Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 58.

  • Zitat von Seele1986: „Man stelle sich vor (mal so ganz utopisch): Wir wären alle eine Kirche. Die ganzen Kirchen, Konfessionen und Denominationen gäbe es nicht, sondern es wäre eine einzige Kirche und ein Christentum. Es gäbe unterschiedliche Schulen und Denkrichtungen; wie in den Anfängen: es gab damals die antiochenische Schule (die eher textgenau war) und die alexandrinische Schule (die eher allegorisch und symbolisch ausgelegt hat). Man würde diskutieren, auch streiten, voneinander was lerne…

  • Zitat von Seele1986: „Man sieht auch, dass die Einrichtung der Ämter erst mit der Zeit kommt, um die gewachsene Gemeinde zu strukturieren oder weil Streitfälle dazu nötigten (Wahl der Diakone zum Beispiel). Es gibt in der Bibel eine Entwicklung und unterschiedliche Aspekte von "Gemeinde"“ Hallo Simon! In der Tat! Es gab Gemeinden geleitet von mehreren (12?) Presbytern (=Ältesten) - siehe z.B. Apg.19,7 - die Gemeinde in Ephesus, die der Apostel Paulus begründete, etwa im Jahre 53 n.Chr. durch Han…

  • Zitat von Bogi111: „Die Anerkennung des Papstes durch die Protestanten ist Müller zufolge eine Voraussetzung für die "volle Einheit". Nach katholischem Verständnis sei diese nur mit dem Bischof von Rom als Nachfolger Petri möglich. “ Die Anerkennung des Papstamtes, so wie es heute in der Römisch-Katholischen Kirche seit dem I. Vatikanischen Konzil 1870 mit dem Unfehlbarkeitsdogma des Papstes in Lehrfragen besteht, kommt für uns Protestanten .. ü b e r h a u p t .. n i c h t .. i n .. F r a g e !…

  • Unrühmliches Jubiläum!

    Norbert Chmelar - - Katholische Kirche

    Beitrag

    Zitat von Norbert Chmelar: „Und selbstverständlich muss der - bis heute bestehende - Kirchenbann über Martin Luther aufgehoben werden! “ Als ich heute Nacht dies geschrieben habe, war mir nicht bewußt, dass heute vor 495 Jahren - am 3. Januar 1521 Martin Luther exkommuniziert wurde! Das habe ich erst heute um ca. 17:00 Uhr in meinem neuen Kalender-Buch vom LINGEN-Verlag gelesen. Eine Eingabe des Heiligen Geistes? 495 Jahre Ex-Kommunizierung von Martin Luther - heute am 3.1.2016 - ein leider unrü…

  • Bitte um Erklärung!

    Norbert Chmelar - - Katholische Kirche

    Beitrag

    Zitat von Yokurt: „das werden "die Evangeischen" bei weitem nicht so sehen--- wie die Realität ja zeigt.“ Könntest Du bitte diesen Satz erklären, wie Du das meinst? Danke!

  • Zitat von Seele1986: „Bei neuer Erkenntnis werden sie bearbeitet, ebenso wie unsere Texte bei neuer Erkenntnis überarbeitet werden.“ Dazu wäre es aus theologischen Gründen höchste Zeit den Artikel 17 des Augsburger Bekenntnisses von 1530 zu ändern, denn eine "ewige Verdammnis" ist mit der systematischen Gesamtauslegung der Heiligen Schrift nicht vereinbar! (siehe z.B. meinen Beitrag unter Gemeinsamkeiten zwischen Katholischer Kirche und den Adventisten vom 15.11.2015 NR.39 mit dem Titel : Versch…

  • Zitat von Norbert Chmelar: „Zitat von Norbert Chmelar: „Und selbstverständlich muss der - bis heute bestehende - Kirchenbann über Martin Luther aufgehoben werden!“ Als ich heute Nacht dies geschrieben habe, war mir nicht bewußt, dass heute vor 495 Jahren - am 3. Januar 1521 Martin Luther exkommuniziert wurde! Das habe ich erst heute um ca. 17:00 Uhr in meinem neuen Kalender-Buch vom LINGEN-Verlag gelesen. Eine Eingabe des Heiligen Geistes? 495 Jahre Ex-Kommunikation von Martin Luther - heute am …

  • Das wäre schön!

