Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 146.

  • Hallo, ich bin hier im STA Forum ganz neu,ich bin keine Adventistin, kenne aber viele Lehren der Adventisten und ich studiere auch die Sabbatlektion Ich habe mich hier angemeldet, weil ich mich mit dem Thema großer Versöhnungstag seit 1844 auseinandersetzen möchte. Ich habe große Probleme damit, diese Lehre zu verstehen. Ich sehe Jesus als mein Vermittler im Himmlischen Heiligtum. Von IHM bekomme ich sein Kleid der Gerechtigkeit, so dass ich vor dem Vater im Himmlischen Allerheiligsten,als gerec…

  • Ja, Danke Warum muss das Himmlische Heiligtum gereinigt werden? Ist nicht seit der Himmelfahrt, Jesus unser Vermittler vor dem Vater im Allerheiligsten, oder erst seit 1844, wenn ja, warum? Welche Bedeutung hat diese Lehre für unser Glaubensleben? Ich habe doch jetzt die volle Versöhnung durch Jesus Opfertod und die Christen vor 1844, hatten doch auch die volle Versöhnung, oder??

  • Seit 1844 im Allerheiligsten. Nach Jesus Opfertod zerriß der Vorhang im Tempel. Der Zugang wurde duch die Opferung Jesus bewirkt. Wir Menschen haben seit der Himmelfahrt Jesus ( mit seiner Gerechtigkeit) den Zugang zum Vater.Dann hatte Jesus doch schon nach der Himmelfahrt zutritt zum Allerheiligsten, oder? Jesus war doch damals schon ( Kreuzigung)einer von den 2 Ziegenböcken die einmal im Jahr beim großen Versöhnungstag geopfert wurden. Dadurch wurde doch schon am Kreuz das Heiligtum gereinigt.…

  • Hallo, dass Jesus nach seiner Himmelfahrt schon im Allerheiligsten war sagt dieser Text (Hebr. 6,18-20) 18. "...Hoffnung, 19. welche wir haben als einen sichern und festen Anker der Seele, der auch hineinreicht in das Inwendige hinter den Vorhang (ins Allerheiligste), 20. wohin der Vorläufer für uns hineingegangen ist, Jesus, der ein Hohepriester geworden ist in Ewigkeit nach der Ordnung Melchisedeks." Hebr. 8,1-2) "....Wir haben einen solchen Hohenpriester, der sich gesetzt hat zur Rechten des …

  • Hallo Johannes du schriebst: Zitat: „ Bibelstelle Diese [Hoffnung] halten wir fest als einen sicheren und festen Anker der Seele, der auch hineinreicht ins Innere, hinter den Vorhang, wohin Jesus als Vorläufer für uns eingegangen ist, der Hoherpriester in Ewigkeit geworden ist nach der Weise Melchisedeks. Hinter den Vorhang meint hier nicht den Vorhang vor dem Allerheiligsten, sondern den ersten Vorhang vor dem Heiligen.“ Ich meine: Wenn ich das richtig verstehe: Ist nur der Hohepriester einmal …

  • Hallo wach auf, du schriebst: Zitat: „Um es deutlich zu machen. Wenn ich heute für eine Sünde Reue zeige, bekomme ich Vergebung durch das Blut Jesu, und meine Sünde wird mir weggenommen und auf das himmlische Heiligtum übertragen. Wenn in einem Jahr, mein Name im Untersuchungsgericht dran ist, und ich die gleiche Sünde weiter gepflegt habe, wird mein Name aus dem Lebensbuch gestrichen. Meine Reue war wohl dann nicht echt, meine Sünden fallen auf mich zurück.“ Ich meine: Du erklärst es logisch, e…

  • Hallo tricky Vielen Dank für die Bibelstellen. Grundsätzlich spreche ich niemandem seinem Glauben ab, es sei denn, er stellt sich offen gegen Jesus und sein Werk. Du schriebst: 1 Joh 2/1 Meine Kinder, ich schreibe euch dies, damit ihr nicht sündigt; und wenn jemand sündigt - wir haben einen Beistand bei dem Vater: Jesus Christus, den Gerechten. 2/2 Und er ist die Sühnung für unsere Sünden, nicht allein aber für die unseren, sondern auch für die ganze Welt. Wenn Jesus jetzt im himml. Heiligtum is…

  • Zitat von Johannes: „Ich schaute, bis Throne aufgestellt wurden und ein Hochbetagter sich setzte. Sein Gewand war schneeweiß, und das Haar seines Hauptes wie reine Wolle; sein Thron waren Feuerflammen und dessen Räder ein brennendes Feuer. Ein Feuerstrom ergoß sich und ging von ihm aus. Tausendmal Tausende dienten ihm, und zehntausendmal Zehntausende standen vor ihm; das Gericht setzte sich, und die Bücher wurden geöffnet. (Daniel 7,9.10) “ Das es hier um ein Gerichtsgeschehen geht, ist zu erken…

  • Zitat von Johannes: „Für mich persönlich bedeutet das im Himmel stattfindende Gericht, dass sich schon bald die letzten Ereignisse abspielen werden, auf welche ich vorbereitet sein muss, wenn ich nicht verloren gehen will. Und natürlich, dass wir sehr bald nach Hause gehen werden.“ Wie sieht deine Vorbereitung aus, damit du nicht verloren gehst.? Ich habe schon von STA gehört: Das Untersuchungsgericht findet statt, Jesus kommt bald. Vor 150 Jahren haben sie schon gesagt Jesus kommt bald. Nun, ic…

