannte - Sprachen verheisst, damit die Evangelisation auch in anderen Ländern stattfinden kann. Welchen Sinn macht hier eine unbekannte Sprache?

      Die Erfüllung der Verheissung des Heiligen Geistes samt den neuen Sprachen, die die Jünger von Jesus bekommen haben, wird in Apg 2 beschrieben:

      Apg 2.3 Und es erschienen ihnen zerteilte Zungen wie von Feuer, und sie setzten sich auf jeden einzelnen von ihnen. 2.4 Und sie wurden alle mit Heiligem Geist erfüllt und fingen an, in anderen Sprachen zu reden, wie der Geist ihnen gab auszusprechen... 2.8 Und wie hören wir sie, ein jeder in unserer eigenen Mundart, in der wir geboren sind... 2.11 ...hören wir sie von den großen Taten Gottes in unseren Sprachen reden?

      Hier sagen viele Menschen aus unterschiedlichen Nationen, dass die Jünger in bekannten, verständlichen Sprachen gesprochen haben.
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Wie ich schon geschrieben habe, dient das Zungenreden zur gegenseitigen Auferbauung in der Gemeinde oder auch zu Selbsterbauung im persönlichen Gebet. Jedes extatische oder unkontrollierte würde ich an der Stelle in Frage stellen.
      Überall, wo dies so ist und biblische Vorgaben nicht beachtet werden, d.h. der Blick von Jesus Christus abgewandt, die Zungenrede zur Abwendung des Hauptes Jesu in der Gemeine führt - wäre ich mehr als vorsichtig.
      Auch sollten die einzelnen Gaben nicht überhand nehmen, sondern immer die Heilige Schrift den ersten Platz einnehmen.


      Wozu dient es in der Gemeinde? Wird sich dabei an die biblischen Vorgaben, die Paulus genannt hat, gehalten? Oder missbraucht? (Ich gebe euch nachher die Bibelstellen durch-muss nur gleich mal raus)
      Und dann wie gesagt, die Geisterprüfung. Ich habe mal in einem "Heilungsgottesdienst" gesessen, das war so eine riesen Veranstaltung, dort hatte ich kein gutes Gefühl. Ich bin immer skeptisch wenn so etwas in Massenhysterie/-begeisterung ausartet, bzw. wenn sich einer vorne hinstellt und Hunderte mit seiner "Show" unterhält, wenn es einer Unterhaltungsshow im TV gleichkommt.

      Wir können uns gerne (wie gesagt, später) die Wirkungen/ einzelnen Gaben des Heiligen Geistes (ich schreibs jetzt aus, ok ;) ) anschauen, wenn ihr wollt!

      Bis dahin! Schalom und :morgähn:

      Übrigens: Ich habe gute und bibeltreue Freunde, die reden in Zungen und auch aus meiner eigenen Erfahrung damit kann ich sagen, dass das mit den oben verlinkten Videos rein gar nichts zutun hat, sondern es den Glauben stärkt und mehr zu Gott hinzieht, indem auch - meine Sicht- die Sehnsucht und Hingabe für Gott und dafür aus der Schrift zu erkennen, vermehrt wird.
      Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat.
      Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt der bleibt in Gott und Gott in ihm
      1. Johannes 4, 16

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Susa ()

    • @Susa

      Danke für deine Antwort.

      Übrigens: Ich habe gute und bibeltreue Freunde, die reden in Zungen und auch aus meiner eigenen Erfahrung damit kann ich sagen, dass das mit den oben verlinkten Videos rein gar nichts zutun hat, sondern es den Glauben stärkt und mehr zu Gott hinzieht, indem auch - meine Sicht- die Sehnsucht und Hingabe für Gott und dafür aus der Schrift zu erkennen, vermehrt wird.
      Ich bin auch der Meinung, dass eine "normale" Zungenrede nicht mit den oben geposteten Videos vermischt werden soll. Die Fragen bleiben dennoch: wo ist die Grenze zwischen Richtigem und Falschem? Wie erkennt man, ob etwas von Gott kommt oder nicht?

