Artikel mit dem Tag „Zweifel und nicht verstehen“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gerade bei meiner Morgenandacht zuhause, habe ich wie jeden Morgen das selbe Verheißungsgebet gebetet, dass ich schon seit Jahren (ich weiß nicht wie viele Jahre schon genau) bete. Und wie jeden Morgen verzweifele ich fast immer wieder daran, dass ich scheinbar immer wieder dieses Gebet beten kann, Gott es aber offensichtlich nicht erhört bzw. seine Ohren davor zu verschließen scheint. Und dann stelle ich ihm auch immer wieder die selben Fragen: "Bin ich so ein schlechter Mensch, dass ich das nicht verdiene? Was stimmt denn mit mir nicht?" Und ich sage ihm auch immer wieder den Satz, den ich auch aus der Bibel kenne: "Vater, gedenke doch nicht meiner Sünden, sondern siehe auf meinen Glauben. Wenn du der Sünden gedenken würdest, wer könnte dann noch bestehen?" Denn, ich weiß auch aus der Bibel, dass dort irgendwo steht, dass Gott das Gebet eines sündigen Menschen nicht erhört. Aber selbst dann (und ich gebe zu, dass dauert leider nicht immer sehr lange-im Höchstfall…