Interessiert es Gott, was wir essen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Kommentare 5

  • Norbert Chmelar -

    Meine Antwort anhand der Bibel: Nein, die Speisegebote sind wegen der Aussage Jesu aus Mark.7,19 ("Damit erklärte er alle Speisen für rein.") und wegen Apg.10
    _____h e u t e____nicht mehr verbindlich! Zumindest für Heidenchristen nicht mehr! M.E. auch für die Judenchristen/Juden nicht mehr! Das Markus-Evangelium wurde insbesondere für die Heidenchristen geschrieben! ===> Also für uns Christen, die wir nicht zum jüdischen Volk gehören, gelten die Speisegesetze aus 3. Mose 11 nicht mehr! Paulus greift dies m.E. genauso auf, was sich an folgenden Bibelstellen zeigt:

    Röm. 14,4: "Ich weiß und bin überzeugt in dem Herrn Jesus, dass nichts an und für sich unrein ist!" (Schlachter 2000)

    1.Tim. 4,4: "Denn alles, was Gott geschaffen hat, ist gut und nichts ist verwerflich..."

    Kol. 2,16: " So lasst euch von niemand richten wegen Speise oder Trank, oder...Sabbate"

    • Stofi -

      Norbert, warte ab. bis der 2. Teil verfügbar ist. Dort erfährst du. dass das was du schreibst, einfach nicht stimmt. So etwas hat weder Jesus, noch Paulus niemals gesagt oder getan. Nein, es ist einfach nicht richtig, was du behauptest.

    • Norbert Chmelar -

      Will man denn die Bibelverse bestreiten - oder behaupten im Urtext steht etwas ganz anderes? Wenn man Mark.7,19 / Apg.10 / Röm. 14,4/ 1.Tim. 4,4/ Kol. 2,16 und Hebr. 8,13("Indem er(=Jesus) von einem neuen Bund spricht, hat er den ersten für veraltet erklärt!") zusammen liest, kann man zu keinem anderen Schluß gelangen, als zu dem, "dass die Speisegesetzte abgeschafft sind!"

    • Stofi -

      Norbert Chmelar, bei allem Respekt, das hier ist keine Diskussionsplattform. Dein Problem bei ALL deiner Argumentation ist, dass du den KONTEXT der Bibel und der Texte, die du benutzt, VÖLLIG, aber wirklich völlig ausser acht lässt. So ist jede Diskussion von vornherein auch unmöglich und im Voraus schon zum Scheitern verurteilt. Es wäre für dich hilfreich, wenn du alle deine Vortheorien vergessen würdest und anfängst die Bibel "Wort für Wort" systematisch zu studieren.

    • Norbert Chmelar -

      Stofi, das was Du hier zitiert hast: >>Es wäre für dich hilfreich, wenn du alle deine Vortheorien vergessen würdest und anfängst die Bibel "Wort für Wort" systematisch zu studieren.<< genau das mache ich! Siehe meine 6 angegebenen Bibelstellen!