Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 22.

  • Also ich lese im NT, dass es nicht Speisen sind, die den Menschen unrein machen: Bibelstelle Mk 7, 18 Und er sprach zu ihnen: Seid ihr denn auch so unverständig? Merkt ihr nicht, dass alles, was von außen in den Menschen hineingeht, ihn nicht unrein machen kann?19 Denn es geht nicht in sein Herz, sondern in den Bauch und kommt heraus in die Grube. Damit erklärte er alle Speisen für rein. Bibelstelle 1. Tim 4, 1 Der Geist aber sagt deutlich, dass in den letzten Zeiten einige von dem Glauben abfal…

  • Zitat von Yppsi: „Die Worte Jesu sind so deutlich: Und er rief das Volk zu sich und sprach zu ihnen: Hört zu und begreift's: Was zum Mund hineingeht, das macht den Menschen nicht unrein; sondern was aus dem Mund herauskommt, das macht den Menschen unrein. daß es ganz bestimmt keines stundenlangen Vortrags darüber bedarf! “ Danke Yppsi! Das wollte ich auch gerade schreiben. Bibelstelle Mk 7, 18 Damit erklärte er alle Speisen für rein. Eindeutiger geht's ja wohl nicht. Wenn ich mir erst stundenlan…

  • Zitat von Johannes2: „Es ging da um unreine Hände, um eine kultische Verunreinigung “ Du meinst, dass dieser Vers:Mk 7,19 Denn es geht nicht in sein Herz, sondern in den Bauch und kommt heraus in die Grube. Damit erklärte er alle Speisen für rein. sich auf ungewaschene Hände bezieht? Und dass "alle Speisen" nur "kultisch reine Speisen" sind? Und die andere zitierte Stelle:1Tim 4,1 Der Geist aber sagt deutlich, dass in den letzten Zeiten einige von dem Glauben abfallen werden und verführerischen …

  • Zitat von Johannes2: „wenn Du schlau sein willst,.... “ Äh, nein will ich nicht .... weil ich meine, dass es nicht darum geht, schlau zu sein; Und auch, dass es nicht um Essen und Trinken geht, dass das vielmehr Nebensache ist. Röm 14,17 Denn das Reich Gottes ist nicht Essen und Trinken, sondern Gerechtigkeit und Friede und Freude in dem Heiligen Geist. Essen und Trinken gehört zu den Dingen der Welt, die wir gebrauchen können, weil wir sonst verhungern und verdursten; aber die Welt mit all dies…

  • Ganz wie du meinst, Stofi. Ich lasse dir gerne deine Meinung - ohne dich zu verachten oder zu verurteilen. Ganz egal, ob du, deinerseits, mich verachtest oder verteilst. Und ich denke, damit befolge ich den Willen unseres Herrn und das ist mir eine Freude!

  • Zitat von Johannes2: „Wenn Du nicht schlau sein willst, wieso sollen andere dann Deinen Unsinn abnehmen? “ Nun, wenn andere meinen, dass es das Wichtigste ist, schlau zu sein und meine Äusserungen ihnen nicht schlau genug sind, dann ist das ihr Problem und nicht meins . Zitat von Johannes2: „Und zeig uns doch mal die Stelle, wo Gott das Reinheitsgebot aufgehoben hatte. “ Wenn dir das noch nicht reicht, was ich dir zitiert habe - weil du nicht akzeptieren kannst, was wörtlich da steht und es nach…

  • Ich finde es sehr wichtig, auf unsere Gesundheit zu achten, Pfingstrosen. Wir haben doch eine Verantwortung vor Gott, mit unserem Körper gut umzugehen, der uns von Gott geschenkt und anvertraut ist. Ich schrieb weiter oben: Zitat von Beschenkte: „Ansonsten sind alle gesundheitlichen Aspekte natürlich wichtig und es ist sehr gut, darauf zu achten und sich gesund zu ernähren, sich ausreichend zu bewegen, Einseitigkeiten und Stress zu vermeiden usw. Aber das sollte nicht mit der Geboten vermischt w…