      Die Menschen, die auf Massen-Shows (wie von dir angesprochen) teilnehmen und ungefähr das gleiche erfahren wie in den Videos, sind auch der Meinung, dass sie dadurch näher zu Gott kommen. Die Gefühle können jedoch ganz trügerisch sein. Überhaupt darf man sich nicht auf die Gefühle verlassen (was auch E.White schreibt). Ich habe zum Beispiel bei mir bemerkt (sicherlich ist das nicht nur bei mir so), dass ich liebevoller wurde, sobald ich etwas Alkohol getrunken habe. Je mehr getrunken, desto mehr mit Freude und Liebe erfüllt - so meine Gefühle. Dieses bessere Gefühl durch Alkohol ist jedoch zum großen Teil eine Täuschung, und bedeutet nicht, dass Alkoholkonsum allgemein gut ist.

      Ich möchte aber auch hinzufügen, dass die "normale" Zungenrede nicht von Satan direkt kommen muss (aber auch nicht von Gott). Sondern eine Art Meditation, eine "Entladung" des Körpers, der Gefühle auf unkontrollierte sprachliche Weise. Deshalb möchte ich die Zungenrede nicht unbedingt auf satanische Wirkung zurückführen. Wenn so, bleibt trotzdem die Frage, ob dieses Phänomen biblisch die Frucht des Heiligen Geistes darstellt. Auf der Gefühl-Ebene läßt sich diese Frage nicht beantworten.

      Wie ich schon geschrieben habe, dient das Zungenreden zur gegenseitigen Auferbauung in der Gemeinde oder auch zu Selbsterbauung im persönlichen Gebet.
      Hier würde mich interessieren, warum Gott für die Auferbauung der Gemeinde oder für persönliches Gebet ein Mittel einsetzt, das bis zu den NT-Zeiten unbekannt war. Gott bediente sich immer den Propheten, die ein deutliches, verständliches Wort mitgeteilt haben. Reicht dieses nicht auch in der NT-Gemeinde aus? Warum etwas auf "Umwegen" darstellen (einer spricht in Zungen, der andere legt aus), wenn es direkt geht (verständliche Sprache)?

      Jedes extatische oder unkontrollierte würde ich an der Stelle in Frage stellen.
      Wann ist für dich eine Zungenrede kontrolliert? Nach meinem Verständnis habe ich nur dann über etwas Kontrolle, wenn ich mindestens verstehe, was ich sage, bzw. wenn ich die Natur der Sprache sowie ihren Ursprung zweifellos kenne. Aber mit der Zungenrede weiß man nicht, ob sie von Gott kommt oder nicht. Oder gibt es konkrete Unterscheidungsmerkmale? Bitte nicht von Gefühlen sprechen, sie können täuschen.
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Das habe ich im Bibelserver über Zungen reden gefunden.
      Was ist mit Zungen reden wirklich gemeint, kann das jemand richtig auslegen bzw. begründen ?
      Könnte damit gemeint sein mit Zungenreden, das man das Klare wahre Wort redet, den zum denken alleine brauchen wir keine Zunge, aber zum reden, oft ist es besser sich auf die Zunge zu beißen...
      Was bedeutet Die Zunge ?



      Jer 9,7 Ihre falschen Zungen sind tödliche Pfeile; mit dem Munde reden sie freundlich zu ihrem Nächsten, aber im Herzen lauern sie ihm auf.

      Mk 16,17 Die Zeichen aber, die folgen werden denen, die da glauben, sind diese: In meinem Namen werden sie böse Geister austreiben, in neuen Zungen reden,

      1Kor 12,30 Haben alle die Gabe, gesund zu machen? Reden alle in Zungen? Können alle auslegen?

      1Kor 13,8 Die Liebe hört niemals auf, wo doch das prophetische Reden aufhören wird und das Zungenreden aufhören wird und die Erkenntnis aufhören wird.

      1Kor 14,5 Ich wollte, dass ihr alle in Zungen reden könntet; aber noch viel mehr, dass ihr prophetisch reden könntet. Denn wer prophetisch redet, ist größer als der, der in Zungen redet; es sei denn, er legt es auch aus, damit die Gemeinde dadurch erbaut werde.

      1Kor 14,9 So auch ihr: wenn ihr in Zungen redet und nicht mit deutlichen Worten, wie kann man wissen, was gemeint ist? Ihr werdet in den Wind reden.

      1Kor 14,19 Aber ich will in der Gemeinde lieber fünf Worte reden mit meinem Verstand, damit ich auch andere unterweise, als zehntausend Worte in Zungen.

