Artikel von „Daniels“ 2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • In letzter Zeit gehe ich nach meiner alltäglichen Beschäftigung öfters in einen öffentlichen Park. Wenn ich dort auf der Bank sitzend nicht geradeaus gucke oder in die Zweige der Bäume oder in den Himmel schaue, dann denke ich nach, löse ein Kreuzworträtsel oder lese in einem Buch. Gewöhnlich tue ich all diese Dinge bei jedem Parkbesuch.

    Heute nahmen eine Weile lang auf einer der nächsten Parkbänke ein paar junge Migrationshintergründler Platz. Die meiste Zeit waren sie erstaunlich ruhig, unterbrochen jedoch durch das spontane Aufspringen eines Jungen oder jungen Mannes, der über den Rasen einem Freund entgegenlief und dabei in etwa rief: „Walla, ich liebe dich, Mann!“ Das ist noch einigermaßen sympathisch, doch gelingt es mir nicht ganz, diese jungen Migrantenkinder als Bereicherung aufzufassen, wie uns allen von den Medien und vielen sozialarbeitergesinnungsgleichen Personen ständig als unabdingbare Pflicht jedes aufgeklärten Menschen angedient wird. Die meiste Zeit waren die…
  • Obwohl wir schon einmal darüber diskutiert haben, finde ich die Trinitätslehre immer noch bizarr und halte sie für aufgesetzt.

    Jonas verwies hier im Forum zum Beispiel auf Galater 4, 6:

    Bibelstelle

    Weil ihr nun also seine Söhne und Töchter seid, hat Gott den Geist seines Sohnes in eure Herzen gesandt, den Geist, der ´in uns betet und` »Abba, Vater!« ruft.
    Quelle: Neue Genfer Übersetzung laut bibelserver.de

    Ich verstehe nicht, warum alle das Dogma nachplappern, der Heilige Geist sei eine Person. Weist nicht dieses Zitat und aller gesunde Menschenverstand darauf hin, dass viel eher von einer Fähigkeit und von Einsicht die Rede ist -- jedenfalls wenn ich vom deutschen Text ausgehe!?


    Der einfache Hinweis, dass Jesu Nachfolger im Namen auch des Heiligen Geistes taufen sollten, (siehe Matthäus 28, 19) reicht doch in keiner Weise aus, um deswegen den Heiligen Geist eine Person zu nennen. Wenn morgen ein Dichter im Namen der Menschlichkeit, der…