  • Zitat von Johannes2: „1.) Die Aussage in Markus steht nicht in allen Bibeln, es wurde hinzugefügt. “ Oder aber in einigen weggelassen beim Abschreiben, was mir persönlich logischer erscheint, als dass ein Abschreiber selbständig irgendetwas hinzufügen würde. Zitat von Johannes2: „Paulus oder die Apostel waren nicht Gott, “ Wenn du meinst, es besser zu wissen und zu verstehen als Paulus und die Apostel, nur zu ....

  • Im AT gibt es viele Reinheitsvorschriften; ees gibt vieles, was den Menschen unrein macht, wenn er es berührt. Mit Gott Gemeinschaft haben konnte nur jemand, der rein war, der sich von allem Unreinen enthalten hatte bzw sich gereinigt hatte, wenn er durch Berührung unrein geworden war. Das war ein schweres Joch, einengend. Und da konnte die äusserliche Reinerhalting (Beachtung aller Reinheitsgebote) leicht die Aufmerksamkeut so in Anspruch nehmen, dass die innere Reinheit völlig in den Hintergru…

  • Es geht doch gar nicht um einzelne Sätze, die herausgepickt werden, um etwas zu behaupten und dann andre Sätze, die von anderen herausgepickt werden, um das Gegenteil zu behaupten .... Es geht doch um die grundsätzliche Frage: Wodurch wird ein Mensch rein oder unrein und würdig, vor Gott zu treten und mit ihm Gemeinschaft zu haben? Ist es der äusserliche Kontakt mit materiellen Dingen, die den Körper so verunreinigen, dass man sich Gott nicht mehr nähern darf? Und genauso in der Konsequenz ander…

  • Genau darum geht es, dass wir einander nicht richten und nicht verachten sollen. Und zwar beide Seiten! Wir verunreinigen uns nicht durch äusserlichen Kontakt - aber wenn wir miteinander nicht so umgehen wie es der Liebe unseres Herrn entspricht, einander verachten, mit Schimpfworten belegen usw, dann versündigen wir uns. Das ist das, was aus dem Herzen kommt und den Menschen verunreinigt, wie beschrieben (zB Mt 15,18 Was aber aus dem Mund herauskommt, das kommt aus dem Herzen, und das macht den…

  • Zitat von Bemo: „Es ist eben nicht DIE grundsätzliche Frage hier in diesen Thread! Die Frage lautet eher: Sind die Speisevorschriften des AT im Licht von Apg 10 auch heute noch verbindlich, d.h. entsprechen sie heute noch seinem Willen für sein (geistliches) Volk? “ Tut mir leid, wenn wir aneinander vorbei geredet haben. Vielleicht haben wir ein unterschiedliches Verständnis von 'unrein'. Ich bin davon ausgegangen, dass eine unreine Speise deshalb als 'unrein' gilt, weil sie den Menschen, der da…

  • Zitat von Bemo: „Ehrlich gesagt habe ich mir noch nie darüber Gedanken gemacht, ob mich unreine Speisen unrein machen. Nach meiner Erkenntnis sehe ich einfach nur, dass es unreine Tiere gibt, die man laut Bibel nicht essen soll. Für mich ist die Frage ob es reine oder unreine Speise gibt eigentlich auch nur eine Frage der rechten Lehre: Was sagt die Bibel dazu? “ Das hat mich jetzt doch neugierig gemacht und ich habe nachgeschaut in 3. Mose 11 über reine und unreine Tiere. Da heisst es zu dem Pu…