      1Kor 14,21 Im Gesetz steht geschrieben (Jesaja 28,11-12): »Ich will in andern Zungen und mit andern Lippen reden zu diesem Volk, und sie werden mich auch so nicht hören, spricht der Herr.«
    • zb.Mk 16,17 Die Zeichen aber, die folgen werden denen, die da glauben, sind diese: In meinem Namen werden sie böse Geister austreiben, in neuen Zungen reden,

      In neuen Zungen reden, kann damit gemeint sein, sie werden die Sprache des Jesus reden, den er sagt in meinen Namen werden sie böse Geister austreiben, das Evangelium verbreiten, prophetisch reden......

      Was kommt euch zu diesen Vers. Mk. 16,17
    • ich denke die ganzen Texte Themen haben wir am Anfang des Treats bereits behandelt. Die besten Antworten sind bereits gegeben.
      Noch mal sich um das gleiche Rad drehen halte ich für nicht nötig da wir zu keinen neuen Erkenntnissen darüber kommen außer es gäbe neue unbekannte Bibeltexte.
      1.Korinther ist diesbezüglich schon sehr gut aufgearbeitet.


      Eine der besten Ausarbeitungen die leicht verständlich ist ist unter

      dasgeheimnis.de/web/zungenrede.htm

      zu finden.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Ich finde 1. Korinther diesbezüglich sehr aussagekräftig und komme auf andere Ergebnisse.. Und nun? Also gut, ich hab das Thema damals neu durchdacht und untersucht und bin nun anderer Meinung. Jeder, der ein offenes Herz für die Wahrheit Gottes hat und darum bittet, wird sie erhalten.
      Kann ja jeder halten, wie er will. Ich bin dankbar darüber, diese Geschenke Gottes erkannt zu haben und ohne Vorbehalte und Menschengemachte Angst dahin geführt wurde.

      Wer ehrliches Interesse daran hat, kann sich gerne bei mir melden.

      Mat. 7,7-11
      Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.
      Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan.
      Wer ist unter euch Menschen, der seinem Sohn, wenn er ihn bittet um Brot, einen Stein biete?
      Oder, wenn er ihn bittet um einen Fisch, eine Schlange biete?
      Wenn nun ihr, die ihr doch böse seid, dennoch euren Kindern gute Gaben geben könnt, wie viel mehr wird euer Vater im Himmel Gutes geben denen, die ihn bitten!

      So sei es!
      Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat.
      Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt der bleibt in Gott und Gott in ihm
      1. Johannes 4, 16
    • @ingeli ich weiß nicht ob du das jetzt nett oder nicht ganz nett gemeint hast.
      Aber der Treat ist noch nicht so lange dass er nicht überschaubar wäre. Nur bitte verstehe einfach dass die ausführlichen Antworten bereits gegeben wurde und alles was man hier in dem Treat noch schreiben würde (jedenfalls von mir) würde sich wiederholen.

      @Susa

      „Dem einen wird durch den Geist gegeben, von der Weisheit zu reden; dem andern wird gegeben, von der Erkenntnis zu reden ... einem andern die Gabe, gesund zu machen, in dem einen Geist; einem andern die Kraft, Wunder zu tun; einem andern prophetische Rede; einem andern die Gabe, die Geister zu unterscheiden; einem andern mancherlei Zungenrede; einem andern die Gabe, sie auszulegen. Dies alles aber wirkt derselbe eine Geist und teilt einem jeden das Seine zu, wie er will.“ 1.Korinther 12,8-11.

      Ich danke Gott für die Gabe die Geister zu unterscheiden. Es gibt für viel mehr Gaben die unterschiedlich verteilt werden.
      Eine Gemeinde kann nicht nur aus Zungenrednern bestehen dann würde etwas nicht stimmen.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Wenn nicht mehr gewünscht und die Antworten ausführlich gegeben worden sind, dann bitte einfach löschen.
      Ja, jetzt müßte man halt immer wissen, hm, ist schon alles gesagt worden, ist das was du schreiben willst, wichtig, unwichtig, besser man haltet sich zurück.
      Habe ich jetzt einen guten Beitrag geleistet oder ist er nicht diskusionwürdig, schadet er den Forum sogar.....
      Na, ja man lernt nie aus....
      ...Ausführliche Antworten gegeben, dann gibt es ja nichts mehr zu diskutieren bzw. zu sagen, vielleicht sind meine Gedanken nicht adventistisch, zu primitiv, ja vielleicht sogar lächerlich.....nicht theologisch belegbar, ...
    • Ja Baptist, da hast du Recht. Die Zungenrede als Prophetisches Wort in der Gemeinde ist auch nicht jedem gegeben. Es gibt aber auch die ZUngenrede zu Selbstauferbauung und die ist sehr wohl jedem gegeben. Wäre ja unfair, wenn dem einen das gegeben wird und dem anderen nicht.
      Außerdem soll der in Zungen redet in der Gemeinde schweigen, wenn keiner es auslegen kann und zu sich selbst zungenreden.
      Wie deutest du dann diese Stellen?

