Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Es gibt keine "abweichenden" Handschriften. Ein Punkt für den erhaltenen Text. Spekulanten sind nicht seriös.

  • Taufe ohne Befürwortung der Trinität

    freudenboten - - Gemeinde

    Beitrag

    Besser "Wesen" nicht "Person".

  • Ich darf daran erinnern, dass das "Symbolum Romanum" geschichtlich nicht von den Aposteln Jesu stammt. Die aufgeführten Sätze enthalten zwar einige biblische Fakten, sind aber vermischt mit unbiblischem Gedankengut durch griechisch-römische "Kirchenlehrer" Petrus war nicht in Rom und auch nicht der Gründer oder Älteste der Römischen Christengemeinde. Der Fels aus Matthäus 16:18. ist nicht Petrus sondern Christus (Siehe 1. Korinther 10:4.). Petrus war auch nach Pfingsten kein "Fels" sondern bedur…

  • Jesus sagte bei seinem letzten Passahmahl: Joh. 13:8.17. "Selig seid ihr, wenn ihr's tut." Damit meinte er sowohl die Handlung als auch die symbolische Bedeutung. Die Vergebung unter Jüngern "Wenn ich dich nicht wasche, so hast du kein Teil an mir." Die Vergebung durch Jesus "Und vergib uns unsere Schuld, wie wir vergeben unsern Schuldigern" Das ist die Botschaft der "Fußwaschung".

  • Taufe ohne Befürwortung der Trinität

    freudenboten - - Gemeinde

    Beitrag

    Die Apostel waren keine "Formalisten" wie die römischen Kirchenväter, daher war für sie selbstverständlich, dass im "Namen" (Jhwh) Jesus auch der Vater und der Geist mit gedacht sind.

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    freudenboten - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Der Plural "Elohim" zeigt deutlich, dass hier in Genesis 1 nicht der hebräische Dual "Elohajim" = Zweiheit, auch nicht Singular "El" steht. "Lasset uns Menschen machen" beinhaltet grammatisch und aus Sicht des Autors mindesten drei. Die arianische und athanasische Formulierung "Persona" und deren Anwendung auf göttliche Wesen ist nicht biblisch sondern entspricht dem heidnischen "Pantheon". Diese "Vermenschlichung" des biblischen "Elohim"-Begriffes rief die Gegenreaktion Mohammeds hervor: Gott h…

  • Die "Taufpraxis" der Apostelgeschichte widerspricht nicht dem "Namen" aus Matthäus 28:19. Für die Apostel war ganz klar, dass Jesus zum "Namen" Jhwh gehört zusammen/in Einheit mit Vater und Geist. Dazu bedarf es keiner formelhaften Erwähnung. Die Römer haben später "juristische Formeln" bevorzugt. Diese römische Eigenart kommt in Matthäus 8:8.-10. zum Ausdruck. Die "römische" Art zu Glauben unterscheidet sich von der semitischen Art, zu "wachsen" im Glauben.

  • Seit der Text aus Matthäus 28 in Umlauf war.

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    freudenboten - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Vorschlag: "Schuster, bleib bei deinem Leisten!"

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    freudenboten - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Das Zeugnis der Apostel ist klar: Jesus ist der menschgewordenen "Ewige"=ohne Anfang, ohne Ende. Man könnte genauso gut mit der Schere den Text zerschneiden, das ist aber keine Wort-Interpretation gemäß den Absichten der Apostel/Verfasser.

  • Sinngemäß beinhaltet die Taufe "im Namen Jesu" genau dies: Der Name Jesu ist von Jhwh abgeleitet. Sowohl "Ruah"=Geist als auch "Memrah"=Wort als auch "Raah"=Vater Genesis 1:2.-4. alle drei sind Jhwh Elohim. Ob man die Formel aus Matthäus wörtlich benutzt oder nicht, spielt keine Rolle. Die Taufe Jesu unterscheidet sich von der Johannes des Täufers, weil "Im Namen" immer zum "Vater in Geist und Wahrheit (Jesus) (Johannes 4:23.ff) gerichtet ist. Alle drei sind ewig.

