Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Zitate - Thread

    HeimoW - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Das Vertrauen auf den Heiligen Geist, der in der Verkündigung wirkt, ist nicht rein passiv, sondern aktiv und kreativ. Es schließt ein, sich mit allen eigenen Fähigkeiten als Werkzeug darzubieten (vgl. Röm 12,1), damit sie von Gott genutzt werden können. .... Nachdem man den Heiligen Geist angerufen hat, ist der erste Schritt, die ganze Aufmerksamkeit dem biblischen Text zu widmen, der die Grundlage der Predigt sein muss. Wenn jemand innehält und zu verstehen versucht, was die Botschaft eines Te…

  • Zitate - Thread

    HeimoW - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    „Es ist skandalös, verhängnisvoll und unbedingt zu vermeiden, wenn er [ein Nichtchrist, der ein sicheres vernünftiges Wissen über Erde und Himmel oder sonstige Elemente der Welt gewonnen hat] hört, wie ein Christ gleichsam mit der Berufung auf die christlichen Schriften über diese Dinge solchen Unsinn verbreitet und, wie man sagt, abgrundtief irrt, so dass der andere kaum sein Lachen zurückhalten kann“ (Augustinus, de Genesi ad litteram 1,19). Manche Probleme sind zeitlos.

  • Zitat von Atze: „......könnte es auf Dauer nicht sinnvoll sein den Schmutz auszukehren anstatt weiter vor den Gliedern zu versuchen diesen zu verstecken? “ Ja, aber es ist eben kein Schmutz, sondern wird nur von Manchen diskreditiert und als "Schmutz" bezeichnet.

  • Zitat von Atze: „Ich schätze vor allem die Newsletter weil sie die neuesten Machenschaften und Küngeleien der Führungsebene verfolgen und offen darlegen von denen man sonst nicht so einfach erfährt. Daher bin ich froh, dass es sie gibt, auch wenn ich ihre theologischen Standpunkte bezüglich „Babylon“ und „Übrige“ (dem wesentlichstem Unterschied zur STA) nicht teile. “ Wenn Du diese üblen Pamphlete schätzt, dann wundert mich nichts mehr!

  • Hallo Seele, das ist meines Erachtens aber ein Problem vor allem auch der deutschen evangelischen Kirche, die sich als politische Partei geriert. Global gesehen kann ich das - soweit beurteilbar - nicht sehen. Zumal auch Dinge wie die Verheiratung Homosexueller etc. neue trends in der evangelischen Welt sind, die mit der RKK absolut inkompatibel sind. Gleiches gilt für die Ordination von Frauen, wo sie die STA derzeit noch auf der katholischen Linie befinden, aber wer weiß wie lange. Die evangel…

  • Ich halte es für nicht angebracht aus einem Nebensatz von EGW solche Schlüsse, wie im Titel zu ziehen. Worum es ihr in erster Linie wohl geht ist die Fürsorge für Sklaven und nicht dogmatische Aussagen zum Zustand nach dem Tode zu machen. Im Gegenteil es erscheint mir sogar als höchst problematisch.

  • Zitat von Pfingstrosen: „Da geht es um die Bestrebungen die abgespaltenen Kirchen zur Mutterkirche zurück zu führen oder zumindest unter zu ordnen. Wer sich mit den Zusammenführungen der christlichen Kirchen beschäftigt sieht, dass die Vereinigungen innerhalb der protestantischen Richtungen und darüber hinaus immer weitere, bzw. engere Kreise zieht. Man muss schon ignorant oder blind sein, den Zusammenführungswillen nicht zu erkennen. “ Also, dann bin ich ignorant oder blind. Ich sehe das beim B…

  • Zitat von Stofi: „Zitat von Pfingstrosen: „Zitat von Atze: „Ein Prophet spricht nicht aus sich selbst spricht, sondern ist das „Sprachrohr“ Gottes. “ Du meinst , dass du ein Prophet bist oder dass du die Prophetenstellung EGW verteidigen musst? “ Hier verstehe ich die Bemerkung nicht. Was hat es mit der Aussage Atzes zu tun? Es ist eine Tatsache, die auf alle Propheten Gottes zutrifft. Ein Prophet ist ein Sprachroht Gottes. Wenn man also z.B. die Botschaften EGWs grundsätzlich ablehnt, lehnt man…

  • Wilde Ehe

    HeimoW - - Rund um die Bibel

    Beitrag

    Wie soll ich schreiben, dass das was ich zitiert habe nur ein Zitat Deinerseits ist, wenn Du es ohne Zitatfunktion hineinschreibst?

  • Zitat von Atze: „Und warum das? Weil das Fleisch gegen den Geist aufbegehrt und nicht bereit ist für den Herrn etwas zu opfern….und sei es so etwas Geringes wie Spiele, verbotene Bündnisse oder Fleischspeisen. “ Das ist eine unangebrachte, billige und falsche Unterstellung, aber etwas anderes wäre ja ein Wunder. Warum erinnert mich das so frappant an das Verhalten der Pharisäer. Jesus kennt diese Haltung und nicht umsonst warnt er in Mt 7 davor.

