Artikel 187

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neu

    Gestern hielt ein evang. Pfarrer in Schorndorf in der Versöhnungskirche einen Vortrag über das Thema : Der Garten Gottes ist bunt

    Da ging es um die diversen "Richtungen" im Christentum. Dabei war es interessant zu erfahren, dass so wie Israel aus 12 Stämmen besteht - so besteht auch der aus der Reformation vor 500 Jahren (1517) entstandene Protestantismus aus quasi ebenfalls "12 Stämmen":

    Vorläufer des Protestantismus waren die Waldenser (so um 1200) und die Hussiten (so ab ca. 1457)

    So wie es drei große Richtungen im Christentum gibt (Katholische Kirche/ Orthodoxe Kirche/ Protestantische Kirche) so gibt es auch im Protestantismus drei große Hauptrichtungen: Die Lutherische Kirche - Die Reformierte Kirche und - Die Anglikanische Kirche.

    Die "12 Stämme" des Protestantismus (in Klammern das Jahr ihrer ungefähren Gründung):

    1. Die Lutherische Kirche (1530)
    2. Die Wiedertäufer/ Mennoniten (1534/1536)
    3. Die Anglikanische Kirche (1535)
    4. Die Reformierte Kirche (1536)
    5. Die Kongregationalisten bzw.
  • Babylon bedeutet theologisch 6 6 6 (Offb.13,18) Die 3 x 6 = 18 Eigenschaften Babylons laut der Bibel:

    1. Symbol für Satans Reich
    2. Die gottferne und gottfeindliche Macht
    3. Heidnischer Götzendienst
    4. Vielgötterei
    5. Verfälschung biblischer Lehren und Wahrheiten
    6. Verwirrung = 666!
    1. (7) Falsche Lehren und Ideologien
    2. (8) Gottlose Gewaltherrschaft
    3. (9) Falsche Anbetung = Maria! (Apg.7,43/ Am.5,25ff.)
    4. (10) Okkulte Mysterienreligion
    5. (11) Wurzel aller geistlichen Unzucht, Zauberei und anderer Gräuel
    6. (12) Behausung der Dämonen und Gefängnis aller unreinen Geister (Offb.18,2)
    1. (13) Falsche Religion (Offb.18,4)
    2. (14) Selbstverherrlichung als Staatsräson (Offb.18,7)
    3. (15) Welteinheitskirche
    4. (16) Babylon als Tarnname/Code für "Rom" (1.Petr.5,13)
    5. (17) Eine abgefallene Kirche
    6. (18) Verfolgerin
    Babylon: 6 + 6 + 6 antigöttlichen Eigenschaften = 6 6 6 !
  • WORIN DER PAPST 100.000%IG IRRT!

    • 1.) In der Meinung: "Außer der Römisch Katholischen Kirche kein Heil!"

    • 2.) In der Überbetonung der Gottesmutter Maria! In der Programmschrift des Papstes:
      > Die Freude des Evangeliums< wird das letzte Kapitel seitenweise Maria gewidmet.

    • 3.) Wenn der Papst behauptet, dass er, wenn er eine Lehre "ex cathedra" verkündet, dass
      er dann unfehlbar, wie Gott ist! ===> Das ist antichristliche Gotteslästerung!

    • 4.) In der Behauptung nicht nur der Bischof von Rom und Nachfolger des Apostels Petrus zu
      sein - was der Papst meinetwegen wegen Mt.16,18 durchaus sein könnte! - sondern auch
      der "Stellvertreter Jesu Christi auf Erden"! ===> Diese antichristliche Anmaßung erfüllt im
      Zahlenwert 666 (Offb.13,18) durch den Titel <VICARIUS FILII DEI> und durch den Hoheits-
      Titel "HEILIGER VATER" den antichristlichen Charakter des Papstamtes, denn der einzige

      "Stellvertreter Jesu Christi auf Erden" ist der Heilige Geist!
  • Manch ein Bibelausleger sagt, dass der kommende Weltdiktator - der Antichrist - aus dem jüdischen Stamme Dan kommen müsse. Wie kommt man darauf, dass der Antichrist aus dem Stamme Dan kommen solle?

