Artikel von „Norbert Chmelar“ 53

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vermutlich war Barnabas der Verfasser des Hebräerbriefes!
    Ein Teilnehmer im Forum hatte geschrieben:
    "was ich sehe bzw. verstehe ist, dass wir einen Verfasser haben, der sich offensichtlich im jüdischen Kreis sieht; können wir davon ausgehen? Einfach nur ein "Kenner" scheint es nicht zu sein, denn er zählt sich zu den Juden.

    Meine erste, schlichte Schlussfolgerung wäre (da wir den Text auf griechisch haben), dass es ein Jude ist, der Griechisch konnte oder einen Sekretär hatte (wissen wir doch, dass einige Autoren gar nicht selbst geschrieben, sondern diktiert haben). Ist das abwegig?

    Als mögliche Verfasser wurden daher vorgeschlagen: Apollos,[4] Priszilla,[5] Lukas oder Clemens von Rom,[6] Barnabas,[7] Petrus,
    Philippus, Judas, Aristion, Timotheus. Weil aber weder von den Genannten (wenn von ihnen überhaupt Werke erhalten sind) noch sonst ein
    dem Hebräerbrief vergleichbares Schriftstück erhalten ist, er also völlig singulär in Form wie Inhalt dasteht und im Brief selbst über den
  • DIE HIMMELFAHRT CHRISTI: "Aufgefahren in den Himmel!"

    Am kommenden Donnerstag, also morgen, am 5.5.2016 feiert die Christenheit CHRISTI HIMMELFAHRT - in der Welt auch "VATERTAG" genannt. Inwiefern ist dies berechtigt? Insofern, dass Jesus Christus in den Himmel zu seinem Vater aufgefahren ist und fortan zur RECHTEN GOTTES SITZT! Die Himmelfahrt war aber auch die 3. Entrückung, die uns in der Bibel berichtet wird.

    Zehnmal (10 x) wird die Himmelfahrt Jesu im AT prophezeit:
    1. ) Hiob 16,19+21: "Mein Zeuge ist im Himmel + mein Fürsprecher ist in der Höhe"
    2. ) Psalm 16,11b): "Vor dir ist Freude und Wonne zu deiner Rechten ewiglich"
    3. ) Psalm 24,7: "Machet die (Himmels)Tore weit, dass der König der Ehre einziehe!"
    4. ) Psalm 47,6: "Gott fährt auf unter Jauchzen, der Herr mit Posaunen..."
    5. ) Psalm 68,19: "Du bist aufgefahren zur Höhe"
    6. ) Psalm 89,5.30.37f.: "Ewiger Thron und "treuer Zeuge in den Wolken"
    7. ) Psalm 110,1: "Der HERR sprach zum Herrn: Setze dich zur Rechten..."
    8. ) Psalm 118,19: "Tut mir auf die
  • Heute hatten mir zwei Frauen der ZEUGEN JEHOVAS das Heft "Erwachet! NR. 2" - 2016 mit dem Thema : "Was macht DIE BIBEL so anders?" eingeworfen. Der Hauptartikel war sehr gut und sehr interessant - aus christlicher Sicht nicht zu beanstanden!
    Dort wurde auf Seite 4 unten unter KURZINFO folgendes geschrieben:
    • An der Bibel schrieben etwa 40 Schreiber - ...
    Wer waren diese 40 Schreiber der Bibel? Ich versuche mal eine Aufzählung, der gerne widersprochen werden darf:
    1. Moses______________( 1. - 4. Mose + 5.Mose, Kapitel 1 - 33)
    2. Josua_______________(5. Mose, Kapitel 34 + Josua, Kapitel 1-24,28)
    3. Otniel ?_____________(Josua 24,29 - 33)
    4. Samuel_____________(Richter + Ruth)
    5. Esra________________(1.+2.Samuel + 1.+2.Könige + 1.+2.Chronik + Esra)
    6. Nehemia____________(Nehemia)
    7. Mordechai___________(Esther)
    8. unbekannte Verfasser_(Hiob) - manche sagen Mose habe Hiob geschrieben!
    9. König David_________(Psalmen)
    10. König Salomo________(Psalmen / Sprüche / Prediger / Hoheslied)
    11. 1.Sohn Korahs_______(Psalmen) Name ?
    12. 2.Sohn
  • Angesichts des folgenden Artikels in Sachen des Todes Jesu...

