Artikel von „Gane MacShowan“ 2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kann man die Dreieinigkeit grammatisch "beweisen"? Einige Trinitarier glauben das. Sie verweisen darauf, dass bestimmte Textstellen der Bibel keinen anderen Schluss zulassen, als dass Jesus der allmächtige Gott selbst ist. Eine dieser häufig angeführten Textstellen ist Johannes 1, 1. Für Trinitarier ist dieser Vers ein ausgesprochen wichtiger Text. Immerhin heißt es dort in den bekanntesten Bibelübersetzungen: „...und das Wort war Gott“. Kombiniert man das mit der auf Jesus bezogenen Aussage „...und das Wort wurde Fleisch“ (Johannes 1, 14), dann ergibt sich daraus ein starkes Argument für die Dreieinigkeitslehre. Um so empörter waren Christen aus aller Welt, als die Zeugen Jehovas 1950 eine eigene Übersetzung des Neuen Testaments herausbrachten, in der Johannes 1, 1 mit „...and the word was a god“ (und das Wort war ein Gott) wiedergegeben wurde. Das würde ja schließlich bedeuten, dass nicht GOTT selbst Fleisch wurde, sondern nur „ein Gott“, der vorher bei…
  • Heute habe ich mir die Ausarbeitungen "Ist Gott eine Familie?" und "Die Frage nach dem Wesen Gottes" von Siegfried Wittwer durchgelesen. Siegfried Wittwer ist ein evangelischer Theologe, der den meisten Adventisten als Leiter des Internationalen Bibelstudien Instituts bekannt sein dürfte. Ich hatte vor einiger Zeit schon mal seine Arbeit "Unsterblichkeit der Seele oder Auferstehung?" gelesen, in der Wittwer darauf verweist, welche Bedeutungen die hebräischen Wörter für "Seele", "Geist" und "Totenreich" haben. Wer sich gerne mit den Sprachen der Bibel beschäftigt, wird schnell die Bestätigung dafür finden, dass Wittwer in diesem Werk völlig im Einklang mit der hebräischen und griechischen Sprache, sowie dem Verständnis der Hebräer (und der ersten Christen) argumentiert. Dementsprechend war ich sehr gespannt darauf, was der Autor über die Dreieinigkeitslehre zu sagen hat. Auch hier habe ich mir vorgenommen, die Hinweise auf sprachliche Besonderheiten nachzuprüfen. Das…