WARUM DAS GELOBTE LAND ISRAEL GEHÖRT!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Auf Seite 6 der aktuellsten Ausgabe von "Haschiwah" - Die Rückkehr unter der Überschrift:
    Internationales Recht ist auf Israels Seite:
    steht folgendes:

    • Die Balfour-Deklaration vom 02.11.1917 enthielt die Zustimmung der britischen Regierung für die Errichtung eines jüdischen Staates in Palästina*.
    • In der San-Remo-Resolution vom 25.04.1920 übernahmen die vier Hauptverbündeten des 1. Weltkrieges die Balfour-Deklaration.
    • Am 24.07.1922 rief der Völkerbund Großbritannien als Mandatsherrschaft in der Region der Levante dazu auf, die Errichtung einer jüdischen nationalen Heimstätte in Palästina zu fördern. Das Palästina Mandat bedeutet für den Juden das unwiderrufliche Recht, sich überall zwischen dem Fluss Jordan und dem Mittelmeer im Gebiet Palästinas anzusiedeln.
    • Und der entscheidende Trumpf ist in der Charta der Vereinten Nationen der Artikel NR. 80, auch bekannt als Klausel des jüdischen Volkes, der den Juden alle im Palästina-Mandat gewährten Rechte erhält.

      De facto ist der gesamte westliche Teil Palästinas zwischen dem Jordan und dem Mittelmeer (inklusive der "Westbank" und Gaza!) nach internationalem Recht für eine jüdische Besiedlung freigegeben, bis dies durch ein gesetzlich bindendes Dokument zwischen den relevanten betroffenen Parteien geändert wird.
      Und diese rechtlichen Erklärungen sind bis zum heutigen Tage nicht aufgehoben worden.
      ____________________________________________

      * Historisch gesehen bezogen sich die Termini "Palästinenser" und "Palästina" auf die Juden und ihr uraltes Heimatland. Die Araber verwarfen sie als "zionistische" Erfindung und bevorzugten die Bezeichnung "syrisch". Erst Mitte der 1960er rissen die Araber den Terminus an sich - in einem politischen Manöver, Israels Existenzrecht zu unterhöhlen.

    1.091 mal gelesen

Kommentare 5

  • Gane MacShowan -

    [quote=Norbert Chmelar"]WARUM DAS GELOBTE LAND ISRAEL GEHÖRT![/quote]

    Denkst du, das Christen sich in den Konflikt einmischen sollten?

    • Norbert Chmelar -

      Wir Christen sollten für Israel einstehen und für unsere älteren Glaubensgeschwister beten und dafür beten, dass die Juden Jesus Christus als ihren Messias annehmen und an ihn glauben können!

  • Norbert Chmelar -

    Neben den o.g. 4 Punkten darf aber auch der folgende Punkt nicht vergessen werden: Am 29. November 1947 rief die Vollversammlung der Vereinten Nationen zur Teilung des britischen Mandatsgebiets Palästina auf (Resolution 181). Israel stimmte zu - aber die Araber lehnten ab und haben nachdem MP David Ben Gurion am 14. Mai 1948 den Staat Israel ausgerufen hatte, schon am nächsten Tag mit Krieg reagiert, der bis 1949 ging.

    1956 war erneut Krieg angezettelt durch die Araber

    und im Krieg von 1967 ("Sechs-Tage-Krieg") eroberte Israel am 7.6.1967 - vor 50 Jahren! - ganz Jerusalem mit der Altstadt und dem Tempelberg. Israel schlug die Armeen der VAR(=Vereinigte Arabische Republik) unter Führung des Israel-Hassers, des Ägypters Nasser vernichtend und eroberte die Sinai-Halbinsel, den Gaza-Streifen, die sogenannte "Westbank" bzw das "Westjordanland" (das bibl. "Judäa und Samaria"!) und die Golan-Höhen.

    1973 im Jom-Kippur-Krieg wurden die Araber nach anfänglichen Erfolgen auch zurückgeschlagen. Darauf erkannten die Araber, dass Israel mit militärischen Mitteln nicht "ins Meer zu treiben" war und nun setzte der Terror der PLO gegen Israel ein!

    1982 wurde Israel in den Libanon-Krieg verstrickt.

    Als 1993 die Oslo-Verträge zwischen Israel und der PLO unterzeichnet wurden, mit dem Ziel einer "Zwei-Staaten-Friedenslösung" in Palästina - in Anlehnung an den UN-Teilungsplan von 1947 - hoffte die Welt auf "Frieden in Nahost". Doch PLO-Führer Arafat betrieb ein unehrliches Spiel; als Israels MP Ehud Barak Arafat sogar Ost-Jerusalem und einen eigenständigen "Palästinenser-Staat" in der Westbank angeboten hatte, lehnte Arafat ab! Er war somit wohl niemals wirklich an einem PLO-Staat interessiert, sondern wollte ganz Palästina für sich, denn bis heute hat die PLO den Staat Israel offiziell nicht anerkannt.
    Wie kann man da als Palästineser-Präsident Mammud Abbas so verfroren sein und einen eigenen Palästinenser-Staat fordern, aus dem alle Juden vertrieben werden sollten. Dem kann selbstverständlich eine verantwortungsbewußte israelische Regierung niemals zustimmen!

    Durch den verstärkten Siedlungsbau der jetzigen Regierung Netanjahu ist eine Friedenslösung in weite Ferne gerückt!

    Erst der bald auftretende Antichrist(Offb.13) wird diesen Friedensvertrag zwischen Israel und der Welt erreichen - nach der Entrückung der Gemeinde Jesu, die somit sehr, sehr bald vor der Tür stehen müßte! ===> Merke! : ISRAEL IST DER ZEIGER AN DER WELTEN-UHR GOTTES!

    • Norbert Chmelar -

      2017 begehen wir in Bezug zu Israel folgende Jubiläen:
      1.) 1917 - 2017 = 100 Jahre Balfour-Declaration!
      2.) 1922 - 2017 = 95 Jahre Palästina-Mandat des Völkerbunds
      3.) 1947 - 2017 = 70 Jahre UN-Teilungsplan für Palästina
      4.) 1967 - 2017 = 50 Jahre Eroberung Jerusalems durch Israel

      PS: 1882 - 2017 = 135 Jahre erste jüd.Masseneinwanderung nach Palästina!

    • freudenboten -

      In der Thora ist von "gleichen" Rechten der Nichtisraeliten in "Israel" die Rede. Welche heutige Israelis achten auf Gottes "Gebote"?