      Baptist, ausführliche ANtworten wurden gegeben, aber nur einseitig. Das finde ich als sehr eingeschränkt an Themen ran zu gehen und die andere Biblische Auseinandersetzungen dazu nicht sehen zu wollen.
      --> die Wahrheit wird euch freimachen--
      Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat.
      Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt der bleibt in Gott und Gott in ihm
      1. Johannes 4, 16
    • @ingeli keine Ahnung was du wieder mal sagen willst.

      @susa zu der Aussage die du jetzt anfragst haben mehrere schon eine Auslegung gegeben wie die Adventisten es im Grunde sehen.
      Jemand der alleine mit einer Fremdsprache ist in einer Gemeinde (z.B. wenn jemand alleine z.B. Dänisch spricht) dann soll er nicht auf dänisch reden weil es keiner auslegen kann.
      Das ist eine Auslegung.

      Achja und noch was liebe Ingeli mir scheint du wartest nur gespannt auf Leute die Punkt für Punkt was neues Bringen um dann gegen die Gemeinde zu wettern.
      Alles was gegen die Gemeinde ist ist pauschal mal super oder wie sehe ich das, am besten alles hinterfragen und nie persönlich sicher werden?

      Es ist eines etwas wirklich für sich kritisch zu hinterfragen aber dann sicher zu sein als immer alles kritisch zu sehen und nie zur Ruhe kommen.
      Ingeli wünscht du dir nicht irgendwie auch einmal theologisch etwas zur Ruhe zu kommen und sicher darin zu sein was du glaubst?

      Meint ihr wirklich nur weil mal wieder jemand neues kommt und ein Thema mit den gleichen fremden Aussagen wieder aufgreift dass man dann seine Überzeugung komplett über Bord werfen muss um zu sagen Hurra endlich mal was anderes?
      Das Thema Zungenrede ist ein sehr heikles Thema aber wer meint Zungenrede in unverständlichen Sprachen praktizieren zu müssen ist in der Adventgemeinde falsch.
      Wir sind einfach der Überzeugung dass eine unverständliche Sprache nicht von Gott kommt.
      Nur wirklich gesprochene Sprachen machen SINN und sind von Gott da ein KAuderwelsch kein Gebet noch Evangelium sein kann und das glauben wir anhand des biblischen Berichts.

      Ja jeder ist anders jeder sieht gewisse Dinge anders aber es kann keiner erwarten dass wir etwas einfach mal so mir nichts dir nichts auslöschen aus unserem Glauben obwohl wir davon überzeugt sind und es immer wieder geprüft haben.

      Von Stillstand ist hier nicht die Rede sondern darin im Willen Gottes zu wandeln.

      Dass man Unadventischen Ideologien hier nicht Tür und Tor öffnet sollte doch auch logisch sein von daher sollte sich keiner beklagen dass man neuen Ideen "feindlich" gegenüber steht(theologisch).
      E
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Baptist schrieb:

      @susa zu der Aussage die du jetzt anfragst haben mehrere schon eine Auslegung gegeben wie die Adventisten es im Grunde sehen.
      Jemand der alleine mit einer Fremdsprache ist in einer Gemeinde (z.B. wenn jemand alleine z.B. Dänisch spricht) dann soll er nicht auf dänisch reden weil es keiner auslegen kann.
      Das ist eine Auslegung.


      Weißt du, Baptist. Das ist der Unterschied. Ich höre nicht nur auf das was Adventisten sagen, sondern die Bibel allein. Ich sehe da Unterschiede zwischen STA und Bibel, du nicht. Nun gut.