    >>Wann genau starb Jesus?
    Rumänische Forscher wollen laut eigenen Angaben die genaue Todesstunde von Jesus herausgefunden haben.
    Am Freitag, 3. April, im Jahr 33 soll Jesus gestorben, am Sonntag, 5. April, um vier Uhr früh auferstanden sein.
    Den genauen Zeitpunkt von Christi Tod und Auferstehung haben zwei rumänische Forscher folgendermassen
    festgelegt. Liviu Mircea und Tiberiu Oproiu vom Astronomischen Institut in Cluj benutzten dafür ein
    Computerprogramm, um biblische Daten mit historischen astronomischen Fakten zu verknüpfen. Das berichtet
    die Nachrichtenagentur "Ananova".
    Nach ihren Untersuchungen ist Christus am Freitag, 3. April im Jahr 33 n. Chr. genau um drei Uhr nachmittag gestorben
    und um vier Uhr früh am Sonntag, 5. April auferstanden.
    Ihre Untersuchungen basieren auf neutestamentlichen Quellen, wonach der Tod Jesu auf einen Tag nach
    der ersten Vollmondnacht nach Frühlingsbeginn falle. Sie fanden heraus, dass…
  • JESUS VON NAZARETH AUFERSTANDEN VON DEN TOTEN AM 5. APRIL 33 !

    Wußten Sie, dass Jesus Christus vor 2 Tagen vor genau 1.983 Jahren, am Oster-Sonntag, dem 5. April des Jahres 33 nach Christus, welches der 16. Nisan nach jüdischem Kalender war, vom Tode auferstanden ist?
    Das haben Forscher mittlerweile belegt!
    Nachzulesen in dem Buch von : Colin J. Humphreys: Die letzten Tage Jesu und das Geheimnis des Abendmahls, Deutsch von Michael Stehle, Verlag Urachhaus, erschienen 2012, Preis: 29,90 Euro, 336 Seiten.
    Auf dem Buchrücken wird geschrieben: "Dieses Buch birgt Sprengstoff in sich. Es ist so spannend wie ein Krimi und zugleich so exakt, wie Wissenschaft nur sein kann. .... Das Letzte Abendmahl fiel auf einen Mittwoch und der Tod Jesu fand am Freitag, dem 3. April des Jahres 33 um 3 Uhr nachmittags statt - genau zu der Stunde, als die Juden das rituelle Passahlamm schlachteten."
    Die Süddeutsche Zeitung schrieb: >>Generationen von Theologen haben sich darüber den Kopf zerbrochen. Jetzt
  • Wann ist unser Heiland - also zu welcher Uhrzeit - ist Jesus aus dem Grab auferstanden?
    Die Evangelien berichten uns dass dies am bzw. vor Tagesanbruch gewesen sein muss. Der Sonnenaufgang in Jerusalem zu dieser Zeit war, wie Astronomen berechnet haben, um gegen 5.45 Uhr. Somit kann man davon ausgehen, dass Jesus kurz nach 5.30 Uhr auferstanden ist! - Oder aber um 4.10 Uhr, wie ich im späteren Blog geschrieben habe! -
    Markus berichtet uns in Mk. 16, Vers 2: "Und sehr früh am ersten Tag der Woche(=Sonntag), als die Sonne aufging, kamen sie (Maria Magdalena, Maria, Jakobus Mutter und Salome = Johanna [so in Luk.24.10]) zu dem Grab."
    Wie gesagt der Sonnenaufgang war gegen 5.45 Uhr! Und Jesus wird wohl einige Minuten vor Sonnenaufgang auferstanden sein, also so gegen 5.30 Uhr bis 5.35 Uhr am Sonntag-Morgen! - Oder aber um 4.10 Uhr, wie ich im späteren Blog geschrieben habe! -

