Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-9 von insgesamt 9.

  • Kolosser 2,17 - Schatten des Kommenden

    Seele1986 - - Gottes Gebote

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „da steht "Schatten des Kommenden/Zukünftigen", nicht des Vergangenen. “ Ja. Die Dinge damals (im Alten Bund) waren Schatten des Kommenden (Christus). Bleibt doch mal schlicht und einfach mit den Texten, wie sie da stehen. Das Evangelium ist eine einfache Lehre, freudenboten. Ist dir mal aufgefallen, dass das, was du hier schreibt, äußerst komplex und konstruiert ist? Du hast dir das erarbeitet und hast somit eine Theorie, in der dich niemand schlagen kann, weil du dir da…

  • Kolosser 2,17 - Schatten des Kommenden

    Seele1986 - - Gottes Gebote

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „Der Kolosserbrief steht eben nicht im "Ersten/Alten Testament" sondern im "Zweiten/Neuen". “ Du musst doch nicht schauen, wo er steht, sondern wovon er redet. Lasst euch nun von niemandem ein schlechtes Gewissen machen wegen Speise und Trank oder wegen eines bestimmten Feiertages, Neumondes oder Sabbats. [denn es gab Judenchristen, die darin Einhaltung einforderten, ebenso wie Heidenchristen, die ihrerseits Einhaltung forderten] Das alles (diese Festtage und Rituale) ist…

  • Kolosser 2,17 - Schatten des Kommenden

    Seele1986 - - Gottes Gebote

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „Der Zusammenhang kann sicher nicht sein, dass Paulus gegen die biblischen Gedenkzeiten Stellung nahm. Da würde er sich selbst und den anderen Aposteln widersprechen. “ Sie haben den biblischen Festen auch nicht widersprochen, sondern gesagt, dass diese ihre Zeit hatten und Vorschatten waren; steht ja im Text. Alles hat seine Zeit und Bedeutung (Zeiten sind mitnichten alle gleich). Nun ist es uns in Christus durch seinen guten Geist geöffnet. Die Idee der unverrückbaren F…

  • Kolosser 2,17 - Schatten des Kommenden

    Seele1986 - - Gottes Gebote

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „unabhängig vom griechischen Grundtext sagt sogar die Lutherversion: "... ein Schatten des Zukünftigen..." Das ist für Paulus (Sitz im Leben) die "Zukunft" einschließlich Eschatologie = "Offenbarung Jesu Christi" “ freudenboten, wenn wir beide uns unterhalten, dann kannst du doch nicht alldas, was ich sage, von 2017 ausgehen lassen, sondern du würdest doch hören, wovon ich rede, oder nicht? Und so würdest du es zeitlich einordnen, oder nicht? Es ist bei den Christen ein F…

  • Kolosser 2,17 - Schatten des Kommenden

    Seele1986 - - Gottes Gebote

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „Gottes Segen auch für die neue Woche! “ Dir ebenfalls!

  • Kolosser 2,17 - Schatten des Kommenden

    Seele1986 - - Gottes Gebote

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „Du verlangst doch nicht ernsthaft nach Auschwitz, dass wir den "Antijudaismus" der griechisch-römischen Kirchenlehrer beibehalten können? “ Bin ich ein Antijudaist?

  • Hallo freudenboten, Zitat von freudenboten: „Wenn Paulus in Kol. 2:17. vom "Schatten des Zukünftigen/Kommenden" spricht, meint er damit Christus/Messias. “ Gehen wir diese Szene nochmal durch, bitte: du und deine Brüder und Schwestern, ihr feiert Feste. Andere aus der neuen Gemeinde sagen euch, ihr sollt das lassen, es seien falsche Feste, und machen euch ein Gewissen, verurteilen euch, etc. Dann schreibe ich dir und den anderen: Lasst euch kein Urteil/ Gewissen machen, wegen eines Festes oder F…

  • Lieber freudenboten, Zitat von freudenboten: „Das ist der eigentliche Sinn von "Jahres/Wochen-Gedenk -Zeiten" ("Gedenke des Sabbattages..." Exodus 20:8.ff. Es geht nicht um "traditionelles Feiern". “ Da bin ich voll und ganz bei dir! Und muss dann gleichsam gestehen, dass es wohl etwas an mir liegt; wenn ich das sagen darf. Weißt du, was meine Familie und alle vermutlich, die mich kennen, sagen würden, wenn ich ihnen erzählte, ich sondere mir eine Zeit für Gott aus? Sie würden sagen: "Du? Wieso …

  • Zitat von freudenboten: „Ich habe lernen müssen, dass im "historischen" Christentum beständiges "Brotbrechen" nicht dasselbe war wie jährliches "Passah". “ Es ist ja auch nicht dasselbe. Das Liebesmahl ist das Liebesmahl und das Pessach ist das Pessach ... (?)