  • Wilde Ehe

    HeimoW - - Rund um die Bibel

    Beitrag

    Zitat von Bogi111: „David hatte mit Jonathan auch einen sehr engen Freund, den er sehr liebte. “ Zitat von Norbert Chmelar: „Das deutet sehr stark darauf hin, dass Jonathan schwul gewesen ist. “ Ja, aber das in die homoerotische Ecke einzuordnen scheint mir inakzeptabel - angesichts der sonstigen Aussagen des AT

  • @Pfingstrosen: Zitat von Pfingstrosen: „Denn um die Dreieinigkeit( die dritte Person) zu begründen werden immer Argumente aus anderen Quellen verwendet. “ Nein, das stimmt nicht. Du hast schon (zumindest) eine Aufstellung solcher Texte bekommen. In der ausufernden Diskussion hier geht das aber vielleicht unter. Siehe: Die Dreieinigkeit Gottes Es bleibt aber der Vorbehalt, der schon dort geschrieben ist: <<alle unsere Erklärungen sind gewissermaßen "unter Vorbehalt", dem Vorbehalt der begrenzten …

  • Zitat von Atze: „Merkwürdiger Weise klappt bei den EGW-Ablehnern dagegen das reflektieren von Bibeltexten zumeist recht gut ohne dass sie darin Verbote für uns sehen “ Natürlich klappt das bei unsereinem gut, wir können das auch bei den Schriften von EGW und das unterscheidet uns von denen, die einen unqualifizierten Fundamentalismus bei EGW vertreten und sie damit erst wirklich diskreditieren.

  • Zitat von Norbert Chmelar: „Danke HeimoW für diese guten und kurzen 3 Glaubensstandpunkte/ Taufbekenntnisse!Dem zweiten könnte ich nur in der fettgedruckten Form zustimmen! Zustimmung zu Punkt 1. und bedingt zu 3.! “ Gerne geschehen, Ich nehme aber nicht an, Du wolltest Dich hiermit um eine Taufe bei uns bewerben

  • Zitat von Norbert Chmelar: „Lieber philo, könntest Du uns dieses Taufbekenntnis mit den 3 Punkten bitte mitteilen? Danke dafür schon mal im voraus! “ Alternativer Vorschlag für das Taufbekenntnis 1 . Nimmst du Jesus Christus als deinen persönlichen Heiland und Herrn an und möchtest du in enger Beziehung zu ihm leben? 2. Nimmst du die Lehren der Bibel an, wie sie in den Glaubensüberzeugungen der Siebenten-Tags-Adventisten zum Ausdruck kommen, und möchtest du dich mit Gottes Hilfe in deinem Leben …

  • Tendenziell halte ich bibelbasierte Lehre auch für sehr wichtig. In dem Zusammenhang Deiner Frage scheint mir aber bemerkenswert, dass in der Gerichtserzählung Jesu (Mt. 25,31.ff) nur nach dem Dienst am Nächsten geurteilt (bzw. verurteilt) wird, nicht nach dogmatischer Rechtgläubigkeit (oder lehrmäßigem/erkenntnismäßigem Irrtum).

  • Ellen White: Plagiat-Vorwurf

    HeimoW - - Ellen White

    Beitrag

    Zitat von Pfingstrosen: „Solche Texte stehen nicht unter Plagiatsverdacht , oder? “ Darum geht es beim Plagiatsvorwurf nicht im Kern. Es geht doch darum, ob jemand als 100% inspiriert gesehen werden kann oder soll, der relevante Teile seiner Werke abgeschrieben hat (ohne Quellenangabe) und der im Übrigen eine Überarbeitung der eigenen Werke zugelassen und legitimiert hat. Dieses Inspirationsverständnis ist das Hauptproblem, denn höchstens polemische Gegner rücken den Plagiatsvorwurf in dem Fall …

  • Wilde Ehe

    HeimoW - - Rund um die Bibel

    Beitrag

    Zitat von Stofi: „Der Beischlaf wurde in den Biblischen Zeiten schon als "Hochzeit" verstanden ("...Sie ging in sein Zelt und wurde seine Frau").......mit Gottes Segen. “ Das ist biblisch gesehen nicht korrekt. siehe: 2 Mo 22,15. "Wenn jemand eine Jungfrau betört, die nicht verlobt ist, und liegt bei ihr, muss er sie sich gegen das Heiratsgeld zur Frau erwerben." Er müsste sie nicht erst zur Frau erwerben, wenn der Beischlaf schon die Ehe begründet hätte. ähnlich 5 Mo 22,24ff Das verlobte Mädche…

  • Kaffee

    HeimoW - - Gesundheit und Ernährung

    Beitrag

    Zitat von Pfingstrosen: „Wenn ich mir meine Großeltern zum Vorbild nehmen würde, die in meinen Augen so gar nicht gesund gelebt haben, aber trotzdem alt wurden, dann müsste ich an allen Gesundheitsratschlägen zweifeln. “ Das wäre vermutlich sehr vernünftig und lebensnahe! Zitat von Pfingstrosen: „Meiner Ansicht nach ist aber der Stressfaktor, die psychischen Belastungen, die Überflutung in jeglicher Hinsicht...“ Was meinst Du wie das bei Deinen Vorfahren war, z.B. zwischen 1935 und 1950?

  • Zitat von Stofi: „Zitat von Atze: „..... ..... Mein Fazit: Solange man die Bücher von Ellen W. geschlossen hält und auch nicht ihren Namen oder ein Zitat von ihr oder unseren Lehren mit unterscheidenden Charakter erwähnt wird kaum jemand Probleme in der Gemeinde bekommen. Die Gemeinde wie sie mal war und lehrte existiert praktisch nicht mehr. “ ...Danke für Deinen ganzen Beitrag. Ja, leider hast Du sowas von Recht. Aber es ist genau wie angekündigt....Stichwort: Omega2. Wir wissen aber, wie es a…