Das Nizänische Glaubensbekenntnis und seine biblischen Begründungen! - Teil 2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Norbert Chmelar schrieb:

    13.) Für uns Menschen und zu unserm Heil (Apostelgeschichte 4,12) ist er vom Himmel gekommen, (1.Johannes 4,14)

    zu: Für uns Menschen und zu unserm Heil: "Und in keinem andern ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden." (Apostelgeschichte 4,12)

    zu: ist ... vom Himmel gekommen: "Und wir haben gesehen und bezeugen, dass der Vater den Sohn gesandt hat als Heiland der Welt." (1.Johannes 4,14)

    Norbert Chmelar schrieb:

    14.) Christus hat Fleisch angenommen durch den Heiligen Geist von der Jungfrau Maria und ist Mensch geworden. (Matthäus 1,22 ff.)


    22 Das ist aber alles geschehen, auf dass erfüllt würde, was der Herr durch den Propheten gesagt hat, der da spricht (Jesaja 7,14):
    23 »Siehe, eine Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden ihm den Namen Immanuel geben«, das heißt übersetzt: Gott mit uns.
    24 Als nun Josef vom Schlaf erwachte, tat er, wie ihm der Engel des Herrn befohlen hatte, und nahm seine Frau zu sich.
    25 Und er erkannte sie nicht, bis sie einen Sohn gebar; und er gab ihm den Namen Jesus.

    Norbert Chmelar schrieb:

    15.) Er - Christus - wurde für uns gekreuzigt unter Pontius Pilatus, (Markus 15,25)


    Markus 15,25 Und es war die dritte Stunde (also 9:00 Uhr morgens), als sie ihn(= Jesus von Nazareth) kreuzigten.

    Norbert Chmelar schrieb:

    16.) Christus hat gelitten (Markus 15,15)

    Markus 15,15 Pilatus aber wollte dem Volk Genüge tun und gab ihnen Barabbas los und ließ Jesus geißeln und überantwortete ihn, dass er gekreuzigt würde.

    Norbert Chmelar schrieb:

    17.) Christus ist begraben worden, (Markus 15,46)

    Markus 15,46 Und der kaufte ein Leinentuch und nahm ihn ab vom Kreuz und wickelte ihn in das Tuch und legte ihn in ein Grab, das war in einen Felsen gehauen, und wälzte einen Stein vor des Grabes Tür.

    Norbert Chmelar schrieb:

    18.) Christus ist am dritten Tage auferstanden nach der Schrift (1.Korinther 15,4)


    „und dass er begraben worden ist; und dass er auferweckt worden ist am dritten Tage nach der Schrift” (1.Korinther 15,4)

    Norbert Chmelar schrieb:

    19.) und Christus ist aufgefahren in den Himmel. (Apostelgeschichte 1,9)


    Apostelgeschichte 1,9: Nachdem er [Jesus] das gesagt hatte, wurde er vor ihren Augen in den Himmel emporgehoben. Eine Wolke verhüllte ihn, und sie sahen ihn nicht mehr.

    Norbert Chmelar schrieb:

    20.) Er - Christus - sitzt zur Rechten des Vaters (Apostelgeschichte 7,55f.)


    "Er aber, voll Heiligen Geistes, sah auf zum Himmel und sah die Herrlichkeit Gottes und Jesus stehen zur Rechten Gottes 56 und sprach: Siehe, ich sehe den Himmel offen und den Menschensohn zur Rechten Gottes stehen." (Apostelgeschichte 7,55f.)

    Norbert Chmelar schrieb:

    21.) und Christus wird wiederkommen in Herrlichkeit, (Matthäus 24,30)


    Matthäus 24,30 Und dann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohns am Himmel. Und dann werden wehklagen alle Stämme der Erde und werden sehen den Menschensohn kommenauf den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit.


    22.) zu richten die Lebenden und die Toten; (2.Timotheus 4,1)



    "1 So ermahne ich dich inständig vor Gott und Christus Jesus, der richten wird die Lebenden und die Toten, und bei seiner Erscheinung und seinem Reich" (2. Timotheus 4,1)

    Norbert Chmelar schrieb:

    23.) seiner Herrschaft wird kein Ende sein. (Daniel 7,14)


    "14 Ihm wurde gegeben Macht, Ehre und Reich, dass ihm alle Völker und Leute aus so vielen verschiedenen Sprachen dienen sollten. Seine Macht ist ewig und vergeht nicht, und sein Reich hat kein Ende." (Daniel 7,14)

    Norbert Chmelar schrieb:

    24.) Wir glauben an den Heiligen Geist, (Hebräer 10,15)


    Hebräer 10,15: "Das bezeugt uns aber auch der Heilige Geist."


    25.) der Herr ist (Johannes 4,24 / 2.Korinther 3,17)


    "24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten." (Johannes 4, 24)

    "17 Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit." (2. Korinther 3, 17)



    26.) und lebendig macht, (Johannes 6,63 / 2.Korinther 3,6)


    Johannes 6, 63: "Der Geist ist's, der da lebendig macht; das Fleisch ist nichts nütze. Die Worte, die ich zu euch geredet habe, die sind Geist und sind Leben."

    2. Korinther 3, 6: "der uns auch tüchtig gemacht hat zu Dienern des neuen Bundes, nicht des Buchstabens, sondern des Geistes. Denn der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig."



    27.) der aus dem Vater und dem Sohn hervorgeht, (Johannes 14,26)


    Johannes 14, 26: "Aber der Tröster, der Heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe."




    28.) der mit dem Vater und dem Sohn angebetet und verherrlicht wird, (Matthäus 28,19 / 2.Korinther 13,13)


    Matthäus 28, 19: "Darum gehet hin und lehret alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes!"

    2. Korinther 13, 13: "Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen!"


    29.) der gesprochen hat durch die Propheten, (Hebräer 1,1)


    "Nachdem Gott vorzeiten vielfach und auf vielerlei Weise geredet hat zu den Vätern durch die Propheten..." (Hebräer 1,1)

    81 mal gelesen

Kommentare 1

  • Norbert Chmelar -

    Zu Punkt 29.):
    Der Heilige Geist hat im Alten Testament schon gesprochen und zwar durch die Propheten, die oft ihre Worte einleiten mit: "Der HERR hat gesprochen...!" Und somit stimmt das Nicaenum, wenn es sagt, »der gesprochen hat durch die Propheten« (Hebräer 1,1).