    1.) Es wird darauf hingewiesen, dass der Stamm Dan nicht bei den 144.000 versiegelten Knechten Gottes aus Offenbarung 7,4-8 erwähnt wird. Der Stamm Dan fehlt in der Aufzählung der 12 Stämme Israels. Warum ist das so?

    2.) Neben dem Stamme Dan fehlt auch der Stamm Ephraim in Offb.7,4-8. Diese beiden Stämme werden im Alten Testament als diejenigen bezeichnet, die in besonderer Weise dem Götzendienst verfallen waren.

    3.) Die Sünden Dans sind erschreckend.

    3.1. Die Richterin Debora unterbricht ihr Siegeslied wegen dem Sieg gegen Sisera (Richt. 4 und 5) und fragt: "Und warum hielt sich Dan bei den Schiffen auf?" (Richt.5,17 - Schlachterbibel). Aber Dan fehlte im Kampf gegen Sisera! Er, der solche Macht besaß (Dan war der zweitstärkste Stamm mit 62.700 bzw. 64.400 wehrfähigen Männer…
  • Der heutige christilche Feiertag CHRISTI HIMMELFAHRT - auch VATERTAG genannt, ist das jüngste Fest der Christenheit!
    Erst Ende des 4.Jahrhunderts wurde es eingeführt. Es erinnert an die 40 Tage nach Jesu Auferstehung bis zu seiner Heimkehr zum Vater im Himmel. In Apostelgeschichte 1,3 lesen wir :

    Bibelstelle

    "Ihnen [seinen 11 Jüngern (--- siehe Apg.1,13) , denn Judas hatte sich das Leben genommen!] zeigte er (= Jesus Christus, der Auferstandene!) sich nach seinem Leiden durch viele Beweise als der Lebendige und ließ sich sehen unter ihnen vierzig Tage lang und redete mit ihnen vom Reich Gottes."
    ===> Deshalb wird CHRISTI HIMMELFAHRT immer 40 Tage nach Ostern - an einem Donnerstag gefeiert.
    Wichtig ist auch, dass wir uns am HIMMELFAHRTS-Tag daran erinnern, dass Jesus Christus "wiederkommen wird" (Apg.1,11), so wie ihn seine Jünger haben gen Himmel fahren sehen.

    Bibelstelle

    "Und als er [= Jesus] das [("Ihr werdet die Kraft des
  • Quelle:
    Geschaffen, um mit Gott an seinem Ort Gemeinschaft zu haben: Der Tempel in der Bibel (Teil 2) | Bekennende Kirche


    Jesus, der Tempel als Person

    Johannes schildert am Anfang seines Evangeliums, warum und wie Jesus in diese Welt kam. Am Ende seiner Ausführungen lesen wir: Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns; und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater (Joh. 1,14).

    In diesem Vers sind zwei Punkte enthalten, die für unsere Frage aufschlussreich sind. In den meisten Übersetzungen steht hier das Wort wohnte. Ganz wörtlich steht hier zeltete. Man kann sogar übersetzen stiftshüttete. Johannes spielt in diesem Vers auf den Tempel bzw. die Stiftshütte im Alten Testament an. Gott will weiterhin Gemeinschaft mit den Menschen haben. Diese Gemeinschaft erfolgt in der Person seines eigenen Sohnes Jesus Christus.

    Ferner lässt uns der Verweis auf die Herrlichkeit aufmerken. Gott hatte einst den Tempel mit seiner Herrlichkeitswolke…
  • Da die Christenheit am 25. Dezember die Geburt des Herrn feiert, hat die kath. Tradition daher - 9 Monate vorher - also am 25. März den Tag der Ankündigung der Geburt des Herrn festgelegt. Am 25.3. wurde Maria somit "schwanger durch den Heiligen Geist". (siehe Lukas 1,26-38).
    Die Geburt Jesu war aber wohl am 24./25. März 5 v.Chr. Das schließt man daraus, dass die "Heiligen 3 Könige" am 18.Mai 5 vor erschienen sind. (Dieser 18.5. ist heute noch Feiertag in der Äthiop. Kirche!)
    Maria war nach christl. Tradition am 8. Sept. 19 v.Chr. geboren; sie war 5 v.Chr. also ca. 13/14 Jahre alt. Die Zeugung Jesu durch den Heiligen Geist war - wenn Jesus am 25.3.5 vor geboren wurde -somit am 24. Juno 6 v.Chr.