  • Hi, ich habe Daniel 8 gelesen [b]8Der Ziegenbock aber wurde über die Maßen groß; als er aber am stärksten war, zerbrach das große Horn, und es wuchsen an dessen Stelle vier ansehnliche Hörner auf, nach den vier Himmelsrichtungen hin.[/b] [b]9Und aus einem von ihnen wuchs ein kleines Horn hervor, das tat außerordentlich groß gegen den Süden und gegen den Osten und gegen das herrliche [Land]c.[/b] [b]10Und es wagte sich bis an das Heer des Himmels heran und warf von dem Heer und von den Sternen et…

  • Zitat von Johannes: „Aber unsere Taten und Gedanken werden in den himmlischen Büchern aufgezeichnet, so dass alle sehen und nachvollziehen können wen warum welches Urteil ereilt.“ Welche Taten werden hier aufgeschrieben. Ich habe von den himmlischen Büchern gelesen. Sind hier alle guten und schlechten Taten aufgeschrieben? Von allen Menschen, von den Geretteten und von den Ungerechten, oder nur von den Gläubigen im Untersuchungsgericht?

  • Zitat: „ Wer Jesus als seinen Erlöser angenommen hat muß vor dem Vorwiederkunftsgericht keine Angst haben. Er ist auf der "sicheren Seite", auch wenn er durch Schwachheit immer wieder sündigt. Aber wenn er immer wieder ehrlich bereut tritt Jesus als Fürsprecher für seine durch Schwachheit begangenen Sünden durch sein Blut ein. “ Wenn der Christ nun nicht aus Schwachheit sündigt. Der HG sagt ihm, sündige nicht und er entscheidet sich doch für die Sünde. Dann wird praktisch das Untersuchungsgerich…

  • Hi, ich habe eine bitte an euch, könntet ihr mir die Schriften Ellen Whites, über die Versöhnungslehre 1844, kopieren. Ich würde mich sehr freuen. Ich habe im Internet gesucht, aber nichts gefunden.

  • Zitat: „tricky, ich denke, dass 1844 das Fundament des Adventismus ist. Es ist meiner Meinung nach sehr wohl wichtig zu wissen, dass Jesus jetzt im Allerheiligsten ist “ Es steht bereits vor 1844, das Jesus im Allerheiligsten war, um dort den Vermittlerdienst für uns Menschen zu tun [b](Hebr. 6,18-20) 18."...Hoffnung, 19. welche wir haben als einen sichern und festen Anker der Seele, der auch hineinreicht [/b]in das Inwendige hinter den Vorhang (ins Allerheiligste), 20. wohin der Vorläufer für …

  • Hallo Johannes, ich beschäftige mich erst seit kurzem mit dieser Lehre. Ich habe sie noch nicht gewissenhaft studiert, deshalb bestehe ich nicht auf fehlerfreies Denken meinerseits. Ich versuche hier nur mal logisch die Dinge durch zudenken. Bei der Kreuzigung Jesus zerriss der Vorhang zwischen Heiligtum und Allerheiligsten. Dies symbolisierte doch den Zugang zum Allerheiligsten, bzw. zum Vater, oder.? Am großen Versöhnungstag waren noch die beiden Abteilungen durch den Vorhang getrennt und der …

  • Hallo benSalomo Deine Erklärungen über das Sühneopfer Jesus teile ich ganz, auch das am Ende, alle Schuld auf Asael gelegt wird. Auch Nichtadventisten beschäftigen sich mit dem Himmlischen Heiligtum. Bei den Evangelikalen gibt es viele Lehren, bis hin zur Ablehnung des Sühneopfer Jesu (Emerging Church). Trotzdem gibt es die Lehre Martin Luthers: Rechtfertigung und Heiligung aus dem Glauben. Und diese Lehre wird doch noch von Christen hochgehalten. Wo in der Bibel siehst du die Rechtfertigungsleh…

  • Zitat von Johannes: „Am 22. Oktober 1844 blies der 7. Engel in die Posaune und das Gericht im Himmel begann zu tagen und Christus trat seine Königsherrschaft an!“ War Jesus nicht schon im AT ein König und ein König hat doch automatisch ein Königreich „Jesus antwortete: Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Wäre mein Reich von dieser Welt, meine Diener würden darum kämpfen, daß ich den Juden nicht überantwortet würde; nun aber ist mein Reich nicht von dieser Welt.“ (Johannes 18,36) Pilatus stellt…

  • Zitat von Johannes: „hast du denn die zitierten Bibelverse nicht gelesen?“ Ja, habe ich

  • Hi Johannes Wenn jemand als König bezeichnet wird, dann hat er doch automatisch auch ein Königreich. Es gibt unzählige Verse im AT und im NT wo Jesus als König bezeichnet wird. Natürlich,ist die Rechnung, wie ihr auf das Jahr 1844 kommt sehr sehr wichtig. Ich bin kein Freund der Kath. Lehre. Es war nicht in Ordnung das 2. Gebot der 10 Gebote zu steichen und das 4. Gebot auf den Sonntag zu legen. Bei dieser Veränderung der Gebote wird der Schöpfergott direkt angegriffen und verspottet. Ich habe o…

  • Hallo bensalomoZitat: „In 3. Mose 4:2.13..22.27 wird darauf hin gewiesen, dass die Sündopfer nur gelten für Sünden aus Versehen. Ähnliche Vorstellungen, aber nicht so deutlich bezeichnet, finden sich im NT. Ich gehe aber davon aus, dass der in allen pharisäischen Auslegungen geschulte Paulus (als Schüler des berühmten Gamaliel) sehr wohl den Terminus „versehentliche Sünde“ kannte und auch sehr genau den Zusammenhang zwischen dem schattenhaften Sündopfer des AT und dem Wesentlichen (Opfer Christi…