    Norbert Chmelar - - Katholische Kirche

    Beitrag

    Zitat von Bogi111: „Wenn der Bann gegen Luther aufgehoben wird, zu welchen Zugeständnissen ist man dann bereit? Feiert man dann das Jubeljahr gemeinsam mit dem EV-Abendmahl....“ Das wäre natürlich sehr schön, wenn man dann das gemeinsame Abendmahl feiern würde, wie es die Urgemeinde gehalten hat - als Gedächtnismahl, um an Jesu vergossenes Blut zur Tilgung für unsere Sünden, zu erinnern! Dazu müßte die kath. Kirche 1.) die Transsubstantiation(=Wandlung) aufgeben, die es ja erst seit 1215 als Dog…

  • Zitat von HeimoW: „Kardinal Müller: Ökumene heißt, dass die Christen verschiedener Konfessionen versuchen, das Gemeinsame zu entdecken und zusammen Zeugen für Jesus Christus zu sein.“ Ich lese gerade das ZEIT-Interview, um mir ein Bild über denjenigen zu machen, von dem man gemeinhin sagt: "Der ist päpstlicher als der Papst!" (=Chef der Glaubens-Kongregation), Kardinal Gerhard Ludwig Müller. DIE ZEIT charakterisiert ihn so: "Deutsche Reformer kritisieren Müller als reaktionär, römische Reaktionä…

  • Zitat von Seele1986: „@Norbert Chmelar: ich finde aber doch (bei allen kritischen Punkten der Römischen Kirche), dass der jetzige Papst eine sehr beeindruckende Gestalt ist. [Im Vergleich zu dem, was man sonst so kennt]. “ Ja, dem stimme ich zu! Seit Papst JOHANNES XXIII. (Angelo Roncalli) - "der gute Papst!" - dem Papst des II.Vatikanums(1962-1963) und dem ermordeten 33-Tage-Papst Johannes Paul I. (Albino Luciani) 1978 - "der lächelnde Papst" - endlich wieder einmal ein "Hoffnungsträger" als Pa…

  • Zitat von HeimoW: „ Erstens denke ich, der Kanon wurde genau als Abgrenzung gegen die Tradition geschaffen. Die Tradition "wucherte" unkontrollierbar und um die Irrlehren einzufangen, definierte man den Kanon. Auch die Reformation hatte nicht zum Ziel "neue Tradition" zu schaffen, sondern die Wucherungen der RKK Tradition zurückzuschneiden, das Gestrüpp war aber zu dornig (verzeiht die blumige Sprache). Zweitens...lässt sich der Sonntag als Ruhetag aus dem NT weder ableiten, noch begründen “ 1.)…

  • Soll man morgen am Pfingstmontag zu einem Ökumenischen Gottesdienst der ACK* gehen? Schon seit einigen Jahren gibt es bei uns in Schorndorf/Württemberg die "Tradition", dass die Kirchen, die in der ACK organisiert sind, am PFINGSTMONTAG einen gemeinsamen Ökumenischen Gottesdienst veranstalten. Die Kirchen wechseln jedes Jahr - Einmal in der Kath. Heilig-Geist-Kirche und dieses Jahr 2016 ist es in der Evang. Stadtkirche zu Schorndorf, die 1477 übrigens als eine Marienkirche gebaut wurde. Z.Z. sin…

  • Zitat von Norbert Chmelar: „Soll man ... am Pfingstmontag zu einem Ökumenischen Gottesdienst ... gehen? “ Die Entscheidung hat sich erledigt, da ich leider krank wurde und mir eine Erkältung eingefangen habe, sodass ich nicht hingehen konnte.