    Dass Jesus noch in der Nacht, in der Dunkelheit auferstanden sein muss, belegt uns das
  • Jetzt in der Karwoche wäre es doch einmal interessant in den Evangelien nachzuforschen, um wieviel Uhr Jesus Christus am Karfreitag des Jahres 33 n. Chr. (Dies war der 14. Nisan = 3. April A.D. 33) gekreuzigt wurde, weil dazu in unserem Evangelischen Gesangbuch in Lied NR. 77, Verse 3 und 4 und in Lied NR. 78, Vers 7 Ungereimtheiten auftreten, die der Bibel widersprechen:
    Lied 77 , Vers 3 sagt : "Um Drei hat der Gottessohn / Geißeln fühlen müssen." Drei Uhr ist nach jüdischem Kalender = 9 Uhr morgens. Vers 4 sagt: "Um Sechs ward er nackt und bloß / an das Kreuz geschlagen" Sechs wäre nach jüd. Kalender = 12 Uhr Mittags! Hier liegt der Hase im Pfeffer!!! Denn Lied 78, Vers 7 sagt: "Jesus... hing mehr denn drei ganze Stund'..." und geht wie Lied 77 davon aus, dass Jesus um 12 Uhr ("Um Sechs") ans Kreuz geschlagen wurde.

    Dies aber entspricht nicht den historischen Tatsachen - und man müsste die Lieder 77 und 78 umschreiben, denn gemäß dem Markus-Evangelium, welches uns die genaue…
  • Folgende 10 Dogmen [von insgesamt 245 = 4,1 %] der Katholischen Kirche halte ich persönlich für "Irrlehren-Dogmen", welche biblisch nicht begründet werden können!

    Wer ist fähig diese 10 Dogmen mit Bibelstellen zu begründen? (Bitte hier im Forum mitteilen!)

    10 antibiblische katholische Dogmen: mit Status „de fide“ (höchste Glaubensgewissheit der kath. Kirche)
    • Nr. 121Zum Glauben müssen noch weitere Dispositionsakte hinzukommen.
    • Nr. 130 – Die empfangene Gnade kann durch gute Werke vermehrt werden.
    • Nr. 133 – Der Gerechtfertigte verdient sich durch seine guten Werke die Vermehrung der heiligmachenden Gnade, das ewige Leben und die Vermehrung der
      Himmelsglorie
      (gegen gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre vom 31.10.1999!)
    • Nr. 142 – Der Papst ist, wenn er ex cathedra spricht, unfehlbar.
      (Luther: Päpste und Konzilien können irren!)
    • Nr. 154 – Es ist erlaubt und nützlich die Heiligen im Himmel, zu verehren und sie um Fürbitte anzurufen.
    • Nr. 155 – Es ist erlaubt und nützlich die
  • Ich möchte hier mal alle 7 katholischen Sakramente kurz vorstellen und aufzeigen wie die Römisch-Katholische Kirche (RKK) diese biblisch begründet. Quelle hierzu u.a. das Kompendium der Kath.Kirche (KKK). NR.224 : "Die Sakramente sind...Zeichen der Gnade, die von Christus eingesetzt...sind."
    Die STA lehnen den "Sakramentsbegriff = Gnadenzeichen" ja ab. Warum eigentlich? Sie haben - wie wir Evangelischen nur Taufe - bei den STA enorm wichtig und Abendmahl mit Fußwaschung!
    1.) TAUFE: RN 254:"Nach der Auferstehung gibt er[=Jesus Christus] den Aposteln die Sendung: >>Geht zu alllen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes<<(Mt.28,19)"
    RN 261. Ist die Taufe heilsnotwendig? "Die Taufe ist für jene Menschen heilsnotwendig, denen das Evangelium verkündet worden ist..." In RN 262 wird aber betont, dass man auch ohne Taufe zum Heil gelangen kann!
    RN 263:"Die Taufe bewirkt die Vergebung der Erbsünde...durch die…