      Baptist schrieb:

      Achja und noch was liebe Ingeli mir scheint du wartest nur gespannt auf Leute die Punkt für Punkt was neues Bringen um dann gegen die Gemeinde zu wettern.
      Alles was gegen die Gemeinde ist ist pauschal mal super oder wie sehe ich das, am besten alles hinterfragen und nie persönlich sicher werden?
      Das zwar an Ingeli, aber sage auch was dazu. Baptist, wenn du mal einen Schritt zur Seite gehn würdest, könntest du sehen, dass es hier weder darum geht, die STA schlecht zu machen, noch das andere darauf aus sind Unfrieden zu stiften. Mir ging es einfach darum, nachdem Jacob mich darum gebeten hatte, dazu aus meiner Sicht Stellung zu nehmen. Meines Erachtens ist meine Sicht biblisch.

      Baptist schrieb:

      Es ist eines etwas wirklich für sich kritisch zu hinterfragen aber dann sicher zu sein als immer alles kritisch zu sehen und nie zur Ruhe kommen.
      Ingeli wünscht du dir nicht irgendwie auch einmal theologisch etwas zur Ruhe zu kommen und sicher darin zu sein was du glaubst?

      Sollte man sich nicht jederzeit immer wieder neu hinterfragen? Gehts um Ruhe oder um die Wahrheit?

      Baptist schrieb:

      Meint ihr wirklich nur weil mal wieder jemand neues kommt und ein Thema mit den gleichen fremden Aussagen wieder aufgreift dass man dann seine Überzeugung komplett über Bord werfen muss um zu sagen Hurra endlich mal was anderes?
      Das Thema Zungenrede ist ein sehr heikles Thema aber wer meint Zungenrede in unverständlichen Sprachen praktizieren zu müssen ist in der Adventgemeinde falsch.
      Wir sind einfach der Überzeugung dass eine unverständliche Sprache nicht von Gott kommt.
      Nur wirklich gesprochene Sprachen machen SINN und sind von Gott da ein KAuderwelsch kein Gebet noch Evangelium sein kann und das glauben wir anhand des biblischen Berichts.


      Gut, da sehe ich schon die Bestätigung für meine Vermutung. "... ist in der Adventgemeinde falsch.." <-- und wenn es DOCH biblisch ist? Wenn das ganze doch rein ist?.. hat es nichts zu suchen in der Adventgemeinde.. alles klar.
      Was Kauderwelch angeht, so hätte ich einfach gerne noch etwas dazu gesagt aber das scheint hier nicht nötig. Da ja eh schon "alles gesagt" gesagt ist, ich sehe das nicht so.
      Ich denke dass man immer wieder auch offen sein sollte für Korrektur.

      Baptist schrieb:

      Ja jeder ist anders jeder sieht gewisse Dinge anders aber es kann keiner erwarten dass wir etwas einfach mal so mir nichts dir nichts auslöschen aus unserem Glauben obwohl wir davon überzeugt sind und es immer wieder geprüft haben.

      Baptist schrieb:

      Von Stillstand ist hier nicht die Rede sondern darin im Willen Gottes zu wandeln.

      Jawohl.. danke dafür. Stillstand ist nie gut.
      Baptist- nur einen gut gemeinten Rat an der Stelle: Mach deinen Glauben nicht davon abhängig, was die Adventgemeinde glaubt oder nicht. Jeder kann selbst die Bibel lesen. Klar dass man aus der Gemeinschaft rausfällt, wenn man erkennt, dass sich etwas anderes verbirgt als gepredigt wird.. aber da wird dann offenbar, ob Kritik dazu führt sich offen damit zu beschäftigen oder ob man draußen ist, weil das ales nicht zu den Satzungen der Menschen und in den Rahmen passt...

      Baptist schrieb:

      Dass man Unadventischen Ideologien hier nicht Tür und Tor öffnet sollte doch auch logisch sein von daher sollte sich keiner beklagen dass man neuen Ideen "feindlich" gegenüber steht(theologisch).
      E


      Warum grenzt du aus? adventistisch-gut, nicht adventistisch - schlecht? Mit dem Satz zeigst du auch, was deine Intention ist. Nichtadventisten mit ihren Überzeugungen und Äußerungen gleich die Tür zuschlagn, nicht erst anhören..
      Ist das die wahrheit? Macht dich das frei, wenn du dich nicht mal mit jemandem, der in Zungen redet und über die Gaben des Heiligen Geistes reden will, weil sich dahinter wunderbare Schätze verbergen, die notwendig für die Gemeinde als Leib Jesu sind, zusammen setzen und austauschen kannst?