  • Zitat von Pfingstrosen: „Ein Protestant steht auf einem wirklich anderen Fundament als ein Katholik.... Ist das zu negativ gedacht? “ Ein Protestant steht auf einem wirklich anderen Fundament als ein Katholik.... Wirklich? Kann das so nicht ganz sehen. Protestanten wie Katholiken stehen auf dem Fundament Jesus Christus! Und bekennen gemeinsam das Apostolische und das Nizänische Glaubensbekenntnis und beten gemeinsam das Vaterunser und lesen die gleiche BIbel; nur bei der Auslegung ist man sich i…

  • Zitat von HeimoW: „Gute Besserung! “ DANKE!

  • >> Papst Franziskus soll laut einem Medienbericht ein Abrücken vom Zölibat für Priester ausgeschlossen haben. Rom (kath.net/KNA) Papst Franziskus soll laut einem Medienbericht ein Abrücken vom Zölibat für Priester ausgeschlossen haben. Die italienische Tageszeitung «Il Messaggero» zitierte ihn am Mittwoch mit den Worten «Der priesterliche Zölibat bleibt so wie er ist!». Damit habe er bei einem Treffen mit der Italienischen Bischofskonferenz auf die Frage eines Bischofs geantwortet, ob sich an de…

  • Zitat von Menschino: „Papstkirche und Protestanten trennt nicht nur das Gnadenverständnis, sondern auch viele andere Dinge, zB die Sakramentenlehre und die Stellung der Frau in der Kirche, vor allem aber das angeblich unfehlbare Papstamt. Solange es ein (derartiges) Papstamt gibt, kann es aus meiner Sicht keine Vereinigung zwischen Katholiken, Protestanten oder anderen nicht-päpstlichen Christen geben. “ Das Gnadenverständnis ist seit dem 31.10.1999 (Gemeinsame Erklärung der Rechtfertigungslehre…

  • Zitat von philoalexandrinus: „so ist das etwas anderes als die Situation vor 1938, wo man die STA als angeblicher Insider beim Kardinalerzbischof Innitzer denunzieren konnte und dabei williges Gehör fand - - “ Kardinalerzbischof Innitzer war vor 1938 ein glühender Anhänger von Adolf Hitler und ist auf dessen Propaganda, er vertrete "ein positives Christentum"! hereingefallen. Auch den Anschluss Österreichs an das dann "GROSSDEUTSCHE REICH" im März 1938 begrüsste Innitzer heftigst! Erst als Hitle…

  • Programmschrift von Papst Franziskus >> EVANGELII GAUDIUM << In seiner "Programmschrift zur Kirchenreform" (=Untertitel beim HERDER - Verlag!) der ersten Papst-Enzyklika = Apostolisches Schreiben >> EVANGELII GAUDIUM << - " Die Freude des Evangeliums " vom 24.11.2013 schreibt Papst Franziskus - alias Jose Mario Bergoglio - unter dem Stichwort Der ökumenische Dialog ab Seite 266 - RN 244 / von 288 folgendes: >>Die Glaubwürdigkeit der christlichen Verkündigung wäre sehr viel größer, wenn die Chris…

  • UNTERSCHIED KATHOLIKEN - ORTHODOXE - ANGLIKANER Zitat von Norbert Chmelar: „Die Anwesenheit Seiner Heiligkeit [unmögliche Titelbezeichnung!- Anm von NCH] Bartholomäus I., des Patriarchen von Konstantinopel[als Vertreter der Orthodoxen Kirche(n) - Anm. von NCH] und seiner Gnaden Rowan Douglas Williams, des Erzbischofs von Canterbury [als Vertreter der Anglikanischen Staatskirche von England - Anm. von NCH], in der Synode war ein echtes Geschenk Gottes und ein wertvolles christliche Zeugnis. (Zita…