    • Warum kann der 25. Dezember als Geburtstag Jesu nicht stimmen?

    Nach christl. Tradition sei Jesus am 25.12.5 v.Chr. geboren; das kann aber nicht sein, da Ende Dez. keine Herden mehr auf den Feldern waren. Jesus sei tatsächlich am 9. / 10. März oder am 25. März 5 v.Chr. geboren. Am 18. Mai war…
  • Dies ist ein Aufsatz von mir vom Juli 2015:



    Alles in mir sträubt sich über dieses Thema zu schreiben. Aber das ist auch nicht verwunderlich, denn etwas zu beschreiben, das es in Wirklichkeit gar nicht gibt, ist gar nicht so leicht. Vor allem weiss man im Allgemeinen nicht, wozu dieses Thema eigentlich gut ist, denn der Gotteserkenntnis dient es nicht. Ja, wozu? Eigentlich ist dieses Thema nur dazu da, Streitereien zu stiften. Und diese Streitereien über eine Dreifaltigkeit oder Dreieinigkeit dauert nun schon mehr als 1400 Jahren, ohne dass man je darin einen Frieden gefunden hätte. Also – weshalb dann noch einen Aufsatz über eine Sache, die nicht existiert?

    Ja, ich habe einen Grund gefunden. Es lässt sichnämlich vorzüglich die Inkompetenz der Theologie vorführen, die Kompetenz der evangelischen Theologen, welche ebensowenig existiert wie die Dreifaltigkeit. Man muss nicht mal irgendeine Neuoffenbarung zu Hilfe nehmen, sondern nur die Bibel und einige…
  • Norbert Chmelar schrieb:

    Norbert Chmelar schrieb:

    Warum Adam im Zeitpunkte seiner Erschaffung ca. 30 Jahre alt war, möchte ich hier - auf Grund biblischer Indizien - ausführen:
    Die ersten 6 Generationen erreichten folgende Lebenszeiten: (---> siehe 1.Mose 5):
    1. Adam :------Alter: 930 Jahre
    2. Seth :-------Alter: 912 Jahre
    3. Enosch :----Alter: 905 Jahre
    4. Kenan :-----Alter: 910 Jahre
    5. Mahalalel:--Alter: 895 Jahre
    6. Jered :-----Alter: 962 Jahre
      ____________________________
      Summe:----Alter: 5.514 Jahre

    • 5.514 Jahre geteilt durch 6 = Durchschnittsalter der ersten 6 Generationen = 919 Jahre
    • Henoch(7.Generation, 6. nach Adam) war als er entrückt wurde = 365 Jahre alt. (Gen.5,23.24)
    • 365 / 919 Jahre = 39,7171 %
    • Das heutige durchschnittliche Lebensalter: 70 - 80 Jahre (Psalm 90,10) Durschschnit: 75 Jahre
    • 75 Jahre mal 39,7171 % = 29,787813 Jahre

      ===> Somit war das Alter Adams in dem er
  • Kann man die Dreieinigkeit grammatisch "beweisen"? Einige Trinitarier glauben das. Sie verweisen darauf, dass bestimmte Textstellen der Bibel keinen anderen Schluss zulassen, als dass Jesus der allmächtige Gott selbst ist. Eine dieser häufig angeführten Textstellen ist Johannes 1, 1. Für Trinitarier ist dieser Vers ein ausgesprochen wichtiger Text. Immerhin heißt es dort in den bekanntesten Bibelübersetzungen: „...und das Wort war Gott“. Kombiniert man das mit der auf Jesus bezogenen Aussage „...und das Wort wurde Fleisch“ (Johannes 1, 14), dann ergibt sich daraus ein starkes Argument für die Dreieinigkeitslehre. Um so empörter waren Christen aus aller Welt, als die Zeugen Jehovas 1950 eine eigene Übersetzung des Neuen Testaments herausbrachten, in der Johannes 1, 1 mit „...and the word was a god“ (und das Wort war ein Gott) wiedergegeben wurde. Das würde ja schließlich bedeuten, dass nicht GOTT selbst Fleisch wurde, sondern nur „ein Gott“, der vorher bei…