      Sorry, aber genau das meine ich, wenn ich sage, dass STA eine Sekte ist. Hier werden biblische Auseinandersetzungen (biblische und nicht adventistische- großer Unterschied) abgeschmettert, weil in den Köpfen die Vorstellung vorhanden ist, die einzig wahre und perfekte, nicht verbesserungswürdige Gemeinde Gottes zu sein.
      Wisst ihr, Gott schaut nicht auf die Mitgliedschaft der STA-Kirche, sondern allein auf das Siegel dass wir in der Kindschaft Gottes von ihm allein bekommen.
      Ich danke Gott dafür - Gepriesen sei der HERR!
      Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat.
      Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt der bleibt in Gott und Gott in ihm
      1. Johannes 4, 16
    • Susa schrieb:

      Es gibt aber auch die ZUngenrede zu Selbstauferbauung und die ist sehr wohl jedem gegeben.
      Susa, magst du bitte mir erklären, wie so eine Zungenrede zur Selbstauferbauung aussieht? Sprichst du in einer Sprache, die du selbst nicht verstehst? Oder kannst du dir diese Sprache selbst auslegen? Infwiefern baut sie auf? Und warum kann man dieses Rede nicht in seiner Muttersprache sprechen? Was hindert bei der Muttersprache diese Selbstauferbauung?

      ***
    • Susa schrieb:

      Sorry, aber genau das meine ich, wenn ich sage, dass STA eine Sekte ist. Hier werden biblische Auseinandersetzungen (biblische und nicht adventistische- großer Unterschied) abgeschmettert, weil in den Köpfen die Vorstellung vorhanden ist, die einzig wahre und perfekte, nicht verbesserungswürdige Gemeinde Gottes zu sein.
      Wisst ihr, Gott schaut nicht auf die Mitgliedschaft der STA-Kirche, sondern allein auf das Siegel dass wir in der Kindschaft Gottes von ihm allein bekommen.
      Ich danke Gott dafür - Gepriesen sei der HERR!


      OK du machst für dich einen Umkehrschluss, weil wir nicht deiner Erkenntnis folgen sind wir eine Sekte, ok gut.
      Wenn du wirklich denkst dass mir wichtiger ist was die STA sagt im Vergleich zur Bibel dann missverstehst du mich. Ich glaube weil ich anhand der Bibel meinen Glauben glaube daran dass die Gemeinde der Adventisten die richtige ist.
      Dass du aus deinen Erfahrungen frustriert bist verstehe ich aber zum Teil. Die Gemeinde ist Verbesserungswürdig aber nicht in bereichen wo ich der Überzeugung bin dass es falsch ist wie z.B. Glossolalie.
      Du glaubst es ist gut und richtig uns das Sektenschild hinzuhängen weil wir nicht deiner Meinung sind?
      Selbst ist deine Darstellung sehr beengend und intolerant du hast ursprünglich mal gesagt man solle die Meinungen stehen lassen was wer glaubt.
      Ich lasse dich gerne stehen und ich respektiere es aber du bringst dich hier ein und stellst es als Wahrheit generell an und da musst du doch so tollerant sein und unsere Gegendarstellung zuzulassen oder?
      Keiner darf hier wem den Glauben absprechen oder uns Sturköpfe nennen nur weil wir nicht den Weg mitgehen sondern anders überzeugt sind und diese Überzeugung wurde hier auch belegt.
      Jedem steht es frei hier weiter zu fragen und weiter darauf einzugehen.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Ach, ja Baptist, jetzt brauchst mir grad noch unterstellen, das ich Streit suche, dann wäre die Unterstellung perfekt.