  • Laut griechischem NT ist es leider unqualifizierter Unfug, zu behaupten, Matthäus 28:18.ff sei nachträglich hinzugefügt oder gefälscht. So betrachtet ist die antitrinitarische "Bibelübersetzung" z. B. der ZJ gefälscht.

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    freudenboten - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Leider ist es Tatsache, dass der hebräische Grundtext, welcher peinlichst genau überliefert wurde, für antitrinitarische, monotheistische oder duotheistische Theologien keinerlei Grundlage abgibt. Daher muss auch die rabbinische-jüdische Lehre seit dem babylonischen Exil als antimosaisch-monotheistisch gesehen werden. So musste auch Jesus mit jener Lehre in Konflikt geraten. Die "Philosophien", vor denen die Apostel, bes. Paulus und Johannes warnten, gehen auch in die genannten Richtungen. Sowoh…

  • Womit aber noch nicht alles gesagt ist. Insbesondere nicht über die Beeinflussung der frühen Schriften E. Whites.

  • STA sind schon biblischer/reformierter als Freikirchen/Protestanten i. A., aber eben nicht genug. Das Hindernis dabei ist das "Lehramt" Ellen Whites.

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    freudenboten - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Daniel 7:24. Offenbarung 13:3. Die drei ausgerissenen (arianischen) Königreiche waren weltlich/menschlich, nicht Gemeinde/Volk Jesu. Die Tatsache, dass das katholische Rom durch Gewalt herrschte und die athanasische Formulierung durchsetzte, bedeutet nicht, dass seine Gegner rechtgläubige Christen waren. Dieses "Schwarz-Weiß"-Denken ist nicht historisch und nicht biblisch, es ist krankhaft (bipolar), genau wie die Religion Mohammeds.

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    freudenboten - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „Zitat von Sammy57: „Zitat von freudenboten: „1. Elohim Ruah=Geist 2. Elohim Memra/Amar=Wort/Logos (Johannes 1:1.-5.14.) 3. Elohim Roeh/Raah Alle drei sind Elohim Jhwh = ohne Anfang/ohne Ende Du scheinst die Bibel durch eine "antitrinitarische" Schablone zu lesen. Leg die einmal beiseite und lies neu! Falls Du dies ablehnst, wende Dich lieber dem "Koran" zu, das wäre "ehrlicher". “ Wenn mein Gott sagt, dass er der alleinige Gott ist und der Sohn Gottes, der uns als einzig…

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    freudenboten - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von Norbert Chmelar: „Zitat von Sammy57: „Zitat von freudenboten: „Alle weiteren Vorkommen von Jhwh Elohim beinhalten dasselbe, deswegen beweisen die von Dir angeführten Texte genau das, was Jesus in Matthäus 28:19. sagt: Der "Name" = Jhwh gilt für Vater, Sohn und Geist. Vielleicht hast Du eine andere Bibel ? Darum habe ich auf den Koran als weitere Möglichkeit verwiesen. “ Deine Behauptung, dass Elohim JHWH drei sind - woher nimmst du das? In meiner Bibel steht so etwas tatsächlich nicht …

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    freudenboten - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von Pfingstrosen: „Für mich geht es hier gar nicht um Argumente ....es ist der gemachte Geist als dritte Person ein Fremdkörper in meiner Beziehung mit Gott. Das heißt nicht, dass man Gottes Geist ablehnt, wie es manche interpretieren. Ganz im Gegenteil. Wie könnte man Gott Vater ablehnen, den man durch Jesus erkennen kann. So liebt man Gott doch. Das hat nichts mit Argumenten zu tun, man sucht lediglich Worte für die beziehung. Vielleicht sind wir Frauen eben weniger theoretisch “ Römerbr…

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    freudenboten - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Das ist ein Trugschluss: Weil die drei ausgerissenen "Königreiche" arianisch waren, beweist dies nicht, dass sie die "Heiligen des Höchsten" waren. Dann gäbe es heute keine "Heiligen..." mehr, weil sie ausgelöscht wurden? Du verwechselst anscheinend "Weltmächte" mit dem Volk Gottes.