Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-7 von insgesamt 7.

  • Gott schenke Dir Frieden, @Schwertwal, Deine Fragen bzgl. Opfer Jesu haben sich schon viele Gläubige aus den verschiedensten Denominationen, aber auch Atheisten gestellt. Wenn Dich ein "adventistisches Beispiel" interessiert, dann siehe Dir die Diskussionen um/von @Armin Krakolinig an (auch hier in diesem Forum). Eine Antwort, die auch den logischen Verstand zufriedenstellt, gibt es nicht. Es bleibt Dir nichts anderes übrig, als selbst zu forschen und Gott dabei um Weisheit bzw. seinen Geist zu …

  • Als aber die Bosheit der Menschen überhandnahm, so dass nur noch Noah und seine Familie als Gläubige übrigblieben, musste Gott einschreiten, um den Erlösungsplan zur Rettung der Menschen noch umsetzen zu können. Er ließ eine Arche bauen und jeder, der glaubte, dass ein Gericht kommen würde, konnte in die Arche gehen, um am Leben zu bleiben. Dennoch ging nur Noahs Familie hinein. - Danach würde eine Sintflut trotz überhandnehmender Bosheit nicht mehr notwendig sein, weil bis dahin der Erlösungspl…

  • Es wurde ein Gräuelbild der Verwüstung errichtet, das bis in den Himmel reicht: Das "Zeremonialgesetz" (wobei der Begriff sehr fraglich ist) gilt nicht mehr. Das Heiligtum ist obsolet, obwohl es den Obersten Gerichtshof des Universums und Gottes Thronsaal darstellt. Die Zehn Gebote, die die Verfassung bzw. das Grundgesetz sind und den Schutz des Lebens im Zentrum hat (chiastische Anordnung), in Frage gestellt. Die Feste, die den Erlösungsplan in groben Zügen umreißen, verlegt, verändert, gestric…

  • Fazit: Der große Kampf ist viel umfassender, als wir erahnen. Sie betrifft Gott, seinen Sohn, die (gefallenen) Engel, Satan, den einzelnen Menschen und das synkretistische Glaubenssystem (das zum Gräuelbild der Verwüstung wurde und bis in den Himmel reicht). Das Opfer Jesu ist also, dass Jesus seine Göttlichkeit und sein ewiges Leben ablegte und uns vererbte. Das Risiko, durch die unerträglichen Schmerzen (physisch und psychisch) nur eine Sünde zu begehen und damit für immer tot zu sein, waren u…

  • Der Herr mit Dir, @Elli59, A) es gibt Texte, bei denen Jesus Macht hat, das Leben aus sich selbst zu nehmen: Bibelstelle Darum liebt mich mein Vater, dass ich mein Leben lasse, auf dass ich's wiedernehme. Niemand nimmt es von mir, sondern ich lasse es von mir selber. Ich habe Macht, es zu lassen, und habe Macht, es wiederzunehmen. Solch Gebot habe ich empfangen von meinem Vater. (Jo 10,17-18) B) Dann gibt es Texte, bei denen Jesus von Gott auferweckt wurde: Bibelstelle Diesen Jesus hat Gott aufe…

  • Gottes Gnade mit Dir, @Elli59, hab' Dank für Deine ausführlichen Gedanken. Deine Posts hier lese ich immer wieder gerne. Dein dargelegtes Konzept ist theologisch fundiert, habe ich selbst im Taufunterricht und in so manchen Bibelstunden gehört und selbst auch schon ähnlich vermittelt. Aber für einen Ungläubigen (oder rationaldenkenden Atheisten) ist diese theologische Sicht nicht wirklich nachvollziehbar. Daher bin ich seit über einem Jahrzehnt dran, ein umfassendes Konzept hinter dem Erlösungsh…

  • Der Herr mit Dir, @Yokurt,Zitat von Yokurt: „Könntest Du mal---über Erfolge nach deinen intensiven jahrelangen Bemühungen um eine "nachvollziehbare theologische Sicht"---völlig Bibelunkundigen bzw. Atheisten anzubieten, berichten?“ Eine mögliche Sicht über den Großen Kampf bzw. Erlösungsplan findest Du hier in diesem Thread unter den Posts 25-28. So würde ich das Atheisten, wie Gläubigen vermitteln, da für die einen ein roter Faden zu erkennen ist und für die anderen viel Raum für "neue" theolog…