      Ich habe nur die Frage gestellt, was das Zungen reden wirklich bedeutet und die Texte reingestellt, nicht mehr und nicht weniger. Ich glaube nicht das das so ein Problem war oder ?
      Den ich habe mich damit noch nie außeinander gesetzt und wollte einfach darüber sprechen und zwar heute und genau heute darüber reden wer was dazu sagen kann, nicht mehr und nicht weniger.
      Was meinst du mit neuen suchen, warum kommst du auf so was, wie kann ich das verstehen. Wo liegt das Problem und bei wem ? ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ingeli ()

    • Hallo ihr Lieben,

      da ich das Thema ja mal aufgebracht hatte, möchte ich auch kurz etwas dazu sagen. Ich habe einen langen Weg geistlicher Auseinandersetzung mit dem Thema hinter mir. Ich habe viel um das Thema gebetet und versucht, dabei auf Gottes Stimme zu hören.

      Nun, ich wurde dahin geführt, dass es sich tatsächlich nicht nur (aber auch !)um das Sprechen einer Fremdsprache handelt. So habe ich es ausprobiert. Seither bete ich - bekennender und überzeugter Adventist - privat fast täglich in Zungen. Ganz im Unterschied zu den hier geposteten Videos in völliger Selbstbeherrschung, Ruhe und Nüchternheit ohne besondere extatische oder sonstwie geartete Gefühle zu haben. Ganz einfach und klar wie ich sonst auch betet - nur eben in einer Sprache, die ich nicht Wort für Wort verstehe. Ich bete dabei fast immer auch um Auslegung und erhalte Bilder, wofür ich gerade bete. Ich muss, um in Zungen zu beten, nichts besonderes tun. Ich kann damit anfangen und aufhören wie und wann ich möchte, leise oder laut oder auch in Gedanken.

      Das Zungenreden hat mein geistliches Leben sehr bereichert. Ich muss es nicht bis ins letzte verstehe oder erklären können. Ich mache es so, wie ich es bei Paulus verstehe. Das wichtigste dabei sind die Früchte. An den Früchten werden wir erkennen, ob der Baum gut oder schlecht ist, ob, die Zungenrede von Gott her ist oder nicht.

      Meine persönlichen Früchte sind: Ich habe eine tiefere und innigere Beziehung zu Gott. Ich bete mehr und intensiver (das Zungenbeten hat dabei den geringeren Anteil) , ich bin in der Fürbitte gewachsen. Ich habe einen tieferen Drang, die Bibel zu lesen. Ich studiere mehr und intensiver die Bibel und ich lese die Bibel mit anderen Augen. Die Bibel ist lebendig und Gott spricht direkt zu mir. Ich erkenne Zusammenhänge und wachse und wachse und verstehe immer mehr. Mein Mann (der auch in Zungen betet) und ich spüren deutlich Gottes Segen auf dem sozialen Projekt, dass wir gerade in Flensburg im AWW e.V. gestartet haben. Gerade haben wir mit unserem ersten missionarischen Hauskreis begonnen.

      Ich möchte nicht alles der Zungenrede zuschreiben. Ich habe einfach nur einen riesen Wachstumsschub im Glauben gemacht und spüre Gottes Segen in allen Bereichen.

      Ich denke, man kann auch Christ sein und sich von Gott gebrauchen lassen ohne Zungenrede. Ich persönlich finde, dass Gott uns damit für uns persönlich und unseren Dienst am Nächsten ein kraftvolles Werkzeug zur Verfügung gestellt hat. Es bleibt aber jedem überlassen, ob er es nutzt oder nicht. Es ist definitiv nicht heilsentscheidend und auch sonst - wie Paulus schon sagte - gibt es wichtigere geistliche Gaben als diese. Es ist es auf jeden Fall nicht wert, sich deswegen zu streiten, zu beleidigen oder sonstwie gegen das vorzugehen, was Jesus in seiner ganzen Person darstellt: Liebe.
    • Was ich da noch gefunden habe, da steht unter anderen:

      Wir können daraus ableiten, dass für die Verkündigung des Evangeliums die Gabe des Zungenredens benötigt wird und dass sie deshalb auch vorhanden sein wird. Betrachten wir nun die Zungenrede etwas genauer.



      dasgeheimnis.de/web/zungenrede.htm

      Auszug:
      Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Gemeinde Gottes die Gabe der Zungenrede benötigt, um das Evangelium in alle Welt zu tragen. Dabei wird der Geist Gottes einigen Menschen diese Gabe geben. Bei der biblischen Zungenrede handelt es sich also um die von Gott gegebene Fähigkeit, in Fremdsprachen sprechen zu können, ohne diese jemals erlernt zu haben.