Prophezeiung von Ellen White über New York

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Prophezeiung von Ellen White über New York

      Kürzlich gab es eine Umfrage im Forum über mögliche Verschwörungstheorie bezüglich des 11. September 2011. Ich möchte dieses Thema unter einem anderen Gesichtspunkt aufgreifen und habe einige Fragen an Euch.
      Hier ist ein Zitat von Baptist:
      Ich habe nie den 11.9.2001 mit der Bibel in Verbindung gebracht. Ich behaupte nichtmal dass Ellen White es vorrausgesehen hat (obwohl es so Meinungen gibt).
      Als ich neulich E. White Buch studiert habe, habe ich eine Prophetie über New York City gelesen:

      "...Ich habe kein besonderes Licht darüber empfangen, was über New York kommen wird. Ich weiß nur, daß eines Tages die riesigen Gebäude dort durch Gottes Macht umgestürzt werden ... Überall wird es Tote geben. Deshalb liegt es mir so sehr am Herzen, daß unsere Städte gewarnt werden. — RH 5.7.1906. Einmal war ich gerade in New York, als mir in der Nacht gezeigt wurde, wie die Gebäude Stockwerk für Stockwerk immer höher erbaut wurden. Diese Gebäude galten als brandsicher und waren zu Ehren ihrer Besitzer und Baumeister errichtet worden ...Unmittelbar danach sah ich, wie Feueralarm gegeben wurde. Menschen schauten auf die stattlichen, als brandsicher geltenden Gebäude und sagten: „Sie sind ganz sicher.“ Aber diese Häuser wurden so schnell vom Feuer verzehrt, als wären sie aus Pech. Die Feuerwehr konnte die Zerstörung nicht aufhalten. Die Feuerwehrleute waren nicht in der Lage, ihre Motorspritzen einzusetzen." — 9T,12.13 (1909), "Christus kommt bald" Seite 81-82

      Und hier sind Fragen, die ich mir gestellt habe:
      Sah E. White den Bau von Empire State Building (1930-1931) und den Bau von WTC (1966-1973)?
      Beide Gebäuden waren bis dato die höchsten Gebäude der Erde. Empire State Building wurde sogar von den Bauherren als achtes Weltwunder gefeiert (Wikipedia).

      Bezieht sich der zweite Teil der Prophezeiung vielleicht doch auf den 11. September 2001 oder handelt es sich um eine Prophezeiung, welche noch in der Zukunft liegt?
      Warum sagt E. White, dass es sich hier um kein besonderes Licht handelt?
      Was meint Ihr dazu?
    • Visionen über New York

      Hallo, liebe Anna.

      Mit Ausdeutungen von Visionen, die Ellen White angeblich über die Anschläge vom 11. September in New York gehabt haben soll wäre ich sehr, sehr vorsichtig. Denke doch mal an ihren Satz von den Motorspritzen, die die Feuerwehr nicht einsetzen konnte. Wie hoch reichen denn solche Motorspritzen?

      Das große Verlagsgebäude von Review & Herald in Battle Creek galt damals auch als brandsicher. Es war gerade auf Herz und Nieren auf alle Brandvorschriften vom Leiter der Feuerwehr in Battle Creek untersucht und als vorbildlich bezeichnet worden, als es in einer Nacht abbrannte. Damals sagte ein Feuerwehrmann, dass er den Eindruck gehabt habe, als wenn aus seiner Spritze Benzin gespritzt worden sei. Diesen Brand hat Ellen White vorher gesagt, aber es wurde ihr nicht geglaubt.

      Die "unheimlich hohen Gebäude", die Schw. White sah, können kaum höher als 6 Stockwerke gewesen sein, höher reichten die damaligen Motorspritzen nicht. Oder lassen es hëchstens 10 Stockwerke gewesen sein. Von Wolkenkratzern hat sie noch nichts gesehen. Ihr ging es ja auch um die Missionierung, und nicht um Brandverhütung.

      Damals baute man die Gebäude nach ähnlichen Prizipien wie heute noch in Europa. Die Außenwände tragen das Haus. Die Wolkenkratzer, insbesondere die WTT-Türme, waren anders konstruiert, deshalb brachen sie von oben nach unten ja auch wie ein Kartenhaus zusammen. In Deutschland hätte solch ein Attentat auf einen Wolkenkratzer nicht solche Folgen haben können.

      Ich lasse meine Finger lieber von solchen Sensations-Auslegungen, denn sie führen letztlich in die Irre und lenken vom Wesentlichen ab.

      Libe Grüße von benSalomo.
    • hi, dazu gibt´s ein video auf youtube:

      LG, CKB

      Römer 8, 38.39: Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten,
      weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes,
      die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.