  • Zitat von Stofi: „Das müsst ihr 2 mir genau erklären. Wenn ich ein Hähnchen esse, werde ich heilig, wie Gott heilig ist. Wenn ich dagegen ein Stück Schwein esse, werde ich nicht heilig. Reine Tiere sollen mich also heilig machen, unreine unheilig? “ Weder noch! Das ist es doch, was ich die ganze Zeit zu erklären versuche: Bibelstelle Mt 15, 16 Und Jesus sprach zu ihnen: Seid denn auch ihr noch immer unverständig?17 Merkt ihr nicht, dass alles, was zum Mund hineingeht, das geht in den Bauch und w…

  • Zitat von Stofi: „Heißt also, man kann problemlos blaue Giftfrösche, grüne Schlangen, Hyänen und Kakerlaken essen. Na prima! “ Wenn du unbedingt willst und genug Glauben hast, dann dürfte dir das Gift zumindest nichts anhaben: Mk 16, 17 Die Zeichen aber, die folgen werden denen, die da glauben, sind diese: In meinem Namen werden sie böse Geister austreiben, in neuen Zungen reden, 18 Schlangen mit den Händen hochheben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird's ihnen nicht schaden; auf Kranke w…

  • Zitat von Stofi: „Haben die STA keine klare Linie mehr, keine Identität mehr? Wo tragen sie den Banner Jesu? Wo die Wahrheit? Wenn man die Wahrheit immer so verweichlicht, infrage stellt, ja, sie sogar brutal abspricht ........ dann frage ich mich, wessen Interesse wird hier verfolgt? “ Hier scheint mir das Hauptproblem in der Auseinandersetzung zu liegen:Die Frage nach der eigenen Identität. Worauf beruht diese Identität? Wie kommt es, dass jemand sich in seiner Identität in Frage gestellt sieh…

  • Zitat von Stofi: „Wenn der Apostel "unerschrocken" das Evangelium predigen sollte, dann war es von vornherein klar, dass man sich deswegen unbeliebt machen wird (warum sonst "unerschrocken"). “ Das bedeutet aber nicht, je unbeliebter und je mehr Streit, um so mehr Wahrheit und es bedeutet auch nicht, dass jeder der streitet, um seine Meinung als die allein richtige durchzusetzen, für das Evangelium leidet, wenn ihm widersprochen wird ..... Natürlich verstehe ich, dass du von deiner Meinung und d…

  • Zitat von Stofi: „Der Diskussionskampf ...... “ So ganz verstehe ich nicht, wie die Diskussionspositionen gelagert sind. Geht es darum, zu beweisen, dass nur eine Sichtweise richtig, christlich und biblisch belegbar ist? Und damit gleichzeitig zu beweisen, dass jede andere Sichtweise eine Irrlehre ist und die Vertreter dieser Sichtweise in bewusstem Ungehorsam in Unreinheit und Sünde leben, keine wahren Christen sind und keinesfalls als Geschwister akzeptiert werden können? Oder geht es eine Dis…

  • Zitat von Bogi111: „und mit Konsequenzen gedroht. “ Welche Drohungen meinst du? Falls etwas als Drohung rübergekommen sein sollte, entschuldige ich mich dafür - ich habe nichts als Drohung gemeint. Falls du die Drohung meinst, mich zurückzuziehen, so ist das keine Drohung, sondern nur eine logische Konsequenz, die ich sowieso gezogen hätte, wenn es hier wirklich um die beschriebene Art von Streitereien gehen sollte, denn solche kenne ich zur Genüge und darauf habe ich nicht die geringste Lust me…

  • Zitat von Yppsi: „Ansonsten, es ist ein Adventistenforum und wir wussten dies bereits vor unserer Anmeldung und dürfen nicht erwarten, daß unsere, von ihren abweichenden, Ansichten abgenickt werden. “ Ein Abnicken abweichender Ansichten ist ja auch nicht der Sinn einer Diskussion, das hätte ich ja auch nicht erwartet. Ich hatte erwartet, dass am Ende einer Diskussion Erkenntnisgewinn und besseres Verständnis anderer (wie Norbert richtig schreibt: biblisch begründbarer) Meinungen steht. Und man e…